Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Oktober 2017

  • Text
  • Haus
  • Oktober
  • Ebenfalls
  • Kinder
  • Beiden
  • Stadt
  • Menschen
  • Rheda
  • Angebot
  • Herbstkirmes
  • Rhwd.de

66 GESCHÄFTLICHES

66 GESCHÄFTLICHES Das Stadtgespräch anzeigen PHYSIOPLUS Das neue PhysioTraining Schon seit 8 Jahren gibt es jetzt die PhysioPlus GmbH Meyer & Meloh im Ärztehaus WD 17 19 an der Hauptstraße 19 in Rheda-Wiedenbrück. »Immer einen Schritt weiter...« als Slogan verpflichtet. So haben die Geschäftsführer Christian Meyer und Jochen Meloh jetzt investiert, die Trainingsanlage erneuert und auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht. In den 8 Jahren hat sich einiges getan. Die Geräte stellen sich jetzt vollkommen selbstständig auf den Benutzer ein und machen das Training noch sicherer als es vorher schon war. Die Kombination der neuesten Traingsgeräteentwicklung mit der besten Softwarelösung ermöglicht eins der besten physiotherapeutischen Trainingskonzepte hier im Kreis. Trotz modernster Technik verzichtet das PhysioTraining natürlich nicht auf intensive Betreuung durch speziell ausgebildete Fachkräfte. Ein solch ausgereiftes Konzept verzichtet auf lange Vertragsbindung und lange Kündigungszeiten. Eine eigene Trainings-App unterstützt die Trainingsplanung und Ausführung. Der monatliche Preis von 64,– € enthält alle Leistungen wie Analyse, Kraftmessung, Einweisung und Betreuung. 10-JÄHRIGES JUBILÄUM Die 2 Hören und Sehen Wie schnell doch Jahre vergehen. Am 04.10.2007 eröffneten Meinolf Rennefeld und Arno Oesterschlink in Wiedenbrück an der Wasserstraße 32 ein neues Fachgeschäft für gutes Hören und Sehen. Den Ausschlag gab der Verkauf der Krane-Gruppe, in welcher beide als Augenoptiker und Hörgeräteakustiker in leitender Position tätig waren. Ein Weiterarbeiten in einem Unternehmen, welches beide Berufszweige strickt voneinander trennt, war für beide schlecht vorstellbar. Somit eröffneten sie ihr erstes Geschäft in Wiedenbrück nach dem Motto: »Qualität, gute Beratung und Service zum fairen Preis«. Mit dem Weltmarktführer Essilor im Brillenglasbereich und dem schweizer Hörgerätehersteller Phonak holte man sich zwei Hauptgeschäftspartner ins Boot, von deren Qualität die beiden Gründer, Meinolf Rennefeld und Arno Oesterschlink, voll überzeugt waren. Markenfassungen von Welt wie Silhouette, Eschenbach, Emporio + Giorgio Armani, Davidoff, Gucci, Prada, Dolce & Gabbana, wurden genauso eingeführt wie die Trendmarke Ray Ban. Als fast reines Familienunternehmen gestartet, wurde bereits nach drei Monaten eine Vollzeitkraft zur Verstärkung eingestellt. So stand nun zusätzlich eine gelernte Augenoptikerin und Hörgeräteakustikerin mit versiertem Fachwissen den Kunden zur Verfügung. Schnell sprach sich auch über die Grenzen von Wiedenbrück hinaus die neue Adresse für gutes Hören und Sehen herum, so dass das Personal durch weitere Mitarbeiter aufgestockt werden musste. Wer sich bei die2 Hören & Sehen für Brillen oder Hörgeräte interessierte, sollte auch eine bestmögliche Beratung durch bestausgebildetes Personal bekommen. Dieser Schritt zahlte sich aus. Im August 2009 wurde das noch junge Unternehmen durch »markt intern« zum ersten 1A Augenoptiker in Rheda-Wiedenbrück ausgezeichnet. Der Erfolg in Wiedenbrück war dann auch zwei Jahre später ausschlaggebend für die Eröffnung einer Filiale in Herzebrock. »So entstand für uns im schönsten Bauobjekt an der B64 zwischen Rheda-Wiedenbrück und Münster im Ortsteil Herzebrock auf einer Fläche von 150 qm ein modernes und gemütliches Optik- und Akustikfachgeschäft mit Wohlfühlcharakter«, erklärt stolz Meinolf Rennefeld. Ausgestattet mit technisch hochwertigen Geräten, bot man nun auch hier die ganze Palette an Serviceleistungen rund um gutes Hören und gutes Sehen an. Im Juni 2017, folgte dann die dritte Filiale in Oelde, in der Geiststr. 9-11. Auch hier ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten. Schöne Brillenfassungen, moderne Brillengläser und neueste Hörgerätetechnik fanden schnell auch hier begeisterte Kunden. Moderne Technik, wie das Video- Zentriersystem im Brillenbereich, ermöglichen in allen drei Filialen eine genaue Ermittlung von Zentrierdaten zur exakten Glasberechnung und für optimales Sehen sowie eine Foto oder Videoaufnahme, die den Kunden mit seiner neuen Brille zeigt. Die genaue Augenüberprüfung erfolgt ebenso computergesteuert wie das Verarbeiten der Brillengläser in der filialeigenen Werkstatt. Das Motto von Die2 ist: »Nicht nur eine bestmögliche Geräteausstattung zu haben, sondern auch bestausgebildetes Personal«. Aus diesem Grund wurden in den vergangenen Jahren drei junge Menschen erfolgreich zum Augenoptiker/ in und Hörgeräteakustiker/in ausgebildet. Neben den beiden Inhabern Meinolf Rennefeld und Arno Oesterschlink stehen noch weitere 15 Mitarbeiter den Kunden in den Niederlassungen zur Verfügung.

GESCHÄFTLICHES anzeigen 67 ALLES FÜR GROSS UND KLEIN 25 Jahre Drops-Kindermode Was der trendbewusste Nachwuchs im kommenden Winter tragen wird, entscheidet sich bei Drops-Kindermode an der Berliner Straße. Dort haben die Kleinen und auch die Großen eine riesige Auswahl an aktueller Mode. Mehrere tausend Kleidungsstücke hängen und liegen in Schränken und Auslagen von Sigrid Towara und Gerda Klück, die das Geschäft von Anfang an gemeinsam betreiben. Zu haben sind alle aktuellen Modemarken wie »Tom Tailor«, »Camp David«, »Blue Seven«, »GGL«, »Sternthaler«, »Maximo«, »Döll«, »LTB«, »Mayoral«, »Kanz« und »Salt and Pepper«. Anfang Oktober 1992, eröffneten sie in Herzebrock das erste Ladenlokal. 1998 kam dann Drops- Kindermode an der Berliner Straße in Rheda dazu. Einige Jahre später folgte ein weiteres Ladengeschäft in Harsewinkel. Und weil für die beiden nach 25 Jahren »der Drops noch lange nicht gelutscht« ist, machen sie mit viel Elan in Rheda weiter. Ihre Geschichte ist Programm: die beiden Freundinnen kennen sich schon seit Kindertagen. Mode war bei ihnen also schon immer ein großes Thema. Ihr Geschäft Drops-Kindermode bietet neben der großen Auswahl an Baby- und Kindermode bis Größe 176 auch zahlreiche Accessoires sowie einen »Auswahlservice« an. Mehrere schicke Kindersachen mitnehmen, zu Hause anprobieren, auswählen und den Rest später in den Laden zurück bringen. Sigrid Towara und Gerda Klück Aber auch die kleine Kundschaft selbst ist im »Drops« gern gesehen. Wer noch nicht selbst aussuchen und entscheiden kann, vertreibt sich die Zeit in der eigens angelegten Spielecke, während die Eltern im Laden in aller Ruhe stöbern können. Das Jubiläum soll natürlich auch mit den Kunden gefeiert werden. Ab dem 1. Oktober gibt es »25 Prozent auf Alles«! Viele gute Gründe, im »Drops« reinzuschauen. »Drops-Kindermode« Berliner Str. 23-25 Tel.: 05242/44 6 36 Öffnungszeiten: Mo.–Fr.: 9–12.30 u. 14.30–18.30 Uhr Sa.: 9–14 Uhr 15 JAHRE H+H HÜBSCH Geburtstags feier am 8. Oktober Als Sabine Hübsch 2002 das Unternehmen H+H Glas- und Gebäudereinigung gründete, war noch nicht vorauszusehen, dass das Unternehmen in 15 Jahren so wachen wird. Die Nachfrage nach Dienstleistung, Pflege und Reinigung rund um Büro, Haus und Garten ist in den Jahren kontinuierlich gestiegen. Oliver Hübsch ist Tischlermeister und absolvierte Im Bildungswerk der Gebäudereiniger seinen Gebäudereiniger-Meister. Somit ist das Unternehmen ein Fachbetrieb rund um das Thema Sauberkeit und Pflege. Das Leistungsspektrum geht heute von der Glas- und Gebäudereinigung über die Reinigung von Wegen, Höfen und Außenanlagen bis hin zu Spezial- und Sonderaufträgen, z. B. für den klinischen Bereich, Tiefgaragen, Schwimmbäder und Photovoltaikanlagen. Der Hausmeisterservice umfasst mittlerweile Dienstleistungen von Gartenarbeiten, Winterdienst bis zu kleinen Holz- und Elektroarbeiten. »Der Erfolg zeigt uns, dass wir alles richtig gemacht haben«, so Inhaberin Sabine Hübsch. Und sie hebt hervor: »An der Wasserstraße 24 bieten wir neben dem Verkauf von professionellen Reinigern auch eine Beratung«. Dem Familienunternehmen Hübsch zeigt sich einmal mehr, dass die Entscheidung zu wachsen die richtige war. Zu Ehemann Oliver und Sohn Kevin kommen nun mit Steven Hübsch und Tom Janning zwei neue Auszubildende hinzu. Mit der zusätzlichen Richtung »Tatortreinigung« wird jedes Fachgebiet abgedeckt – also nichts für schwache Nerven. Es gibt keine direkte oder vorgeschriebene Ausbildung zum Tatortreiniger. Wer sich aber zum staatlich geprüften Desinfektor ausbilden lässt, besitzt die beste Grundlage für den Beruf. »Seit 15 Jahren sind wir unserer Philosophie treu geblieben, un- Sabine und Oliver Hübsch seren Kunden neben fachlich kompetenter und zuverlässiger Durchführung aller Arbeiten ein Höchstmaß an Service zu bieten, in allen Bereichen immer auf dem neuesten Stand der Technik«, so das Unternehmer-Ehepaar. Um uns für die Treue unserer Kunden zu bedanken und zum Kennenlernen für Interessenten wird der 15. Geburtstag mit einem »Tag der offenen Tür« gefeiert. Am 8. Oktober sind alle Freunde, Kunden und Interessenten ab 11 Uhr herzlich an die Schwedenschanze 17–19 eingeladen. Neben der Präsentation der neusten Produkte, Vorführungen, Messe-Schmankerl und Angebotspakete ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Zusätzlich erhalten Sie vom 8. bis 15. Oktober 15 % Rabatt auf alle Produkte im Hauptgeschäft an der Wasserstraße 24 in Wiedenbrück.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz