Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Oktober 2018

  • Text
  • Stadt
  • Menschen
  • Rheda
  • Zeit
  • Ebenfalls
  • Dirk
  • Haus
  • Oktober
  • Beiden
  • Zudem
  • Rhwd.de

46 BEKANNTMACHUNGEN

46 BEKANNTMACHUNGEN Das Stadtgespräch Standesamtliche Nachrichten Vom 16.08.2018 – 14.09.2018 Standesamtsberzirk Rheda-Wiedenbrück Geburten: Marlon Piorunneck, männlich, Eltern: Helene Kunau und Christian Piorunneck, Heidbrinkstraße 27 Eheschließungen: Julia Berenbrink geb. Schwering und Thomas Emil Theodor Krollpfeifer, Nonenstraße 24; Sina Hellmann und Thomas Kleinelümern, Bokeler Straße 28; Wiebke Kloppe und Bastian Ewers, Lohgerberstraße 35; Viktorija Dragoje und Thorsten Grabs, Am Wieksbach 57; Sandra Ender und Sascha Gollnick, Asternweg 8; Julia Horsthemke und Rico Lewerenz, Daaken Feld 1; Mareike Anna Runde und Ben- jamin Manfred Harbort, Am Domhof 30; Izabela Iwona Gruschka, Blumenweg 10 und Theofanis Moschopoulos, Schmiedestraße 18; Michelle Niemeyer und Patrick Rolf Haselhorst, Dr. Hoffmann- Str. 15; Rahel Maria Christin Martinmaas, Maaßfeld 3 und Nils Büscher, Lange Straße 51; Isabel Collisi und Alexander Jackwert, Joseph-Wichmann-Straße 5; Tina Ricchiuti und Marcel Kornfeld, Paul-Schmitz-Str. 1 Breite Straße 9 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel 05242 902000 www.michels-bestattungshaus.de Schalten Sie Familienanzeigen wie zur Geburt, rundem Geburtstag Einschulung und Co. im Stadtgespräch. Rufen Sie uns an: 40810! Sterbefälle: Margarete Maria Paul, Drostenweg 15; Henryk Jan Gaczkowski, Adelheidstraße 15; Gerda Ursula Magdalena Zwoll geb. Gerlach, Drostenweg 15; Bärbel Heineke- Schlubach geb. Heineke, Walrawenweg 17; Hans Georg Lappe, Walrawenweg 35; Eva Maria Zinselmeier geb. Pilz, Westring 1; Alma Rita Wagner geb. Neumann, Ringstraße 11; Walburga Lendel geb. Jagusch, Moosstraße 11; Karl- Heinz Peter Röben, Varenseller Straße 39; Herta Erna Frieda Setter geb. Biewald, Teutonenweg 2; Maria Roggenkamp geb. Brinkschröder, Am Ruthenbach 50; Gertrud Christa Bartling geb. Majewski, Parkstraße 1; Hans-Werner Herbert Walter Müller, Ringstraße 11; Andrea Deppe, Wapelstraße 51; Paul Uliczek, Herzebrocker Straße 14

47 anzeigen Irina Heitmeyer (c) Jan Duefelsiek Elektronische Rechnungen – Eine stille Revolution in Europa? Regierungen in der ganzen EU versuchen ihre Mehrwertsteuerlücken zu schließen. Ein Trend zu staatlich kontrollierten Echtzeit- Rechnungskontrollplattformen, dem sog. »Clearence-Modell«, ist zu beobachten. Im Standardverfahren (sog. Post-Audit-Modell) werden Rechnungen zwischen dem Verkäufer und Käufer ausgetauscht. Beide Parteien verwenden das Dokument als Nachweis für die »Lieferung«, insbesondere im Fall einer Umsatzsteuersonder- oder Außenprüfung. Steuerprüfungen finden zum Großteil erst Jahre später statt. Im »Clearence-Modell« werden die Rechnungsdaten zwischen drei Parteien ausgetauscht: dem Verkäufer, dem Finanzamt und dem Käufer. Das Finanzamt stellt sich mit einer Plattform in den Mittelpunkt der Transaktionen und nimmt Prüfungen von steuerrelevanten Daten in Echtzeit vor. Solche Meldesysteme sind bislang insbesondere aus dem südamerikanischen Raum bekannt. Allerdings, von der steuerlichen Öffentlichkeit fast unbemerkt, ist es seit dem 1. Januar 2017 in Italien bereits möglich, über eine zentrale Plattform die Rechnungen an den jeweiligen Rechnungsempfänger zu übermitteln. Und Italien geht einen konse- quenten Weg zur E-Rechnung. Ab dem 1. Januar 2019 müssen alle Rechnungen im Businessto-Business-Bereich und Business-to-Consumer-Bereich elektronisch über das offizielle Austauschsystem versandt werden. Rechnungen, die künftig nicht über die zentrale Plattform versendet werden, gelten als nicht gestellt und sind mit Sanktionen verbunden. Bei E-Rechnungen handelt es sich um digitale Dokumente, die in einem speziellen, revisionssicheren, digitalen Archiv aufbewahrt werden müssen. Daher stehen die Unternehmen neben der Anforderung, elektronische Rechnungen über die Plattform zu versenden, auch vor der Herausforderung zur Implementierung eines Dokumenten-Management-Systems. Andere Länder wie Ungarn, Griechenland und Portugal stehen ebenfalls bereits in den Startlöchern. Sollten die Modelle zum Erfolg führen, ist es eine Frage der Zeit, bis andere Länder – wie auch Deutschland – nachziehen. Irina Heitmeyer Die Autorin ist Steuerberaterin in der Kanzlei Wortmann & Partner & Co. KG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft · Steuerberatungsgesellschaft, Rheda- Wiedenbrück Nicht verzagen Philipps fragen! Neu im Angebot! Umbau Ihrer Außentreppe in eine behindertengerechte Rampe. Treppe kaputt? Wir kommen! Auch neue Treppen! Wissen & Erfahrung sichern Qualität Ihr Meisterfachbetrieb GmbH Innen & Außen Auf der Schulenburg 34 33378 Rheda-Wiedenbrück www.philipps-ihrtreppendoktor.de Tel.: 05242 48652 IMPRESSUM: Verlag/Herausgeber: M.E. Verlag GmbH & Co. KG Michael Ebeling Anschrift für Redaktion und Verlag: Hauptstraße 21, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel. 05242 / 40810, Fax 05242 / 408150 info@meverlag.de · www.das-stadtgespraech.de Mitarbeiter an dieser Ausgabe: Birgit Ebeling, Eva Lange, Thomas Beller, Sarina Schiller, Louisa Kok Anzeigenleitung: Birgit Ebeling & Sarina Schiller Druck: Bonifatius GmbH, Karl-Schurz-Str. 26, 33100 Paderborn Verteilung: durch Boten Verbreitete Auflage: 22.500 an die Haushalte in Rheda-Wiedenbrück (einschl. der Ortsteile), kostenlos Druckauflage: 22.750 Exemplare Erscheinungsweise: monatlich Es gilt die Preisliste 02/2017 Preise unverändert seit 07/2011 Das Stadtgespräch wird als Monatsmagazin mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche müssen abgelehnt werden. Namentlich gekennzeichnete Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Die Veröffentlichung und Kürzung derselben behalten wir uns vor. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt insbesondere für Anzeigen. Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte oder nicht geschaltete Anzeigen oder Beilagen wird Haftung nur bis zur Höhe des entsprechenden Anzeigen- bzw. Beilagenpreises übernommen. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-Rom.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz