Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch November 2018

  • Text
  • Rheda
  • November
  • Stadt
  • Haus
  • Kreissparkasse
  • Menschen
  • Andreasmarkt
  • Zeit
  • Frauen
  • Schnell
  • Rhwd.de

42 Das

42 Das Stadtgespräch Paul Helftewes und sein »Löffel« – kantig konstruiert für das präzise Ausheben von Kanälen. PORTRAIT-SERIE Mein Stück Stadthalle Von Andreas Kirschner Rheda-Wiedenbrück bekommt eine neue Stadthalle und an dieser Stelle kommen Menschen zu Wort, die an dem Entstehen der Halle beteiligt sind. Jeder von ihnen präsentiert sein »Stück« Paul Helftewes: führt seinen Kettenbagger mit Herz und Verstand. Stadthalle. Es geht im Oktober sichtlich voran an der Hauptstraße. Bei einigen Beteiligten ist schon jetzt der Ehrgeiz und ein gesunder Druck zu spüren, denn Termine wollen eingehalten werden. Nach Spatenstich und Erdarbeiten wurde Beton gegossen. Rund um die Fundamente baut die Fa. Tiefbau Hark aus Rietberg Entwässerungskanäle. Baggerführer Paul Helftewes hebt mit seiner Baggerschaufel die Kanäle aus, in denen seine Kollegen die Entwässerungsleitungen verlegen. Helftewes, ebenfalls aus Rietberg hat die Kanäle als sein Stück Stadthalle auserwählt. Sein Werkzeug ist die Baggerschaufel – er nennt sie freundschaftlich seinen »Löffel«. Andreas Kirschner: Was ist Ihre Funktion beim Bau der Stadthalle? Paul Helftewes: Ich bin auf der Baustelle ausschließlich als Baggerfahrer tätig. Ich mache Bodenbewegungen, planiere und schachte Kanäle für Entwässe- rungsrohre aus. Beim Ausschachten kommt es darauf an, dass ich schnell und genau arbeite und dabei die vorgegebene Höhe einhalte. Je besser mir das gelingt, umso weniger körperliche Arbeit haben meine Kollegen. Andreas Kirschner: Was ist Ihr persönliches Lieblingsstück beim Bau der Stadthalle? Paul Helftewes: Mein Stück Stadthalle sind die Kanäle für die Rohre. Die Schaufel vom Bagger ist bei der Arbeit mein Hauptwerkzeug. Auf die schaue ich den ganzen Tag, auf den Löffel. Je nachdem welche Arbeiten ich auszuführen habe, arbeite ich auch mit einer breiteren Schaufel. Andreas Kirschner: Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Stadthalle? Paul Helftewes: Ich wünsche mir, dass während der Bauphase alles ohne Komplikationen verläuft. Danach wäre es schön, wenn die Stadthalle wirklich optimal und wie geplant genutzt werden kann, damit viele Besucher kommen. Wenn die Halle eingeweiht ist, werde ich mir das hier bestimmt mal anschauen. Für die Rheda- Wiedenbrücker Stadthalle wollen wir alles tun, damit es schön wird. An uns soll es nicht liegen. Das Werkzeug für sein »Stück« Stadthalle

43

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Oktober 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe September 2020
Das Stadtgespräch August 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020
Das Stadtgespräch Juni 2020
Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020
Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020
Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz