Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch November 2017

  • Text
  • Rheda
  • November
  • Menschen
  • Zeit
  • Stadt
  • Haus
  • Kaffee
  • Gemeinsam
  • Ebenfalls
  • Donau
  • Rhwd.de

60 GESCHÄFTLICHES

60 GESCHÄFTLICHES Das Stadtgespräch anzeigen SANITÄR LIERMANN Neuer Standort an der Ringstraße Der Neubau an der Ringstraße 132 ist nicht zu übersehen. Vom Feldhüser Weg aus macht die große Halle mit dem Schriftzug »Liermann Bäder zum Wohlfühlen« schon von weitem Eindruck. Mit dem neuen Gebäude stehen dem Unternehmen jetzt 400 Quadratmeter Arbeits- und Büroflächen zur Verfügung. Bei der technischen Ausstattung haben die Liermanns ganz auf erneuerbare Energie gesetzt. Ein guter Standort also mit ausreichendem Platz für die Zukunft, finden Sabine und Ludger Liermann, die Chefs des Unternehmens. Mit ihnen sind die Söhne Max, er ist Meister seit Sabine und Ludger Liermann März 2015 und André, Geselle seit Januar 2016, sowie dreizehn Monteure und zwei Auszubildende in die Ringstraße umgezogen. Sie können sich ganz auf das Kerngeschäft der Liermanns konzentrieren: der Bereich der erneuerbaren Energie. Dazu gehören der Einbau von Erdwärme- und Solarthermieanlagen und der dazugehörende Service. Natürlich bieten die Liermanns an der Ringstraße auch alle Dienstleistungen im Sanitärbereich sowie rund um Öl- und Gasheizungen an. Dazu kommt der spezielle Service: »Die Badsanierung aus einer Hand«. Da kann das Unternehmen aus langjährigen Erfahrungen schöpfen. Sabine und Ludger Liermann haben das Unternehmen 1994 gegründet. Mit dem gut sichtbaren Neubau an der Ringsstraße stehen die Zeichen auf Zukunft. Liermann – Bäder zum Wohlfühlen Ringstraße 132 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel.: 05242/93 86 94 Fax: 05242/93 87 23 Mail: info@liermann-gmbh.de QUALITÄT UND SERVICE Rolladen Helmschrott Alles aus einer Hand. Das ist in Sachen Rolladen das Prinzip von Natascha und Christian Helmschrott. Seit neun Jahren bieten sie in Langenberg-Benteler Rolläden an. Aus dem Reparaturbetrieb ist inzwischen eine Produktionsstätte geworden. »Rolladen Helmschrott« bietet das gesamte Paket von der Lamelle bis zum Einbau. Die Rolladenprofile werden passgenau zugeschnitten, damit sie beim Einbau optimal sitzen. Der eigene Zuschnitt verkürzt die Liefer- und Einbauzeiten erheblich. Davon profitieren nicht nur die zahlreichen Privatkunden, sondern auch Unternehmen, die sich von »Rolladen Helmschrott« mit professioneller Ware beliefern lassen. Neben dem Austausch alter Rolläden wünschen Kunden immer häufiger den Einbau von elektrischem Antrieb, so lassen sie die Läden auf Knopfdruck schließen und öffnen. Das schätzen besonders ältere Kunden. Der elektrische Rolladenantrieb lässt sich übrigens auch mit einer Schaltuhr programmieren, so bietet sich auch im Urlaub tagsüber ein immer wieder anderes Bild an den Fenstern und schreckt Einbrecher ab. Neben den klassischen Rolladen bietet (V.l.) Max, Moritz, Natascha, Christian & Tobias Helmschrott »Rolladen Helmschrott« auch die Reparatur von Raffstoreanlagen an. Die kompetente Fachberatung empfiehlt das Richtige für den eigenen Bedarf. Foto: Wochentip »Rolladen Helmschrott« Langenberg-Benteler Tel.: 05248/8245938 Fax: 05248/8245939 Rolladen-helmschrott@t-online.de TWC Grebe Noch per Handschlag wurde Jörg Jacobi 1978 von den Firmengründern Helene und Dieter Grebe eingestellt. Und er blieb dem Unternehmen treu. Einen Großteil seines Arbeitslebens war er in dem Familienbetrieb Teppichwaschcenter TWC Grebe, Am Faulbusch 1, in Rheda tätig: 39 Jahre als Vollprofi im Bereich der Teppich-Wäsche, Teppich- und Polsterreinigung, Matratzen-Reinigung und Teppich-Reparatur. Am 1. September 2017 ist dieser zuverlässige und loyale Mitarbeiter nun in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Firmeninhaber Martin Grebe dankt Herrn Jacobi für seine fast vier Jahrzehnte lange hervorragende Zusammenarbeit und Treue zum Unternehmen. Martin Grebe verabschiedet seinen langjährigen Mitarbeiter Jörg Jacobi.

SKW HAUS & GRUND Immobilien vermittler mit Herz und Verstand Der Immobilienprofi kennt seinen Markt. Der Immobilienprofi kennt die Wechselwirkung zwischen Zinsniveau, energetischen Anforderungen und zunehmender Digitalisierung. Das sind die harten Fakten, die darüber entscheiden über welche Medien die Immobilie heute angeboten und zu welchem Preis sie verkauft wird. Ebenso ein harter Fakt ist, dass der Anteil derer, die sich im besten Alter befinden, stetig wächst. Die Generation 50plus bestimmt heute in wesentlichen Teilen den Immobilienmarkt. Sie sind diejenigen, die ihr Einfamilienhaus gegen die stadtnahe Wohnung tauschen. Die Ziele, die dahinter stehen, sind jedoch nicht nur durch harte Fakten bestimmt. Häufig finanziell bereits unabhängig, prägen veränderte Bedürfnisse die Verkaufsentscheidung. Dabei ist jede Entscheidung so individuell wie der Mensch selbst. Den richtigen Immobilienprofi zeichnet somit nicht nur das reine Fachwissen aus. Es kommt ebenso darauf an, dass er die Motivation seines Kunden versteht. Langjährige Berufserfahrung und die eigene Lebenserfahrung lassen die Mitarbeiter-/innen der SKW verstehen, was ihre Kunden in solchen Momenten bewegt. Mit der Veränderung der Wohnform ist in den meisten Fällen auch der Übergang in einen neuen Lebensabschnitt verbunden. Viele schöne Erinnerungen an das Zuhause, in dem man mit der Familie gewohnt GESCHÄFTLICHES anzeigen hat, müssen sorgfältig verpackt werden, um Platz für die Freude auf Veränderung zu schaffen. Mit 1.148 erfolgreich vermittelten Häusern, Wohnungen und Grundstücken allein in den letzten 5 Jahren blickt das Team der SKW auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. Unser Erfolg ist Ihr Garant dafür, dass wir die Erfahrung und das Gespür haben, um die Wünsche von Verkäufer und Käufer in Einklang zu bringen. Mit ihrem gut ausgebildeten Team berät die SKW Haus & Grund ihre Kunden gern, zuverlässig und mit Empathie führt Simone Bille, Geschäftsführerin SKW Haus & Grund, aus. Wir greifen Themen auf, damit sich der Hausverkauf gut anfühlt. So präsentieren wir auf unserer Immobilia am 5. November 2017 in der Zeit von 11–17 Uhr wieder unser aktuelles Angebot an Neubau- und Gebrauchtimmobilien. In dem Wissen, dass eine zentrale Frage unserer Kunden die Altersvorsorge- und Nachfolgeplanung ist, greifen wir dieses Thema in unserer Vortragsreihe auf: 14.00 Uhr »Grundlagen des Erbrechts«, Referent: Arnold Greifenberg, Private Banking der Sparkasse Gütersloh-Rietberg 15.00 Uhr »Übertragung des selbst genutzten Eigentums«, Referent: Rechtsanwalt und Notar Heino Maiwald, Fachanwalt für Erbrecht 16.00 Uhr »Modelle zur vorzeitigen Vermögensübertragung von vermieteten Immobilien«, Referent: Thomas Grause, GIA Unternehmensgruppe, Kooperationspartner der Sparkassen: Besuchen Sie uns auf der Immobilia am 5. November 2017 in der Sparkasse Gütersloh- Rietberg, Konrad-Adenauer-Platz 1, Wir kommen gern mit Ihnen ins Gespräch! 61 Briefpapier und Bastel acces soires bei bücher-güth Neu im Sortiment bei büchergüth ist ab sofort hochwertiges Briefpapier der Firma Pollen Clairefontaine: Papier A4, Umschläge Din Lang und C6 sowie Doppelkarten - für Ihre Korrespondenz in allen Farben. Darüber hinaus bietet die Buchhandlung für die kommende Advents- und Weihnachtszeit vielfältige Bastelmaterialen an wie Ton-, Krepp- und Pergamentpapier und Alubastelfolie. Sticker, Kleber, Gelstifte, Porzel- lanpinselstifte, Metallicstifte, Geschenktüten und Geschenkpapier in winterlichen Farben runden das Programm ab. Buchhandlung Güth, Klingelbrink 31, www.buecher-gueth.de INNOVATIVE VIRTUAL REALITY TECHNOLOGIE MACHT ES MÖGLICH Brillengläser schon vor dem Kauf erleben und vergleichen Die passende Brillenfassung ist schnell gefunden, doch die große Auswahl an verschiedenen Brillenglasarten und Ausstattungsmöglichkeiten blieben einem teilweise verschlossen – weniger kompliziert wäre die Auswahl, wenn Sie die Brillengläser schon vor dem Kauf »probefahren« könnten. Optik Kessner und Heimann und optoVision, ein renommierter Brillenglashersteller mit Sitz im hessischen Langen, machen genau das jetzt möglich! Die innovative Brillenglasberatung mit der Virtual Reality Brille »Vi- sioner VR« macht die Wahl eines optimalen Brillenglases nicht nur zum Kinderspiel, sondern auch zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Interaktive Darstellungen ermöglichen es dem Betrachter, unterschiedliche Brillenglasvarianten und -technologien schon vor dem Kauf in verschiedensten Alltagssituationen zu testen und zu vergleichen. Ganz unabhängig davon, ob man eine Gleitsichtbrille, eine Sonnenbrille mit polarisierenden Gläsern oder eine Brille sucht, die speziell auf den individuellen Arbeitsplatz abgestimmt ist. Am Ende der Beratung verfügt der Kunde über das nötige Wissen, was bei der Brillenglasvielfalt alles möglich ist und erhält damit die Sicherheit, die besten Brillen für die eigenen Belange ausgesucht zu haben. »Wir von Optik Kessner und Heimann nehmen uns Zeit für unsere Kunden, um gemeinsam die optimalen Brillengläser für die individuellen Anforderungen zusammenzustellen. Mit Hilfe unserer neuen, innovativen Virtual Reality Brillenglasberatung funktioniert das äußerst realitätsnah und unkompliziert. Da- bei erfolgt der Service natürlich unverbindlich – ganz wie bei einer Probefahrt«, erklärt das Team von Kessner und Heimann. Kessner u. Heimann GmbH, Berliner Str. 42, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel: 05242 /43101

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz