Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch September 2017

  • Text
  • Rheda
  • September
  • Kinder
  • Zeit
  • Menschen
  • Stadt
  • Altstadtfest
  • Thiel
  • Arbeit
  • Haus

50 TIPPS

50 TIPPS Das Stadtgespräch CD Sing meinen Song Volume 4 »Sing meinen Song – Das Tauschkonzert« ist die erfolgreichste Musikshow, die in den letzten Jahren im deutschen Fernsehen gelaufen ist. Das Konzept ist witzig, funktioniert aber nur, wenn die entsprechenden Musiker und ihre jeweilige Musikrichtung nicht allzu nah beieinander liegen. Und wenn die Leute gut sind. Das war nicht immer gegeben. Doch in der vierten Runde ist das wieder gelungen. Vieles ist dabei vertraut und einiges ist neu. Bei der gemeinsamen CD am Ende sind zum ersten Mal auf dem Doppelalbum alle Tauschsongs zu hören, sodass der Hörer seine eigenen Liebensstücke hören kann und vielleicht den einen oder anderen Titel überspringen kann. Vertraut und bewährt ist das Konzept, in dem meist sehr bekannte Musiker ihre Songs mit Kollegen tauschen und für allerhand Neuinterpretationen sorgen. Neu sind die Gastgeber nach dem Ausscheiden von Xavier Naidoo: Diese Rolle haben Alec Völkel und Sascha Vollmer von The BossHoss übernommen. Vor der grandiosen Kulisse Südafrikas begrüßt das Gastgeberduo das Radio-Hit-Wunder Mark Forster, Stefanie Kloß von Silbermond, dem internationalen Reggae-Star Gentleman, Produzent und Rapper Moses Pelham, der Glashaus-Partnerin Cassandra Stehen im Gepäck hatte, »unsere« European Song Contest Siegerin Lena und Michael Patrick Kelly, der mit der Kelly Family und auch als Solokünstler Millionen von Tonträgern verkauft hat. Bei diesen Namen ist zum einen die musikalische Bandbreite vorprogrammiert, denn von Rock bis Pop und von Rap bis Reggae ist alles dabei. Zum anderen war ich auch überrascht, welche musikalische Qualität vor Ort war, also wer wie gut war und wie überzeugend manch alter Song neu und frisch interpretiert wurde. HÖRBUCH Torsten Sträter Unter dem Motto »Sträter hat den ganzen Tag Zeit« gibt es nun endlich die lange Live-Lesung von »Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben« – aufgezeichnet an einem einzigen verregneten Sonntag im August. Ein Kraftakt. Aber in lässig. Torsten Sträter, bekannt aus Nuhr im Ersten, EXTRA3 und seiner Live- Show, pflügt sich durch mehrere Stunden seines besten Materials. Drei CDs mit über 200 Minuten Laufzeit, gewohnt cool gelesen von einem blendend aufgelegten Torsten Sträter. Die 15 besten Geschichten, Bekanntes aus Funk und Fernsehen sowie Neues und Exklusives sind dabei rausgekommen und selbstverständlich mit Bonuszeugs und reichlich Blödsinn dazwischen, davor und dahinter. Eben wie üblich, wenn Sträter ohne Zeitdruck agiert. Zwischendurch gab’s übrigens Bratwurst. Davon merkt man beim Hören aber nichts. Deswegen auch für Vegetarier geeignet. Das Mensch gewordene Ruhrgebiet mit der Mütze arbeitet sich genüsslich durch sein Buch! Lässiger vorlesen geht nicht! Vier Tassen Kaffee, zwei Kannen Tee, eine Cola, ein Club Mate, eine Bratwurst: Die vierte CD bestand nur noch aus Aufstoßen und musste vernichtet werden, aber die anderen drei sind dafür echt knorke! Erschienen bei Feez/Sony Music.

51 Den Enkeln Ekbergs drohen Bußgelder Brunnenbaden streng verboten! Auch wenn man den eigentlichen Film heute vielleicht nicht mehr so im Gedächtnis hat, kennt man doch die Berühmte Badeszene aus »La Dolce Vita« des Federico Fellini. In dem Film von 1960, in dem übrigens der Ausdruck Papparazzo geprägt wurde, springt die üppige schwedische Blondine Anita Ekberg im Abendkleid in den Trevi-Brunnen, um sich auf Art der High Society, die man damals noch Hautevolee nannte, zu erfrischen. Als Abkühlung zum anstrengenden Nichtstun, dem süßen Leben eben. Was für Fellinis Muse noch möglich war – allerdings auch bei ihm schon mit Einschränkungen, denn er hatte nur ab zwei Uhr morgens eine Drehgenehmigung Die Staatsmacht wacht mit Argusaugen. für die römischen Originalschauplätze – kann ab diesem Jahr teuer werden. Auch wenn Rom selbst im Herbst noch ganz schön heiß werden kann, muss sich der Tourist heute eine andere Abkühlung als den Sprung in einen der wirklich zahlreichen Brunnen der Ewigen Stadt suchen. Springt er trotz des Verbots der Stadtväter und -mütter, kann das Urlaubsbudget doch erheblich belastet werden, denn Bußgelder bis zu 500 Euro sind möglich. Immerhin bis zu 240 Euro können anfallen, wenn man sich auf den Brunnenrand setzt, sich die Füße kühlt, Tieren zu trinken gibt oder sie badet oder wenn man ein Picknick veranstaltet. Das geht gar nicht! Auch die Zeiten der nächtlichen Partys, bei denen die Getränke in den Brunnen gekühlt werden, die dann beim Abzug der Party- »Gäste« wie Müllcontainer aussehen, sollen vorbei sein. Meines Wissens dürfen jedoch nach wie vor Münzen in die Fontana di Trevi geworfen werden. Der fast fünfzig Meter breite Brunnen wird regelmäßig von den Münzen befreit. 1998 fischte eine 50-jährige Römerin Kleingeld im Wert von umgerechnet 18 Euro für sich heraus und wurde dafür in erster Instanz zu 1.500 Euro Strafe verurteilt. Im Oktober 2003 wurde sie schließlich frei gesprochen mit der Begründung, bei dem Geld handele es sich um herrenloses Gut. Seitdem passt die Stadt rund um die Uhr auf, dass dieses herrenlose Geld auch in der richtigen Tasche landet. Immerhin werden die Trevi-Münzen an die Caritas weitergeleitet, im Jahr 2013 sollen so 1,2 Millionen Euro zusammengekommen sein. Die Münz-Einnahmen der vielen Brunnen im restlichen Stadtgebiet gehen dagegen in das Stadtsäckel Roms. Die Tradition des Münzenwerfens stammt übrigens aus der Antike. Also merke: Geld in den Brunnen werfen ist in Ordnung, sich selbst dagegen nicht! ! RABATT-WOCHE 20 % auf alles* 02.09.2017 - 09.09.2017 Spielkistenwelt spielen + lernen Ihr Fachhandel in Rheda-Wiedenbrück Bis zu 70 % auf diverse Produkte und Restposten * außer auf LEGO und ausgewählte Produkte von Schleich Klingelbrink 8, 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel.: 05242 - 88 06 | www.spielkistenwelt.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Oktober 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe September 2020
Das Stadtgespräch August 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020
Das Stadtgespräch Juni 2020
Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020
Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020
Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz