Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch Oktober 2016

  • Text
  • Oktober
  • Stadt
  • Rheda
  • Kinder
  • Menschen
  • Haus
  • Herbstkirmes
  • Zeit
  • Eltern
  • Beiden

6 Das

6 Das Stadtgespräch Caesar´s Wheel platz sowie die rasanten Fahrten mit dem Disco-Jet von Arno Heitmann auf dem historischen Marktplatz. Kirmesglück der Kleinen Die jüngeren Besucher finden ihr Kirmesglück bei Dölfi Hirschs Truck Stop, Dirk Stippichs Kinderflieger und Claudia Reilings Pony-Reitbahn. Zu den Zielen gehören außerdem auf dem Büschersplatz Aladins Wunderland von Familie Lönne und der Kinderkettenflieger »Der Zauberer von Oz« von Gustav Schneider sowie auf dem Marktplatz das Kinderrundfahrtgeschäft von Petra Weber. Für Glücksjäger Sie finden Unterhaltung bei Axel Werdermann (Pfeilwerfen), Dirk Stippich (Fadenziehen), Michael Zahn-Kleuser (Enten-Angeln) und Maria Clausen (Automatenausspielung), Rita Scheffer (Froschspiel) sowie bei der Großverlosung »China Town« von Ramon Lambertz. Die Sportschützen können ihre Treffsicherheit bei Carsten Lönne und Fredi Kohlwes sowie Jeffrey Kaiser unter Beweis stellen. Erlebnisgastronomie pur auf der Herbstkirmes Es gibt wohl nichts Gemütlicheres, als an einem der vielen Restaurationsstände auf der Herbstkirmes zu stehen, ein kühles Bierchen zu genießen und ebenso genüsslich eine der Spezialitäten zu probieren. Die Auswahl ist riesig: Hot Dogs von Harry Sindermann oder Familie Becker, Hüseyin Ergis Döner sowie Willi Kaisers gebackenes Gemüse, Waffeln aus dem »Wiener Café Häuschen« von Hans Maus, Dirk und Wilfried Oberschelps Lebkuchen, frische Mandeln von Christa Brand, Hans Dreyer, Klaus Jelitte, Rudolf Osthold, Inge Schweinefuß-Scorziello, Seonie, riesige gefüllte Kartoffeln von Ralf Blasik oder Bethel Thelens Chinesische Spezialitäten, Crêpes von Willi Perl, Kevin Preher und Iolanda Tränkler sowie Brezeln aus selber hergestelltem Teig und nach Wunsch belegt aus Andreas Grimmers Laugen-Brezelbäckerei, Dirk Wagners Meeresfrüchte oder die Riesenchampignons von Udo Osthold, Pizza von Guiseppe Maltese und Michael Derleh, Eis von Ralf Blasik und Fredi Kohlwes, Pommes Special von Toni Wimmer sowie Bethel Thelen’s Riesenbratwurst (½ Meter), »Glöckles Imbiss«. Dabei sind ebenfalls wieder Maike Strothenke-Kelchs mit der ungarischen Spezialität Langos, Stefan Kaiser mit Zuckerwatte sowie die Kirmeskneipen »Biertreff« (mit Gloria Fischer/Büschers Platz), »Altdeutsche Bierstube«

7 Die Krammarkt-Händler locken mit ihren Angeboten. (Heinrich Heitmann/Kirchplatz), und die Ausschankwagen von Peter Surmann und Carsten Lönne (Marktplatz). Stabile Fahrpreise Die gute Botschaft zuerst: Die Fahrpreise auf der Herbstkirmes bleiben stabil. So mancher Besucher der Festplätze stöhnt gleichwohl über die Höhe der Fahrpreise. Die Schausteller würden ebenfalls gern geringere Eintrittsgelder erheben. Dagegen steht der Kostendruck: Beispielsweise die Löhne für die Mitarbeiter. Aber sie sind gar nicht einmal das eigentliche Problem, sondern die explodierenden Nebenkosten: Hunderte Kilometer über deutsche Autobahnen, Strom- und Stromanschlusskosten, Standgebühren, dazu ein Wust an Verordnungen, Dokumentationsverpflichtungen und gesetzlichen Auflagen. »Nebenkosten und Bürokratie explodieren«, wissen wir von den Schaustellern. Angesichts der steigenden Kosten und der Zunahme an behördlich verordneten Verpflichtungen prophezeien die Schausteller, dass sich kleinere Unternehmen bald nicht mehr halten könnten. Gerade Familienunternehmen mache der Gesetzgeber das Überleben schwer, »der Staat will Arbeitsplätze schaffen, dem ist die Oma an der Kasse ein Dorn im Auge«. Bei alldem seien die EU-Richtlinien noch weniger streng als die deutschen, erfuhren wir aus Schaustellerkreisen. Nicht wenige von ihnen, insbesondere die Betreiber von Fahrgeschäften für Kinder, versuchen die Fahrgelder trotzdem lukrativ durch Preisnachlässe bei Mehrfachfahrten zu gestalten. Programm im Überblick Die Herbstkirmes dauert von Freitag (30. 9.) bis Montag (3. 10.). Der Vergnügungspark hat freitags und samstags bis 24 Uhr geöffnet, am Sonntag und Montag bis 22 Uhr. Am Freitag und Samstag ist Start um 14 Uhr, am Sonntag um 13 Uhr, am Montag um 10 Uhr. Die offizielle Eröffnung der Herbstkirmes durch den Bürgermeister Theo Mettenborg, die Marktmeister Hans-Bernd Hensen und Dirk Wiesbrock sowie die Schaustellersprecher André Schneider und Arno Heitmann ist am Freitag um 15 Uhr am Riesenrad Caesars Wheel. Sie laden zu der großen Eröffnungsverlosung ein. Der traditionelle Fassanstich mit Markus Korfmacher und die musikalische Umrahmung durch »The Modern Wind Orchestra« aus Westkirchen machen den Kirmesauftakt komplett. Am Freitagabend lockt um 20 Uhr die Illuminations-Show mit Musik am Emssee. Der Krammarkt am Montag öffnet seine Tore von 8 – 15 Uhr. Er bietet wieder über 150 Stände. Der beliebte Markt bietet alles, was der Mensch braucht und mehr. Da wird es wieder voll in Wiedenbrück. Das bunte Markttreiben wird sicherlich abermals wieder tausende Besucher nach Wiedenbrück locken. KIRMES-PARTY Sa. 01.10.2016 ab 22.00 Uhr OPEN END EINTRITT FREI

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz