Aufrufe
vor 5 Jahren

Das Stadtgespräch November 2016

  • Text
  • Rheda
  • Stadt
  • November
  • Haus
  • Oktober
  • Zeit
  • Menschen
  • Genau
  • Ebenfalls
  • Beiden

18 Das

18 Das Stadtgespräch Gütersloher Straße 68 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel. 0 52 42 - 578 60 68 Email: info@vs-sicherheit.de Alarmanlagen - Videoüberwachung Schlüsseldienst - Tresore Der Berater im Gesundheitswesen, Dipl.–Kaufmann Ingo Jakschies mit dem Fachbereichsleiter für Soziales und Integration, Klaus W. Giljohann (l.) HAUSÄRZTLICHE VERSORGUNG IN RHEDA- WIEDENBRÜCK Auswege aus der drohenden Krise (Kem) Im Haupt- und Finanzausschuss stellte der Berater im Gesundheitswesen, Dipl. – Kaufmann Ingo Jakschies jüngst heraus, dass aktuell eine rechnerische Unterbesetzung von sechs (30 Soll) Ärzten besteht. Hinzu kommen die Ankündigungen von mindestens sieben weiteren Hausärzten, in absehbarer Zeit ihre Praxis altersbedingt zu schließen. Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass eine Nachbesetzung kaum bis gar nicht oder nur mit sehr großem Aufwand möglich ist. Verbleibende Praxen sind bereits überlastet. Bei jungen Medizinern besteht ein stark ausgeprägter Wunsch sich eher in ein Angestelltenverhältnis zu begeben. Im Nachgang zu der Hauptausschusssitzung fand ein Workshop der interessierten Ärzte mit Vertretern der Stadtverwaltung und dem Berater im Gesundheitswesen zu dem Thema hausärztliche Versorgung statt. Er brachte folgende Ergebnisse: Jakschies wurde beauftragt, ein Konzept zur Weiterentwicklung der ärztlichen Versorgung in Rheda-Wiedenbrück zu erstellen. Der Auftrag besteht aus drei Bestandteilen, teilte uns Pressesprecherin Maximiliane Plöger mit: Analyse und Prognose der hausärztlichen Versorgung – dazu stellte Jakschies die Ergebnisse aus dem von ihm erstellten Gutachten zur hausärztlichen Versorgung in Rheda-Wiedenbrück vor. Dann ging es um die Information der Bestandsärzte zu den Möglichkeiten der Ergänzung der jeweiligen Praxis durch die Anstellung von Ärzten. Nach drei Impulsvorträgen mit dem Fokus auf Praxiserweiterungen (verschiedene Praxisformen als Gestaltungsalternativen, steuerliche Aspekte bei der Gestaltung und Übergabe des Praxisbetriebs sowie die zivil- und gesellschaftsrechtliche Betrachtung) hatten die Ärzte die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen. Außerdem wird derzeit die Möglichkeit geprüft, jeweils ein Gesundheitszentrum in Rheda und Wiedenbrück aufzubauen, um Ärzte im Anstellungsverhältnis zu gewinnen und/oder Teilzeitbeschäftigungsmöglichkeiten für Ärzte zu schaffen – dazu laufen Beratungen. Feiern im Abrahams Wir bieten ein außergewöhn liches Ambiente für Ihre Hochzeit, Familienfeier oder Betriebsfest für bis zu 200 Personen. Rufen Sie uns unverbindlich an. Mediterranes Restaurant Di. – So. ab 18:00 Uhr Montags geschlossen – In Rheda direkt am Bahnhof Bahnhofstrasse 4 33378 Rheda-Wiedenbrück – www.lars-abraham.de Tel.: 0 52 42/96 800-80 ENTSORGUNG IM HERBST Sondertermine für Ast- und Strauchwerk Wer keine Möglichkeit hat, Strauchschnitt wegzubringen, kann es am Mittwoch, den 9. November für 20,– € abholen lassen. Anmeldung und Bezahlung sollen bis Freitag, den 4. November im Rathaus erfolgen. Das Astwerk muss gebündelt werden. Es darf maximal einen Meter lang sein und pro Bündel nicht mehr als 20 kg wiegen. Pro Anmeldung werden bis zu 20 Bündel mitgenommen. Wer sein Gestrüpp selber wegbringen kann, hat verschiedene Möglichkeiten. Kleinmengen (maximal Kofferraumladung) nimmt der Recyclinghof in Rheda-Wiedenbrück für 5,– € entgegen. Größere Mengen können entweder zur Firma Tönsmeier, Kupferstraße 30, oder zum Kompostwerk nach Gütersloh, Am Stellbrink, gebracht werden. Fa. Tönsmeier (Mo – Fr 7.00 – 17.00 Uhr, Sa 8.00 – 12.00 Uhr) bietet für einen Aktionszeitraum vom 24. Oktober bis 26. November für die Annahme Sonderkonditionen an. · PKW-Kofferraum: 5,– € (regulär 6,50 €) · Kombi/Van voll beladen: 8,– € (regulär 10,– €) · PKW mit Anhänger: 12,– € (regulär 15,– €) Kompostwerk-Preise (Mo – Fr 7.00 – 18.00 Uhr, Sa 8.00 – 12.00 Uhr) · PKW-Kofferraum: 4,– € · Kombi/Van voll beladen: 6,– € · Größere Anlieferungen werden verwogen. Infos zu Öffnungszeiten und Gebühren bei der Abfallberatung, Tel. 963-233 oder E-Mail: umwelt@ rh-wd.de

19 anzeige SOLLTE, HÄTTE, KÖNNTE, WÜRDE – MACHEN Maximale Erfolge bei Fitness & Co. Wer sich und seiner Figur etwas Gutes tun will, muss Muskeln aufbauen: Die verbrauchen auch bei Regungslosigkeit Energie, also Kalorien, und sorgen dafür, dass die eine oder andere kleine Sünde nicht sofort als Fettablagerung gespeichert wird. Wer genug Muskeln hat, muss sich also vor dem Advent nicht fürchten! Nur, wie kommt man dran, ohne ausufernde Übungen und ganz viel Zeitaufwand? Es helfen Wissenschaft und Technik ebenso wie Erkenntnisse aus der Sportwissenschaft. Intelligenter Muskelaufbau funktioniert mit weniger Aufwand und mehr Effizienz bei Fitness & Co., zentral am Langenbrücker Torwall 2 in Wiedenbrück. Hier ist man auf Menschen unter Zeitdruck spezialisiert, die Mittagspause einmal pro Woche reicht. Und es wird auch gleich noch ein weiterer Traum erfüllt: Je ein Personal-Trainer widmet sich immer maximal zwei Kunden. Dabei steht er mit vielen Tipps und der Verbesserung der Körperhaltung, um einen effizienteren Trainingsablauf zu garantieren, zur Seite. Noch dazu dauert ein Training lediglich 20 Minuten! In dieser Zeit werden die Muskeln des ganzen Körpers mit Niedrigfrequenzstrom stimuliert und die Übungen so verstärkt, dass sie zehn- bis zwanzigmal so wirksam sind. »Die Kombination aus Effektivität des sogenannten EMS-Trainings mit der ständigen Begleitung von uns macht diese Trainingsform so erfolgreich«. weiß der erst vor Kurzem dazugestoßene, neue Filialleiter Nadim Karsifi und erläutert weiter: »Es ist kaum mit gewöhnlichem Gewichttraining vergleichbar, sowohl von der Art des Trainings aber auch die Interessenten sind vielschichtiger. Wir haben Trainierende, die mit starken Rückenschmerzen zu uns kommen, aber auch solche, die beispielsweise ihren Körper nach einer Geburt straffen wollen. Von taubstumm bis teilweise gelähmt, ist bei uns alles vertreten.« Das Konzept kommt aus dem Rehasport, wo man gute Erfahrungen beim Lösen von Verspannungen, dem Lindern von Rückenschmerzen sowie kontrolliertem Muskelerhalt und -aufbau gemacht (v.l.) Moritz Externbrink, Julia Schäfer und Nadim Karsifi hat. Auch Profisportler nutzen elektronische Muskelstimulation in Verletzungspausen oder um letzte Grenzen beim Muskelaufbau auszureizen. Seit Mitte Mai ist Fitness & Co. nun in Wiedenbrück vertreten und freut sich, dass es bisher »sehr gut angenommen wurde« , wie Julia Schäfer, eine der drei Trainer, es empfindet. »Wir haben schon viele zufriedene Kunden. Klar, wir müssen auch zugeben, dass wir uns zunächst in Wiedenbrück einfinden mussten. Zum Beispiel war ein intensives Anliegen unserer Kunden, dass die Filiale von außen nicht einsehbar ist. Daraufhin haben wir direkt reagiert und eine neue Folierung angebracht, um die nötige Privatsphäre gewehrleisten zu können. Das familiäre Umfeld in Wiedenbrück gefällt uns sehr, weil wir dadurch individuell auf jeden Kunden eingehen können«. Das schaffen die drei Trainer nicht nur durch das angesprochene Training, aber auch mit Ernährungsberatung und zusätzlichen Services, wie zum Beispiel das Waschen der Trainingskleidung oder das regelmäßige Vermessen des Körpers, um Erfolge greifbar machen zu können. Um diesen hohen Standards immer gerecht werden zu können, werden die Trainer regelmäßig geschult und weitergebildet. MUSKELN AUFBAUEN KÖRPER STRAFFEN ABNEHMEN RÜCKEN STÄRKEN VITALER LEBEN NUR 20 MINUTEN PRO WOCHE Überzeuge Dich selbst: Vereinbare Dein individuelles und kostenloses Probetraining! STUDIO RHEDA-WIEDENBRÜCK Langenbrücker Torwall 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück wiedenbrueck@fitness-co.com | 05242 - 93 13 787

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz