Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Oktober 2017

  • Text
  • Haus
  • Oktober
  • Ebenfalls
  • Kinder
  • Beiden
  • Stadt
  • Menschen
  • Rheda
  • Angebot
  • Herbstkirmes
  • Rhwd.de

30 Das

30 Das Stadtgespräch Wir möchten Sie einladen zu unserem großen Wild -Buffet Mit Wildspezialitäten aus freier Wildbahn, Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichten und leckeren Dessertvariationen. Freitag, 27. Oktober u. 03., 10., 17. November 2017 ab 18:00 Uhr Landgasthaus Heitmann · Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 8 82 30 Vorstellung des Programms der VHS zum 40. Jahr ihres Bestehens: (v. r.) VHS/FARE- Geschäftsführer Dr. Rüdiger Krüger, Sabine Höller-Pietsch, Barbara Heuer, Stellv. VHS- Leiterin Renate Riemann, Carmen Vielstädte, Sigrid Wortmann, Stellv. FARE-Leiter Dominik Wedeking 40 JAHRE VOLKSHOCHSCHULE RECKENBERG-EMS VHS feiert ihren runden Geburtstag mit vielen neuen Kursen (Kem) Die Volkshochschule Reckenberg-Ems startete zum 40. Geburtstag am 25. September in das neue Semester mit einem abermals weiter entwickelten Bildungsangebot. Man habe auch diesmal wieder »die Antennen ausgefahren«, um ein Programm passgenau an die Bildungs- und Lernbedürfnisse der Menschen erstellen zu können, freute sich VHS-Leiter Dr. Rüdiger Krüger bei der Vorstellung des 432 Seiten starken Bildungskatalog für das Wintersemester 2017/2018. Anmeldungen sind noch möglich. Vor 40 Jahren, im Oktober 1977 begann das erste Semester der kurz vorher durch einen Zweckverband der Kommunen Rheda- Wiedenbrück, Rietberg, Herzebrock-Clarholz und Langenberg gegründeten Volkshochschule Reckenberg-Ems. Zuvor in den einzelnen Kommunen bestehende Volksbildungseinrichtungen wurden in die neue VHS integriert. Galaktisches Bildungsangebot Der Bildungskatalog zum runden Geburtstag spiegelt das Halbjah- reskontingent von 36.000 Unterrichtsstunden wider, das die VHS als frei buchbare Kurse pro Jahr durchführt. »Mehr ist fast nicht möglich bei unter 100.000 Einwohnern im Südkreis Gütersloh«, gesteht der VHS-Leiter. Zusammen mit der 2004 gegründeten VHS- Tochter »Fortbildungs-Akademie Reckenberg-Ems« (FARE) und der seitdem von ihr und der VHS gemeinsam getragenen Offenen Ganztags-Grundschule (OGGS) lädt die Bildungseinrichtung in ihrem 41. Jahr zu insgesamt 220.000 Unterrichtsstunden ein. Etwa jeder zehnte Anwohner im Einzugsgebiet der Volkshochschule-FARE nimmt ihre Angebote wahr. Das ebenfalls vor dem Hintergrund eines bundesweiten Vergleichs mit anderen Volkshochschulen als phänomenal zu bezeichnende Programm spiegelt sich beim Personalbestand wider: 2004 arbeiteten für die VHS und FARE 20 Mitarbeiter auf 13 Vollzeitstellen; jetzt sind es 300 Mitarbeiter auf 170 Vollzeitstellen. Ebenso imposant ist die Entwicklung der Anzahl der Dozenten. Sie wuchs von 250 in 2003 auf jetzt knapp 700.

31 Das VHS-Team der ersten Stunde: (v. l.) VHS-Leiter Bernd Jostkleigrewe, Arnold Bergmann, Doris Linnenbrink, Ursula Brandt, Therese Bortsch, Roland Portmann, Stephan Crass Der VHS-Leiter freut sich über die geringe Fluktuation beim gesamten Team: aus den ersten Jahren der Geschäftsstelle ist Ursula Brandt und von den Dozenten der ersten Stunde sind Edith Sonntag, Hans-Gerd Voelker und Regina Veillé noch dabei. Die Volkshochschule dankt ihrem Team zum vierten runden Geburtstag mit einem Sommerfest für Mitarbeiter und einem Dozentenbrunch. Für ihre Besucher ließ die VHS von dem Erzpoet Manfred Hausin eine kleine Nacht der Poesie zum Semesterauftakt zusammenstellen. Zertifikate Mehrere Zertifikate bestätigen die äußerst vielfältig gewordene und hervorragende Arbeit der VHS-FARE: In diesem Jahr erhielt sie für ihr erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement den zweiten Preis beim Wettbewerb »Deutschlands Kundenchampions«. Beim Qualitätsmanagement wurde ihr hoher Standard 2016 mit noch mehr Punkten bestätigt und erreicht damit abermals durch den Recognised for Excellence 5 star im Excellence-Modell die höchste Stufe im EFQM (European Foundation for Quality Management). 2014 erhielt sie schon wie 2016 die Auszeichnung »Finalist beim Ludwig-Erhard-Preis. Dieser prämiert die ganzheitlichen Managementleistungen. 2011 gewann die VHS den ersten Preis beim Wettbewerb »familie gewinnt« – ausgelobt vom Kreis Gütersloh und der Bertelsmann Stiftung. Die positiven Rückmeldungen der VHS-FARE-Besucher und die Auszeichnungen bestätigen, »dass wir auf dem richtigen Weg sind«, resümiert Dr. Rüdiger Krüger zufrieden. Er übernahm vor 17 Jahren von seinem Vorgänger, dem langjährigen Gründungs-Direktor Bernd Jostkleigrewe und dem Interimsleiter Arnold Bergmann die sehr gut geführte Volkshochschule, die schon damals zu den leistungsstärksten Weiterbildungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen gehörte. Im Wandel der Zeit Das Leitungsteam verstand es stets auf die gesellschaftlichen Änderungen die passenden Antworten bei der Organisation und dem Bildungsangebot zu finden: In den ersten Jahrzehnten standen die Kunden Schlange, um sich für ein neues Semester einzuschreiben. Heute laufen die Anmeldungen fast komplett online und zudem deutlich kurzfristiger. »Manche Kurse werden erst eine Woche vor dem Beginn belegt«, beschreibt der VHS-Leiter die Situation. Früher liefen Kurse meist das ganze Semester oder gar über mehrere Semester. Solche Angebote sind heute schwerer unterzubringen. Startklar fürs Backtoberfest Jetzt geht‘s richtig los! Kräftiges Mischbrot 500 g Brot mit Hartweizen und Kartoffelflocken mit selbst gemachtem m Natur-Sauerteig gebacken. BÄCKEREI • KONDITOREI • CAFE Klingelbrink 11 | 33378 Rheda-Wiedenbrück | Tel. 05242 - 7593 Natur pur Wir backen mit Natursauerteig

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz