Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch September 2018

  • Text
  • Rheda
  • Kinder
  • Menschen
  • Eltern
  • September
  • Beiden
  • Christian
  • Schulen
  • Zeit
  • Haus
  • Rhwd.de

54 GESCHÄFTLICHES

54 GESCHÄFTLICHES Das Stadtgespräch anzeigen (Hinten v.l.) Raul Blanco Fernandez (stellv. Werkstattleitung), Udo Kuhn (Werkstattleitung), Paul Winkler u. Ibrahim Akbulut (Azubis KfZ-Mechatroniker), Lars Rüsenberg (Azubi Fachkraft für Lagerlogistik), Elma Bjarami u. Jana Schumacher (Azubis Automobilkauffrau), Kai Kiewert (Ausbildungsleiter), Jürgen Macke (Geschäftsleiter), (hockend v. l.) Nikita Antonov, u. Mathias Wagner (Azubis KfZ-Mechatroniker), Vivien Kosfeld (Azubi Automobilkauffrau) AUTO-ZENTRALE THIEL Acht neue Auszubildende Acht junge Menschen starteten am 1.8.2018 in der Auto-Zentrale Thiel in Rheda-Wiedenbrück, ein Automobilhandels-Unternehmen der Thiel Gruppe mit sechs Standorten in OWL, in ihr Berufsleben. An den sechs Standorten der Thiel-Gruppe ist das Unternehmen als Vertreter für die Marken, Audi, Volkswagen, Skoda, Seat und Porsche tätig. Derzeit sind Wir halten Sie mobil, wenn ihr Fahrzeug bei uns in der Werkstatt ist. Zu diesem Zweck wurde unser Mobilitäts-Fuhrpark um zwei weitere neue E-Bikes von Prophete aufgestockt! Bei dem tollen Wetter eine echte Alternative zum Auto. Vor allem im Stadtverkehr bieten die E-Bikes viele Vorteile, sowohl logistisch, als auch zeittechnisch. Testen Sie die Zweiräder gerne bei Ihrem nächsten Werkstattbesuch. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. ca. 460 Mitarbeiter beschäftigt. Am Standort in Rheda Wiedenbrück arbeiten z. Zt. 92 Personen. Davon befinden sich 22 in der Ausbildung. Das entspricht einer Ausbildungsquote von 24 %. Die Auto-Zentrale bildet in folgenden Berufen aus: Automobilkauffrau/-mann, KFZ-Mechatroniker und Fachkraft für Lagerlogistik. AUTO-ZENTRALE THIEL AUTO-ZENTRALE THIEL Neue E-Bikes für den Mobilitäts- Fuhrpark Inhaber Adel Alnoeser und die Flüchtlingsbeauftragte der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde, Heike Zurmühlen, freuen sich über den Start seines Geschäfts für syrische Spezialitäten. ORIENTALISCHE LEBENSMITTEL Syrischer Asylbewerber eröffnet Geschäft für Spezialitäten aus seiner Heimat (Kem) Das Nutella des Orients, Sesampaste mit Pistazien, Gemüse aus Malvenblättern, ein Getränk vom Tamarindenbaum und eingelegtes Gemüse gibt es in dem Geschäft von Adel Alnoeser an der Berliner Straße 56. Die Liste der orientalischen Spezialitäten in dem am 1. Juni 2018 von dem syrischen Flüchtling eröffneten Geschäft ist lang: Falafel und Indomie lassen die nahöstliche Heimat schmecken, syrische Seife lässt sie riechen. Arabisches Brot sowie arabische Teesorten, Wurst und Gewürze, Kichererbsen, Süßes wie auwws 1001 Nacht, Mango und Guavenfrüchte – der dreißigjährige Inhaber berät gerne bei der Auswahl der Produkte aus der arabischen Welt. Eine Marktlücke: Es ist die erste Adresse dieser Art in Rheda-Wiedenbrück. Wichtig ist es Adel Alnoeser, dass seine Kunden zufrieden sind. Er möchte damit nicht nur die Geschmacksnerven der Asylbewerber vor Ort treffen. Er würde sich freuen, wenn noch ein paar deutsche Kunden mehr sein Geschäft aufsuchen würden, die sich auf die Lebensmittel aus seiner Heimat einlassen würden. Seine Kenntnisse der deutschen Sprache sind seit dem dreijährigen Aufenthalt in Deutschland so weit ausgeprägt, dass er versteht, was die Kunden wünschen. Für den Nachschub der frischen Waren sorgt er durch frü- he Fahrten zu den Großmärkten in Bochum, Gelsenkirchen und Düsseldorf. In seiner syrischen Heimat Al-Qamischli bei Hasaka, unweit der türkischen Grenze, arbeitete er nach dem Besuch der Primarund Sekundarschule als Elektriker, danach als selbständiger Fotograf. Er hat sich schnell mit dem neuen Metier vertraut gemacht. Heike Zurmühlen, die Koordinatorin für Flüchtlingshilfe der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde, steht ihm bei allen wichtigen Fragen rund um den Verkehr mit amtlichen Stellen zur Seite. Er lernte sie direkt nach seiner Ankunft in Rheda-Wiedenbrück kennen. Adel Alnoeser ist angekommen: Die ihn bereits kennen, schätzen seine herzliches Wesen. Eine Zeit lang stand er der Stadtverwaltung als ehrenamtlicher Berater in Flüchtlingsfragen zur Seite. Deutsch lernt er durch den täglichen Umgang und die Teilnahme an einem BANG Starter-Sprachkurs Deutsch A1 bei der Volkshochschule. Mit seinen Familienangehörigen in Deutschland und in Syrien steht er per WhatsApp in Verbindung. Als er vor drei Jahren für die syrische Armee in den Krieg ziehen sollte, unterstützten sie ihn bei seiner langen Flucht durch die Türkei, über das Mittelmeer und den Balkan sowie verschiedenen deutschen Stationen. Das Lager Bochum wies ihn Rheda-Wiedenbrück zu.

GESCHÄFTLICHES anzeigen 55 INHABERWECHSEL LÖWEN APOTHEKE: ALEXANDRA FERNHOMBERG STELLT SICH VOR »Leb dein’ Traum« (CL) Unwillkürlich muss man an diesen Sommerhit von Culcha Candela denken, wenn man sich mit Alexandra Fernhomberg, neue Inhaberin der Löwen Apotheke, unterhält. Mit ihrem Enthusiasmus, ihrem Engagement und ihrem positiven Denken hat sie auf ihr Herz gehört und ihren Jugendtraum einer eigenen Apotheke erfüllt. Am 1.4.2018 übernahm die leidenschaftliche Marathonläuferin die Löwen Apotheke der Familie Descher. Schon als sie das erste Mal die Räumlichkeiten der Traditions- Apotheke an der Langen Straße betrat, war ihr klar, dass sie in dieser charmanten Apotheke ihre berufliche Zukunft verbringen möchte. Das moderne Interieur gepaart mit den wunderschönen antiken Möbelstücken, der fröhlich vor sich hin plätschernde Löwenbrunnen und vor allem die warmherzige Ausstrahlung der vier angestellten PTAs haben Alexandra Fernhomberg sofort überzeugt. Die gebürtige Paderbornerin ist sehr glücklich über die herzliche Aufnahme in ihrer künftigen Wahlheimat Wiedenbrück. Das Angebot der Apotheke ist breit aufgestellt, der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Diabetes und Asthma. Die neue Inhaberin der Löwen Apotheke: Alexandra Fernhomberg Zusätzlich möchte die 31-jährige Pharmazeutin die Gebiete Darmgesundheit und Kosmetik weiter ausbauen. Alexandra Fernhomberg und ihr gut eingespieltes Team stehen als vertrauensvoller Partner bei Foto: Cornelia Köste allen Fragen und Wünschen rund um die Gesundheit zur Verfügung. Löwen Apotheke · Lange Straße 4 33378 Rheda-Wiedenbrück · Telefon: 05242-5292 · www.der-loewebringts.de Ausbildungs start beim Sternpark Dieses Jahr starten insgesamt 21 junge Menschen ihre Berufsausbildung deutschlandweit an zehn Standorten der Sternpark- Gruppe, die ihren Hauptsitz in Lippstadt hat. Für die 15 Auszubildenden in NRW begann der Start ins Berufsleben bereits am 1. August. Die neuen, jungen Kollegen werden in den kommenden drei Jahren in den Betrieben in Lippstadt, Soest, Geseke (Pkw und Nfz), Werl, Oelde und Rheda-Wiedenbrück zu Kfz-Mechatronikern im Pkw- und im Nfz-Bereich, Fachinformatikern sowie zu Automobilkaufleuten ausgebildet. Im Rahmen des Ausbildungsprogramms werden die Azubis die diversen Abteilungen durchlaufen, an spannenden Projekten mitwirken und dabei praktische Erfahrung sammeln. Geschäftsführer Herbert Polder, Centerleiter vor Ort Ralf Möller sowie Auszubildenden-Betreuerin Eva-Maria Heidemann nahmen die Berufseinsteiger an ihrem ersten Arbeitstag am Lippstädter Standort in Empfang. Nach einem gemeinsamen Frühstück führten sie die 15 Jugendlichen durch den Hauptbetrieb. Die jungen Nachwuchskräfte erhielten einen Überblick über die allgemeinen, betrieblichen Abläufe innerhalb der Sternpark- Gruppe sowie Informationen zu den Übernahme- und Aufstiegsmöglichkeiten nach Ausbildungsabschluss. JUWELIER UHRMEISTER RHEDA Räumungsverkauf wegen Modernisierung (Kem) Das Juwelier-Fachgeschäft Uhrmeister in Rheda, Neuer Wall 11, wird umgebaut. »Wir schaffen ein komplett neues Ambiente«, erklären Silvia und Lars Uhrmeister. »Ein zeitgemäßes, helles Design trifft auf neues Warenangebot«, ist das erklärte Ziel. Die vorrätige Ware können die Kunden daher jetzt zu drastisch herabgesetzten Preisen kaufen: In der Zeit vom 31. August bis zum 22. September haben sie die Möglichkeit ihr persönliches Schnäppchen zu machen. »Es wird richtig knallen«, so Silvia Uhrmeister. »Unsere Trendmarken ebenso wie exklusive Einzelstücke sind bis zu 80 Prozent reduziert«.»Während des Räumungsverkaufs ist unser Geschäft zu den normalen Zeiten geöffnet. Ebenfalls der Reparaturservice läuft wie gewohnt weiter. Zudem haben wir zum Altstadtfest am 9. September, von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet«, so Lars Uhrmeister. Die Neueröffnung ist für Anfang November geplant. Dann öffnen sich wieder die Türen des Juwelier-Fachgeschäfts Uhrmeister in Rheda, Neuer Wall 11.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz