Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020

  • Text
  • Januar
  • Ford
  • Mettenborg
  • Theo
  • Menschen
  • Stadthalle
  • Rheda
  • Februar
  • Ebenfalls
Viel Spaß beim digitalen Lesen der Februar-Ausgabe vom Stadtgespräch.

R

R Rheda-Wiedenbrück ist nicht Stuttgart Wir sind Stadthalle (Kem) Am 25. Februar 2020 kommt der Abrissbagger, kündigte Bürgermeister Theo Mettenborg auf dem Winterball der Stadtschützen den Rückbau des alten Reethuses an. »Welches Provisorium hat je so lange gehalten«, fragte der Bürgermeister rhetorisch. Nach der Beseitigung des zur Landesgartenschau in Betrieb genommenen Gebäudes beginnt die Erweiterung des Flora-Parks auf dem dann freien Gelände. Es wird eine Grünfläche zum Verweilen entstehen. Nach einem kleinen offiziellen Festakt zur Einweihung am 8. Februar feiert die neue Stadthalle Premiere am Abend desselben Tages mit der Prunksitzung des WCV. Tag der offenen Tür Am Samstag, dem 29. Februar, sind dann alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und so »ihre« Stadthalle ein wenig kennenzulernen. Dazu werden über den Tag verteilt von 11 – 17 Uhr Führungen angeboten. In einem kleinen Unterhaltungsprogramm dürfen sich die Jüngsten auf den Clown und Jongleur Tasso freuen oder lassen sich schminken. Der Pianist Thomas Großekathöfer sorgt am Klavier für »gute« Töne und auch ein kleines Comedy-Programm ist geplant. Vor der Halle stehen einige Foodtrucks und Getränkewagen. Name Die Begeisterung für den Neubau der Stadthalle wächst. Er ist ein Meilenstein für Rheda-Wiedenbrück. An der Hauptstraße zwischen den beiden Stadtteilen gelegen und in direkter Anbindung an den Flora-Westfalica-Park ist mit ihr ein modernes kulturelles Zentrum entstanden. Die Flora Westfalica hat den Begriff »Stadthalle« gewählt, weil dieser »ja viele Funktionalitäten umfasst und auch sämtliche Nutzergruppen anspricht. Aktuell wird nicht aktiv nach einer anderen Begrifflichkeit gesucht«, erfuhren wir auf Anfrage von der Pressestelle der Flora Westfalica. Im Vorfeld waren ebenfalls die Bezeichnungen »Neues Reethus« und »Bürgerhalle« sowie die Suche nach einem ganz neuen Namen im Gespräch. Kosten Der Bürgermeister sagte auf dem Winterball zudem mit berechtigtem Stolz, dass die tatsächliche Investitionssumme in Höhe von 13,2 bis 13,4 Mio. € erheblich unter dem veranschlagten Betrag von 14,7 Mio. € bleibe. »Weil wir gut vorgeplant haben«, drückte er seine Freude über dieses tolle Ergebnis aus. Und verschiedentlich konnte man hören, dass Rheda-Wiedenbrück eben nicht Berlin, Hamburg oder Stuttgart sei, Städte, die als Synonym für öffentliche Großprojekte stehen, die nicht im kalkulierten Kostenrahmen geblieben sind. Miete für Vereine Für die Vereine hielt der Bürgermeister noch eine gute Nachricht bereit: »Der Mietpreis für die Nutzung der neuen Veranstaltungshalle liegt für die Vereine auf demselben Niveau wie bislang die Anmietung des Reethuses«. BETREUUNG 24 ... daheim nicht allein LIEBE UND ZUVERLÄSSIGE 24 STUNDEN BETREUUNG Neumarkt 4 | 59320 Ennigerloh | www.betreuung24-senioren.de Wir beraten Sie gerne: 0 25 87 900 91 00 8 Das Stadtgespräch

DEIN SESSEL – DEIN STYLE! 05242 8763 | 0151 64010817 m.kaffitz@polsterei-wd.de www.polsterei-wd.de L Licht wird gedimmt Grelle Leuchten auf dem Konrad-Adenauer-Platz 1 Die Rats- und Verwaltungsmitglieder diskutierten vor Ort Abblendvarianten. (Kem) Der Bau-, Stadtplanungs-, Umwelt- und Verkehrsausschuss (BSUV) wird nach einem Ortstermin von Mitgliedern des Rates und der Stadtverwaltung die Entscheidung über die Art der Dimmung des grellen LED-Lichts der drei Stableuchten auf dem Konrad-Adenauer-Platz treffen. Licht-Experte Reinhold Börger hatte für die Zusammenkunft zwei Varianten vorbereitet. An der zur Brücke stehenden Leuchte demonstrierte er die Abblendwirkung mit einem satinierten Schutzglas. Den Zylinder des Leuchtmastes am Gitarrenspieler hatte er alternativ mit einer speziellen Folie abgeklebt. Auf jeden Fall muss die Stadtverwaltung überprüfen, ob die verringerte Strahlkraft der Leuchten um bis zu 15/20 % die Verkehrssicherungspflicht der Stadt auf öffentlichen Plätzen beeinträchtigt, sagte der Technische Beigeordnete Stephan Pfeffer. Gegebenenfalls müsse ein Lichtkonzept in Auftrag gegeben und eine vierte Lampe auf dem Platz installiert werden, so der Ausschussvorsitzende Georg Effertz (CDU). Konsequenz für den Doktorplatz Den Anstoß zu dem Ortstermin hatte das SPD-Ratsmitglied Martina Mester-Grunewald gegeben. Sie berichtete von einer starken Blendwirkung der insgesamt drei Lampen. Ursprünglich sollten die in Wiedenbrück installierten Stableuchten ebenfalls auf dem Doktorplatz in Rheda zum Einsatz kommen. Nach dem Lichttest empfahl sie hier nun ein weniger blendendes Modell zu verwenden. Der Vorschlag fand einmütige Zustimmung. Auf der nächsten BSUV-Sitzung will die Stadtverwaltung mehrere Varianten präsentieren, kündigte der Technische Beigeordnete an. Bei der Diskussion über die Möblierung des Doktorplatzes im BSUV schlug zudem Peter Berenbrinck (SPD) ebenfalls Bänke mit Rückenlehnen vor. Diese Anregung wird aufgenommen, so die Pressestelle. Der sachverständige Bürger Dr. Wolfgang Lewe gab zu bedenken, die zur Schloss- und der Berliner Straße aus Verkehrssicherheitsgründen geplanten bis zu 90 cm hohen Poller durch weniger auffällige Varianten zu ersetzen. Die Form und genaue Position der Poller wird nach Auskunft der Pressestelle noch einmal politisch beraten. So gut, dass wir ihn gern zurücknehmen. Junge Sterne glänzen länger. Wir sind uns so sicher, dass Junge Sterne Ihre Ansprüche erfüllen, dass wir Ihnen für 10 Tage ein Umtauschrecht einräumen, falls Sie nicht zufrieden sind. Dazu gibt’s 24 Monate Fahrzeug- und 12 Monate Mobilitätsgarantie u. v. m. 1 Jetzt 40-mal bei uns. 1 www.mercedes-benz.de/junge-sterne Anbieter: Mercedes-Benz AG, Mercedesstraße 120, 70372 Stuttgart Partner vor Ort: Sternpark GmbH & Co. KG Autorisierter Mercedes-Benz Service und Vermittlung Hauptstraße 137 I 33378 Rheda-Wiedenbrück www.mercedes-benz-sternpark.de E-Mail: verkauf.rw@sternpark.de Tel.: +49 5242 9 30 80 · Fax: +49 5242 93 08 11 Das Stadtgespräch 9

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz