Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Januar 2020

  • Text
  • Beispielsweise
  • Beiden
  • Weihnachten
  • Stadthalle
  • Zeit
  • Ebenfalls
  • Dezember
  • Januar
  • Menschen
  • Stadt
Die Januar Ausgabe vom Stadtgespräch.

Inh. Björn Noethen Wir

Inh. Björn Noethen Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Steildach Flachdach Bauklempnerei Fassadenbau Balkonsanierung Innenausbau Dachfenster Holzbau Altbausanierungen Energieberatung Sturmschadenreparatur Siechenstraße 39b 33378 Rheda-Wiedenbrück Fon 05242 9860665 Mobil 0170 1674397 kontakt@noethen-dachdecker.de www.noethen-dachdecker.de P Rheda-Wiedenbrücker Personalien Stadtkämmerin Christine Zeller (Kem) Christine Zeller startet am 1. Februar 2016 als Beigeordnete, Kämmerin und Leiterin des Geschäftsbereiches I in der Stadtverwaltung Münster. Sie trägt dort maßgeblich die Verantwortung für die Steuerung der finanziellen Zukunft der Stadt. Zu ihrem Dezernat gehören das Amt für Finanzen und Beteiligungen sowie das Rechts- und Ausländeramt. Bis zum 31. Dezember 2019 ist sie in Rheda-Wiedenbrück für die Fachbereiche Zentrale Dienste, Finanzen und Immobilienmanagement verantwortlich. Davor arbeitete sie bei der Bielefelder Beteiligungs- und Vermögensgesellschaft (BBVG). Wir wünschen der verdienten Beigeordneten auf dem neuen Arbeitsplatz viel Erfolg. Für ihre Nachfolge in Rheda-Wiedenbrück bereitet die Stadtverwaltung eine Ausschreibung vor. Sie stimmt diese mit den Fraktionsvorsitzenden ab, erfuhren wir von der städtischen Pressesprecherin. Michael Brunsiek ist seit dem 1. September der neue Fachbereichsleiter für Stadtplanung und Bauordnung bei der Stadtverwaltung. Der Diplom-Ingenieur hat bisher in der Stadt Emsdetten gearbeitet. Er war dort für die Bereiche Stadtentwicklung und Umwelt als Fachdienstleiter verantwortlich. Zu seinen Aufgabenfeldern in Rheda-Wiedenbrück gehören neben der Stadtplanung und Bauordnung auch die Denkmalpflege. André Mannke tritt im August 2020 die Nachfolge für Dr. Rüdiger Krüger als Leiter der Volkshochschule Reckenberg-Ems an. »Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe und das gesamte Team der Volkshochschule Reckenberg-Ems«, sagt der 41-jährige. Als ausgebildeter Industriekaufmann absolvierte Herr Mannke ein Studium der Politikwissenschaften, der Wirtschaftspolitik und des Öffentlichen Rechts an der WWU Münster. Zurzeit ist er als Fachbereichsleiter Beruf und Wirtschaft bei der VHS Münster angestellt. Als Verbandsvorsteher für die Kommunen Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rietberg und Rheda-Wiedenbrück sagte Bürgermeister Theo Mettenborg: »Wir wünschen Herrn Mannke einen guten Start im nächsten Jahr und freuen uns natürlich bis dahin über eine weiterhin exzellente Zusammenarbeit mit unserem Geschäftsführer Dr. Rüdiger Krüger.« Elisabeth Witte »Als stellvertretende Bürgermeisterin hast Du das Ohr ganz nah an den Menschen unserer Stadt. Die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger treiben Dich um und Du bist offen für Anregungen und für Neues aufgeschlossen. Du erfüllst die Aufgaben, die aus der Stadt an Dich ›heranwachsen‹ aus innerem Antrieb, mit voller Überzeugung und aus ganzem Herzen«, würdigte Bürgermeister Theo Mettenborg die CDU-Ratsfrau Elisabeth Witte. 46 Das Stadtgespräch

»Seit 30 Jahren begleitest du die Geschicke unserer Stadt und gestaltest das Leben in Rheda-Wiedenbrück mit; seit zehn Jahren nimmts du auch das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin wahr. Für Dein besonderes Engagement danken wir Dir sehr herzlich und wünschen uns mit Dir weiterhin eine gute gemeinsame Zeit«, so der Bürgermeister. 1Der neue Fachbereichsleiter Michael Brunsiek (Mitte) mit dem Technischen Beigeordneten Stephan Johannes Pfeffer und Bürgermeister Theo Mettenborg. Hermann Heller-Jordan Als ganz »grünes Urgestein« ist er bereits von 1984 – 1989 Mitglied im Stadtrat gewesen. Nach einer kurzen Unterbrechung war er es seit 1994 erneut und das bis heute. Er hat mit großem Engagement daran mitgewirkt Rheda-Wiedenbrück positiv zu gestalten, etwas »grüner« zu machen. »Ihre Argumente haben besonderes Gewicht. Sie formulieren mit grüner Leidenschaft pointiert, bleiben persönlich aber immer fair. Engagiert für unsere Stadt und natürlich für die »grüne« Sache, kämpfen Sie für Ihre Anliegen mit Nachdruck und Herzblut. Wir erleben ein konstruktives und sehr leidenschaftliches Eintreten für Ihre Anliegen und Überzeugungen«, sagte der Bürgermeister in seiner Laudatio zur 30-jährigen Mitarbeit des Bündnisgrünen-Ratsherrn im Rat. »Für die geleistete Arbeit und für Ihren Einsatz zum Wohle unserer Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürgern danke ich Ihnen persönlich und im Namen der Stadt Rheda-Wiedenbrück von ganzem Herzen«, so der Bürgermeister weiter. Das Stadtgespräch 47

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz