Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Oktober 2019

  • Text
  • Rheda
  • Ebenfalls
  • Theo
  • Oktober
  • Menschen
  • Stadt
  • Zeit
  • Familie
  • Herbstkirmes
  • Augen
Das Stadtgespräch Oktober 2019 Mein Rheda-Wiedenbrück

4 Das

4 Das Stadtgespräch INNENSTADT RHEDA INNENSTADT RHEDA Entspanntes Shoppen rund um den 1. Gute-Nacht- Flohmarkt (Kem) Den Herbst genießen: entspanntes Shoppen, Stöbern, Bummeln und Plauschen in heimeliger Abendatmosphäre! Dazu lädt die Initiative Rheda am Vorabend zum Tag der Deutschen Einheit, am Mittwoch, dem 2. Oktober, in die Rhedaer Innenstadt ein. Die Geschäfte öffnen ihre Türen bis 22 Uhr zum Shoppingbummel. Und ebenso lange können die Besucher diesen Herbstabend für eine ausgiebige Tour über den um 17 Uhr beginnenden ersten Gute- Nacht-Flohmarkt nutzen. Bis zu 80 Hobbyhändler bieten hier ihre Sachen auf dem Rathausplatz und unter der Allee auf der Berliner Straße feil. Mit Einbruch der Dunkelheit wird die Illumination der Stände den Flohmarkt in ein stimmungsvolles Licht tauchen. Die Abendstunden dieses Tages stehen also ganz im Zeichen eines gemütlichen »Erlebnis-Shoppings« in Rheda mit viel Abwechslung. Erlebnis-Einkauf In den Einzelhandels-Geschäften ist bereits die aktuelle Herbstware eingetroffen. Die Mode- und Schuhgeschäfte präsentieren die Sind gespannt auf die Resonanz beim ersten Gute-Nacht-Flohmarkt in Rheda: (V. l.) Janina Plum, Rolf Fricke und Andrea Sandknop. allerneuesten Trends. Und natürlich wird man sich noch das eine oder andere Schnäppchen aus den Sommer-»Happy End«-Angeboten sichern können. Und wer in Ruhe nach Büchern, Sehenswertem, Kuriositäten und anderen Schätzen aus zweiter Hand stöbern möchte oder sich nach Secondhand-Kleidung und Spielen für seine Kinder oder Enkel umschauen will, ist beim ersten Gute-Nacht-Flohmarkt in Rhedas Innenstadt genau am richtigen Ort. Sicher werden da so manche Dinge zu neuen Ehren und Besitzern kommen. Außerdem trifft man Leute, mit denen man sich gerne unterhält. Natürlich haben auch die ansässigen Gastronomen geöffnet. Neben ihren bewährten kulinarischen Angeboten ist ebenfalls die Fleischerei Mix mit einem Grillstand sowie das mobile Pfannkuchenhaus »Justforpfann« vertreten. Hintergrund Bei der Presse-Vorstellung des ersten Gute-Nacht-Flohmarkts berichteten Janina Plum vom Projektteam der veranstaltenden Initiative, dass diese zu ihren bewährten Veranstaltungen etwas Neues, Stimmungsvolles in einer Freiluftveranstaltung anbieten möchte. Nach langem Überlegen habe man sich für einen Abendflohmarkt entschieden, zumal es die beliebten Trödelmärkte am Reethus nicht mehr gibt, ergänzte Andrea Sandknop. Sollte die Veranstaltung gut ankommen, werde es im nächsten Jahr sicherlich eine weitere Auflage geben, erklärte Rolf Fricke. Der Gute-Nacht-Flohmarkt wäre nach »Rheda erblüht«, Weinmarkt, Kriminacht und Adventskrämchen die fünfte größere Veranstaltung, zu der die Initiative Rheda alljährlich einlädt. Rolf Fricke ist sich sicher, dass die Zeichen dafür gut stehen, da die Menschen wieder vermehrt über Nachhaltigkeit und Umweltschutz nachdächten. Die teilnehmenden Einzelhandelsbetriebe und Hobbytrödler freuen sich auf Ihren Besuch beim 1. Gute- Nacht-Flohmarkt. Auf nach Rhedas Innenstadt!

5 ALEVITISCHER KULTURVEREIN Fasten für eine friedliche Welt (Kem) »Unser Name ist Bescheidenheit. Unser Feind ist der Hass. Wir hassen niemand. Die ganze Welt ist für uns eins«, in diesem von Yunus Emre formulierten Geist trafen sich jetzt 12 Abende lang die Mitglieder der Alevitischen Gemeinde Rheda-Wiedenbrück in ihrem Domizil am Hellweg. Sie gedachten Imam Hüseyin, der im Jahre 680 n. Chr. in Kerbela ermordet wurde. Mit ihm starb der letzte leibliche Enkel des Propheten. Hüseyin wird im Jahr 680 n.Chr. nach Kufe gerufen, um die unrechtmäßige Herrschaft Yezids zu beenden. Er und seine Gefolgsleute werden allerdings von Yezids Armee in der Wüste Kerbela gestellt und gezwungen tagelang ohne Essen und vor allem ohne Wasser auszukommen. Yezid will Hüseyin so damit zwingen, dass dieser die Rechtmäßigkeit seiner Herrschaft anerkennt. Hüseyin macht dies nicht und die Tragödie endet mit der Ermordung Hüseyins. Dieser Vorfall bildet die Grundlage für die 12-tägigen Trauer- und Fastentage der Alevitischen Gemeinde. Sie fastet an diesen Tagen tagsüber, trinkt kein Wasser. Man hält sich von Gegenständen, die zur Ausübung von Gewalt dienen könnten, fern, verzehrt kein Fleisch, lebt enthaltsam und versucht in Harmonie mit seinen Mitmenschen zu leben. Nach Sonnenuntergang treffen sich die Mitglieder der Gemeinde Rheda- Wiedenbrück in ihrem Zentrum zum gemeinsamen Essen. Den köstlichen Schmaus hat an jedem Zum gemeinsamen Gebet, Gesang und Essen traf sich die Alevitische Gemeinde zum Gedenken an die Ereignisse in Kerbela. Abend eine andere Familie zubereitet und gespendet. Zum Abschluss der Fastentage hat die Gemeinde Nedim Sahin aus Telgte eingeladen. Er singt zum Saz-Spiel ergreifende Lieder rund um die Ereignisse in Kerbela. Dabei schlägt er mit wenigen Worten einen Bogen zu der heute wieder so kriegerischen Welt. Spürbar bewegt führen die Gläubigen nach einer Stunde voller stiller Andacht und Einkehr ihre rechte Hand auf die Brust ans Herz zum gemeinsamen Gebet. Mit einer lockeren Teerunde klingt die Andacht aus.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz