Aufrufe
vor 5 Jahren

Das Stadtgespräch Oktober 2016

  • Text
  • Oktober
  • Stadt
  • Rheda
  • Kinder
  • Menschen
  • Haus
  • Herbstkirmes
  • Zeit
  • Eltern
  • Beiden

20 Das

20 Das Stadtgespräch Start zum 10 km-Volkslauf LAUFEN UND GUTES TUN LAUFEN UND GUTES TUN St. Viter Benefizevent funktioniert richtig gut (Kem) Zum 12. Benefizevent »Laufen und Gutes tun« hatte das 12-köpfige Organisatoren-Team um Andreas Post am 3. September 2016 geladen. Nachdem im letzten Jahr schon über 1000 Ausdauersportler der Einladung gefolgt waren, ist das Teilnehmerfeld noch einmal deutlich auf nunmehr 1143 Sportler gestiegen. Sie verbindet die Begeisterung miteinander zu laufen und natürlich die DKMS, die Ambulante Palliativpflege für Kinder in Bethel und mehrere unverschuldet in Not geratene Familien aus Rheda-Wiedenbrück zu unterstützen. Frei nach dem chinesischen Sprichwort: »Das Vergnügen, Gutes zu tun ist das einzige, dessen man nie überdrüssig wird«. Die Höhe der Spende, die sich aus Verkaufserlösen, Startgeldern sowie Spenden von Privatpersonen und Sponsorengeldern von über 70 Firmen errechnet, stand bis zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Im vergangenen Jahr kam ein Betrag in Höhe von rund 15.000 € zusammen. Die Macher konnten sich wieder auf die Unterstützung von über 100 ehrenamtlichen Helfern verlassen. Hunderte Zuschauer feuerten die Sportler an. Zahlreiche Nachbarschaften feierten entlang der Laufstrecke ihre eigene kleine Party und erfrischten die Läufer mit kühlem Trinkwasser. Alle zeigten sich sehr beeindruckt vom Gesamtpaket. Die Laufstrecke war perfekt vorbereitet. Im Start-Ziel-Bereich an der Feuerwehrschule unterhielten die Band Wohnzimmersoul bis in den späten Abend bei der After-Run-Party, spezielle Animationen für die Kinder sowie weitere mitreißende sportlich inspirierte Darbietungen. Kaffee, Kuchen sowie Gegrilltes und Erfrischungsgetränke waren lecker und ausreichend vorhanden. Entlang des Laufes feuerten die Gruppe »Querschläger« aus Marienfeld und die Sambagruppe Camposada aus Ostbevern die Ausdauersportler mit heißen Rhythmen an. Die »Gold Cats«-Cheerleader aus Oelde begeisterten die Teilnehmer mit ih- ren Puschel-Darbietungen. Die Teilnehmer und Besucher sparten nicht mit Lob: »Das war wieder ein super Lauf mit einem spitzenmäßigen Rahmenprogramm. Danke dafür«, konnte man mehrfach hören. Rebin Ismail bewertete die Veranstaltung auf Facebook: »That was great, I loved it: Great music, food, drinks and not to forget great people«. Sportlich gab es am Ende viele Sieger: 10 km Volkslauf Von den 219 (Vorjahr 184, bei 265 Startern) im Ziel angekommenen 10 km-Volksläufern belegten die Spitzenplätze bei den Männern 1. Miles Unterreiner, Big Harbor, Washington (1989), 33:10,2; 2. (1. 2014) Philipp Kaldewei, LV Oelde (1981), 3. (1. 2015) Lokalmatador Murat Bozduman, LG Burg Wiedenbrück (1983), 34:54,0. Bei den Frauen konnten sich über die Treppchenplätze freuen: 1. Jolanta Bode, Olafs Laufladen (1978), 45:12,7; 2. Andrea Busche, Team Erdinger (1972), 46:39,4; 3. Maureen Götza, LG Burg Wiedenbrück (1995) 47:15,3. 4,8 km Volkslauf Von den 452 (Vorjahr 422, bei 503 Startern) Teilnehmern gewann Helmut Karwinkel, LV Oelde (1969), 15:57,0 vor Sören Rother, Elektro Schröder (1996), 15:59,5 (2015 5.) und Christian Horn, LG Burg Wiedenbrück (1967), 16:05,4 Frauen: 1. Marlena Götza, LG Burg Wiedenbrück (1993); 18:29,8 (1. 2015); 2. Laura Karwinkel, LV Oelde (2000), 20:09,9; 3. Julia Aulbur, SC Wiedenbrück (1995), 20:31,7 (8. 2015). In der erstmals durchgeführten Mannschaftswertung kamen von 37 Teams auf die drei vorderen Plätze: 1. Team-RunWimmelmeier Fenster und Türen 00:54:43 Harald Reiss (17:44,0) – Steffen Dirkwinkel (17:57,2) – Felix Wimmelmeier (19:01,0); 2.Team-RunElektro Schröder 00:56:53 Sören Rother (15:58,7) – Simon Westphal (19:26,8) – Sinah Rother (21:26,6) und 3. Team Mestekemper 00:59:03 Chris Roggenkamp (19:13,4) – Marius Vollmer (19:33,1) – Paul Roggenkamp (20:15,7) sowie 4.Team-RunSplietker Architektur und Bauen 00:59:58 Sebastian Essel (18:05,1) – Matthias Brinkschröder (20:32,4) – Simon Gerhard (21:19,9) 2000 m Schülerlauf Bei den Läufen für Schülerinnen und Schüler starteten insgesamt 230 Mädchen und Jungen. Von den 93 Zieleinläuferinnen lagen vorne: 1. Marie Brinkschnieder, Ratsgymnasium (2005), 8:10,7; 2. Zoe Lübbert, GW-Langenberg (2002) 8:11,5 und 3. Zoe Joline Frankrone, Ratsgymnasium (2006) 8:13,2 Bei den 113 im Ziel angekommenen Schülern siegte Tim Goerke, Rot-Weiss St. Vit (2006), 7:07,4; gefolgt von Mika Birkenhake (2005), 7:07,5 und Maguette Faye, ORS (2001), 7:17,2 nebst Christian Glomm, Gesamtschule Rheda (2003), 7:17,5. Andreas Post: Wir danken allen Teilnehmern, Helfern und Sponsoren und den Zuschauern für ihre Unterstützung.

21 anzeigen EINZIGARTIG IM KREIS GÜTERSLOH: Schöpfen Sie Ihr Sehvermögen voll aus! Das Münchner Traditionsunternehmen Rodenstock hat zusammen mit Schrader optik&akustik das perfekte Erfolgskonzept für besseres Sehen: Impression ® 2 Brillengläser mit DNEye ® , die dem Brillenträger erstmals ermöglichen, sein persönliches Sehpotential zu 100% auszuschöpfen. Der DNEye ® Scanner von Rodenstock vermisst vollautomatisch und hochpräzise die Augen und erstellt somit einen »persönlichen Fingerabdruck« des Auges. Aus diesen Informationen wird ein perfektes Brillenglas, das an jedem einzelnen Durchblickspunkt optimal auf das Auge des Brillenträgers abgestimmt ist. Brillengläser mit DNEye ® – so individuell wie der Brillenträger selbst Rodenstock Impression ® 2 Brillengläser mit DNEye ® schöpfen das persönliche Sehpotential des Trägers voll aus. Der Brillenträger sieht schärfer und kontrastreicher, vor allem in der Dämmerung und bei Nacht. UND SO FUNKTIONIERTS: 1. Der Rodenstock DNEye® Scanner vermisst hochpräzise Ihre Augen. Danach folgt unser moderner Sehtest mit PASKAL 3D. 2. 3. Das 3D-Videovermessungssystem ImpressionIST ® ermöglicht die zusätzliche Berücksichtigung von Gesichtsform und Augenabstand bei der Berechnung maßgeschneideter Brillengläser. Die Daten der Messgeräte als auch die Informationen aus dem Sehtest werden mit Ihrer Bestellung an Rodenstock geschickt. Hier wird Ihr perfektes Brillenglas erstellt. HOCHPRÄZISE MESSERGEBNISSE MIT DEM DNEYE ® SCANNER Der Rodenstock DNEye ® Scanner vermisst Ihre Augen vollautomatisch und hochpräzise mit Wellenfronttechnik an vielen 1000 Messpunkten. PASKAL 3D: NEUER SEHTEST ALS 3D-EVENT PASKAL 3D ist eine Neuerfindung, die dem Augenoptiker die Augenglasbestimmung in bisher nicht gekannter Qualität und Geschwindigkeit ermöglicht. DNEye ® -Scanner mit Wellenfront-Technologie für perfektes Sehen umfassende Analyse und hochpräzise Messung der individuellen Fehlsichtigkeit kontrastreicheres, schärferes Sehen vor allem in der Dämmerung und bei Nacht Höchster Komfort und beste Verträglichkeit Unser Einführungs-Bonus bis zum 12.11.2016: 100 € * Preisnachlass beim Kauf von Brillengläsern mit DNEye ® -Technologie! * Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen und Angeboten. www.schrader-optik.de Wilhelm Schrader GmbH, Inh. Winfried Schrader | Neuer Wall 7, Rheda, Telefon 05242 8803 | Lange Straße 6, Wiedenbrück, Telefon 05242 8802

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz