Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch November 2018

  • Text
  • Rheda
  • November
  • Stadt
  • Haus
  • Kreissparkasse
  • Menschen
  • Andreasmarkt
  • Zeit
  • Frauen
  • Schnell
  • Rhwd.de

18 Das

18 Das Stadtgespräch Von der Zeichnung bis zum Einzug · Keller u. Neubau · An- u. Umbau · Industriebau · Reparaturarbeiten · Renovierungsarbeiten · Erd- u. Entwässerungsarbeiten Bokeler Str. 19 · 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon 05242-3345 · Telefax 0 52 42-3 75 13 · www.recker-bauunternehmung.de Alles auch schlüsselfertig zum Festpreis! Sie möchten Ihre Fitness verbessern und Ihren Hund gern dabei haben? Bei uns ist das möglich! Ich biete Körper Workout bei netter Atmosphäre und in kleinen Gruppen. Simone Isenberg 0178 – 8167384 ANDREASMARKT 2018 ANDREASMARKT 2018 Auf zum Kirmes Feiern (Kem) Der Andreasmarkt steht vor der Tür. Da heißt es: Freundin/Freund, Frau/Mann, Kinder, Eltern… schnappen und ab zu der Rhedaer Kirmes. Von Freitag, dem 16. bis Montag, dem 19. November bietet der Andreasmarkt ein abwechslungsreiches Programm. Die Marktmeister Hans-Bernd Hensen, Dirk Wiesbrock und Schaustellersprecher Dirk Stippich nebst den Markt- Beschickern haben alles Erdenkliche und Mögliche unternommen, damit die Besucher voll auf ihre Kosten kommen. Es werden für alle definitiv wunderbare Kirmestage, wenn sie akzeptieren, dass es auch kleiner sehr gut geht. Die 40 Schausteller und Beschicker werden eine feine, schnuckelige Kirmes bieten. Erfüllung liegt eben nicht nur darin, wenn etwas immer größer, sensationeller, bunter und schneller wird. Die Weihnachtsmärkte rund herum schreiben nun mal eigene und immer wieder neue Regeln (s. Sonderbericht). Was soll’s?! »Es gibt viele Leute, die auch in der kühleren Jahreszeit gerne rausgehen und Kirmes feiern wollen: mit Karussell-Fahrten, gebrannten Mandeln, Zuckerwatte, Glühwein oder Bier«, so das Statement von den Organisatoren. Und da ist der Andreasmarkt in seiner heutigen Form gerade der richtige Ort. Die Kirmes-Profis sind überzeugt, dass der Andreas- Luna-Park auch in abgespeckter Form ein unterhaltsamer Ort für Jung und Alt sein wird. Er spricht wie immer alle Sinne an. Die richtige Mischung zwischen Pommes-Stand und Fahrbetrieben für Groß und Klein hat schon immer den Reiz des Andreasmarktes ausgemacht. Hard Rock Drive Kirmes ist eine Sinfonie aus Licht, Farben und Unterhaltung. Das stellt der Autoscooter »Hard Rock Drive« vom 93-jährigen Urgestein des Andreasmarkts, Johann Schneider, eindrucksvoll unter Beweis. Sein Neffe aus Lippstadt, Manuel Schneider, Betreiber des Fahrbetriebs: »Bei unserem Autoscooter haben wir allein 40.000 Brennstellen«. Peinlich genau achtet er darauf, dass alle brennen. Um die Energiekosten zu senken rüstete er den Betrieb nach und nach auf sparsamere LED-Beleuchtung um. Alleine der blauleuchtende Schneider-Schriftzug oberhalb des stromleitenden Gitternetzes des Autoscooters besteht aus rund 5.000 kleinen LED-Lämpchen. Manuels Vater, der bald 90-jährige August Schneider, hilft bis heute beim Auf- und Abbau des Autocooters, streicht, kümmert sich um die Elektrik, schweißt oder fährt die Zugmaschine, macht die Buchhaltung oder hilft bei der Kasse aus. Bei dem Zweisäulen-Scooter »Hard Rock Drive« werden alle wichtigen Teile auf einem so genannten Mittelbauwagen untergebracht. Hydraulisch aufgeklappt stellt er die 40 Tonnen schwere Scooterhalle dar. Er muss nur noch durch Licht- und Deko-Elemente ausgeschmückt werden. Trotz technischer Hilfe benötigt der 46-jährige Schausteller mit seinen Helfern rund eineinhalb Tage für den Aufbau. Der Abbau geht schneller. Dieser ist in acht Stunden erledigt. Die 26 Chaisen – Neupreis rund 5000 Euro – werden über eine Rampe im Obergeschoss des Kassenwagens geschoben. So sind sie sicher und platzsparend für den Transport verstaut. Star-Club »Wollt ihr schneller«, »Jetzt geht’s los« – Sprüche, mit denen Schausteller Patrik Schneider die Besucher des Andreasmarkts in den Star-Club lockt. Der gleich-

19 Lichter erstrahlen im Star Club. falls aus Lippstadt kommende Schausteller ist mit Rheda in einer besonderen Weise verbunden. Er ist hier auf dem Andreasmarkt geboren. Der mittlerweile 50-jährige Kirmesmann ist seitdem in jedem Jahr während der Markttage »Rhedaer auf Zeit«. Er führt den Musikexpress mit dem angeschlossenen Braustüb’l in sechster Generation. Der Schausteller achtet darauf, dass alle richtig sitzen. Seine Mitarbeiter kontrollieren jeden Sicherheitsbügel, bevor sich die 20 Wagen des Fahrbetriebs mit bis zu Tempo 80 im Kreis drehen. Überhaupt wird Sicherheit bei den Schaustellern groß geschrieben. Alle zwei Jahre kommt der TÜV. Zudem werden nach jeder Dekade bei einer Sonderprüfung die Ausleger des »Star Clubs« auf feinste Haarrisse überprüft. Sie wären mit dem bloßen Auge nicht erkennbar. Bundesweit ist Patrik mit seinem 1972 gebauten Fahrgeschäft DIE SUPERMODELS VOM SUPERMODEL · jetzt neu aus Brasilien · radikal feminin · zeitlos elegant ANA HICKMANN EYEWEAR Zwei Brillenlooks mit einer einzigen Fassung dank Duo-Fashion-Technologie erschwinglicher Luxus, jetzt bei: GmbH TEL. 05242 / 4 31 01 TEL. 02583 / 22 66 BERLINER STR. 42 SC HÜ RENSTR. 1 RHEDA-WIEDENBR ÜC K SA SS ENBERG WWW.OPTIK- KESSNE R- HEIMANN.DE

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

Das Stadtgespräch Ausgabe Oktober 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe September 2020
Das Stadtgespräch August 2020
Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020
Das Stadtgespräch Juni 2020
Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020
Das Stadtgespräch Rheda-Wiedenbrück Ausgabe Februar 2020
Das Stadtgespräch Dezember 2019
Das Stadtgespräch November 2019
Das Stadtgespräch Oktober 2019
Das Stadtgespräch September 2019
Das Stadtgespräch August 2019
Das Stadtgespräch Juli 2019
Das Stadtgespräch Mai 2019
Das Stadtgespräch Dezember 2015
Das Stadtgespräch November 2015
Das Stadtgespräch Oktober 2015
Das Stadtgespräch September 2015
© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz