Aufrufe
vor 5 Jahren

Das Stadtgespräch November 2015

  • Text
  • November
  • Rheda
  • Menschen
  • Termin
  • Stadt
  • Kinder
  • Zeit
  • Oktober
  • Ebenfalls
  • Thema
Magazin für Rheda-Wiedenbrück

72 GESCHÄFTLICHES

72 GESCHÄFTLICHES Das Stadtgespräch anzeigen MUSTERRING PARTNERTAGE IN RIETBERG Die neuen Trendwelten (Kem) Experimentierfreudig, innovativ und exklusiv – die neuen Trends von Musterring sind wunderbar wandelbar und verblüffend flexibel. Das machten die Partnertage in den Show- Räumen am Standort Rietberg vom 20. – 23. September 2015 unverwechselbar deutlich. Dabei präsentierte die große Traditionsmarke in konkreten Themenwelten mehr als Möbel. Das Unternehmen inspirierte in harmonischen und stimmungsvollen Lebenswelten zur individuellen Gestaltung einer Einrichtung, die die Persönlichkeit seiner Nutzer widerspiegelt und in der sie sich uneingeschränkt wohlfühlen. Geschäftsführer Oliver Höner konnte sich über viele Komplimente der aus ganz Deutschland und dem Ausland angereisten Handelspartner über die gelungene Hausmesse freuen. Ob topmodern, zukunftsweisend oder klassisch – die Besucher der Partnertage erlebten Inspirationen für Wohnen in einer Vielfalt, die keine Wünsche offen lassen, die Designer, Hersteller und Kun- den an Möbel stellen. Eine spannende Optik vermittelten viele kombinierbare Ausführungen u. a. in Lack oder Echtholzfurnier, Naturholz, wie z. B. sandgestrahlte und geräucherte Kerneiche, oder Glas sowie Beleuchtungen, ausgestattet mit stromsparenden LEDs, die allesamt fernbedient werden können, ferner TV-Geräte, die ihren richtigen Platz auf einem Podest oder an einem Paneel haben, nebst Hifi- und Soundkomponenten, die platzsparend und unsichtbar untergebracht sind. Zu den Highlights der präsentierten Medienmöbel gehörten vor allem die Programme »Q-Media«, »Media-Frame« und »Kanto«. Klangstarke Akustikfronten, in diversen Ausführungen geben freie Bahn für unsichtbar integrierten und fulminanten Mega-Sound. Im Fokus stand ebenfalls das Programm »set one« – eine mitnahmefähige Kollektion für alle Jungen und Junggebliebenen. Das Landhausprogramm »york« überzeugt durch seinen angesagten Vintage-Look. Dieses zu Geschäftsführer Oliver Höner und Tanja Liermann, Marketingleiterin, freuen sich über die sehr positive Resonanz der Musterring-Partnertage. den absoluten Bestsellern gehörende Programm wurde nun auch im Schlafenbereich um das Landhausprogramm »oakland« ergänzt. Viel Interesse fand nicht zuletzt die außergewöhnlich attraktive Polstermöbelkollektion »Mia Sinfonia« zum einen aufgrund ihrer spannungsgeladenen Präsentation sowie zum anderen durch ihr italienisches Design und einer exklusiven Bezugsvielfalt, die sich von 100 Lederfarben bis zu anschmiegsamem Samt erstreckt. Zudem steht für diese Kollektion eine große Auswahl an harmonisierenden Beimöbeln zur Verfügung. Gemütlichkeit pur vermittelt das neue Polstermöbelprogramm »MR 4850«. Dank eines einzigartigen dreimotorischen Beschlags für Fußteil, Sitzfläche und Kopfteil ist bei diesem Polstermöbel – egal ob sitzend oder liegend – Entspannen bei höchstem Komfort angesagt. Neugierig geworden? Die Kundinnen und Kunden können bereits jetzt einen Einblick in die aktuellen Bestseller der Musterring- Kollektion in der Musterring- Gallery, Hauptstraße 134-140, Ecke Mittelhegge gewinnen. C A T E R I N G Vom Partyservice ab 30 Personen … … bis zum Full-Service Event ab 200 Personen Einige Impressionen aus unserer Küche finden Sie unter www.love-kitchen.de Love Kitchen Catering Jahnstr.16 | 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 0171 / 4464621 COR SITZMÖBEL Partnertage mit Trio-Premiere 2015 (Kem) Flexibel wie das Leben und der ganz private Wohnstil: Aus wenigen Grundelementen können mit TRIO unzählige Lieblingsplätze oder ganze Sitzlandschaften entstehen. Premiere war auf den COR- Partnertagen Ende September 2015 im COR-Haus an der Hauptstraße 74. Die Ausstellung steht seitdem allen Besuchern offen. COR zeigt dort die Vielfalt von TRIO in fünf Themenwelten für moderne Urbanisten, die in Kopenhagen, Marrakesch, Berlin, Paris, Tokio oder auch anderswo zuhause sind. Ein phantasievolles Styling, typische Accessoires und Farbwelten lassen TRIO ist ein Möbel für Leute, die Lösungen bevorzugen, die einfach, vielseitig und praktisch – aber nicht konventionell sind. jeweils andere Wohnbilder entstehen. Schon der Erstentwurf aus dem Jahr 1972 war so zukunftsweisend, dass sein charakteristisches Design mit den Grundelementen 1 x 1 m und der doppelten Außennaht auch das neue TRIO-Programm 2015 prägen. Modern weiterentwickelt hat sich sein Innenleben mit einem hochwertigen Holzgestell aus Buchenholz. Die Unterseiten der Rücken- und Armlehnen haben Spezialvliese, um bei freien Umgruppierungen immer wieder »festen« Halt auf den Polstern zu erzielen.

GESCHÄFTLICHES anzeigen 73 MICHELS BESTATTUNGSHAUS IN NEUEN RÄUMEN Tradition und Innovation (Kem) Die Kunden des Bestattungshauses Michels erwartet nach dem Umzug von der Mönchstraße in die Breite Straße 9 ein viel Wärme vermittelndes Gebäude mit einladendem Entrée und großzügigen Räumen. Ihr Interieur strahlt durch die puristische Anmutung und bodentiefen Fenster, die ansprechende Kombination von warmen Farben mit Eichenholz eine ruhige und freundliche Atmosphäre aus. »Die Menschen heute haben andere Ansprüche an ein Bestattungsunternehmen als in früheren Jahrzehnten, als die Versorgung eines Verstorbenen die Hauptaufgabe des Bestatters war. Heute prägt zunehmend die Unterstützung der Hinterbliebenen das Berufsbild.«, begründet Willi Michels, der das Bestattungshaus gemeinsam mit seiner Ehefrau Else leitet, den vollzogenen Schritt. Der sorgfältig gestaltete Besprechungsraum bietet einen angemessenen Rahmen für die Begleitung und Beratung der Angehörigen in angenehmer Atmosphäre, wobei den Geschäftsinhabern ihre Mitarbeiter Reinhard Dreier und Jochen Feldmann zur Seite stehen. Im Souterrain des Hauses finden die Hinterbliebenen eine großzügig gestaltete Sarg- und Urnenausstellung. (V. l.) Willi Michels, Jochen Feldmann und Reinhard Dreier. Das heutige Bestattungsunternehmen entwickelte sich aus der 1903 am Ostenwall gegründeten Tischlerei und Sargherstellung von Willi Michels‘ Großvater Fritz Michels. 1912 zog die Firma in die Mönchstraße um. Das Unternehmen bietet heute Erd-, Feuer-, Urnen- als auch Friedwald- und Seebestattungen sowie alle bei einem Todesfall relevanten Leistungen – inklusive Überführungen und Vorsorgeregelungen – aus einer Hand an. KOSTENLOSE SPRACHKURSE Tönnies kooperiert mit der VHS Reckenberg-Ems und Stadt Rheda-Wiedenbrück Das Unternehmen Tönnies bietet Asylbewerbern in Rheda-Wiedenbrück und Herzebrock-Clarholz kostenlose Sprachkurse an. In Kooperation mit der VHS Reckenberg- Ems werden zunächst drei Kurse angeboten, die sich an Asylbewerber richten, die aufgrund ihres befristeten Aufenthaltsstatus keinen Zugang zu den Integrationskursen haben. »Wir wollen unseren Teil dafür tun, möglichst vielen die deutsche Sprache beizubringen. Das ist der erste Schritt zur Integration«, sagt Clemens Tönnies. Tönnies stellt die Unterrichtsräume in seinem Verwaltungsgebäude zur Verfügung, bietet einen Shuttle-Service an und übernimmt sämtliche Kosten für Lehrpersonal und Unterrichtsmaterial. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, landeskundliches Wissen zur Erstorientierung verbunden mit einfachen Deutschkenntnissen zu erwerben und können sich auf diese Weise schnell in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden. Gemeinsam werden die Sprachkurse auf die Beine gestellt: (v.l.) Clemens Tönnies, Carmen Vielstädte (VHS), Josef Tillmann (Tönnies), Dr. Rüdiger Krüger (VHS), Martin Blumentritt (Tönnies). KALENDER VON JOCHEN SÄNGER »Rhedaer Ansichten« und »Wiedenbrücker Ansichten« Für das Jahr 2016 werden erneut die »Rhedaer Ansichten« und die »Wiedenbrücker Ansichten« angeboten. Auf jeweils 13 Seiten hat der Heimatfreund Jochen Sänger historische Ansichten zusammengestellt und auf einem Beiblatt erläutert. Die »Rhedaer Ansichten« werden durch eine Zusatzseite mit Bildern aus Alt-Rheda ergänzt. Für die »Wiedenbrücker Ansichten« sind auf der Zusatzseite historische Stadtansichten abgebildet. Die Bilder der Rhedaer Ansichten stammen über- wiegend aus der Zeit zwischen 1930 und 1975, während in den »Wiedenbrücker Ansichten« auch einige ältere Stadtansichten enthalten sind. Bis Ende Oktober werden die Kalender auf den Wochenmärkten in Rheda sowie in Wiedenbrück für 5,00 € angeboten. Dieser Preis kann nur gehalten werden, weil die SPD- Rheda-Wiedenbrück den Druck mit einer Kleinstanzeige unterstützt. Soweit der Vorrat reicht, sind Bestellungen möglich bei bei Brigitte Frisch-Linnhoff, 05242 7160 oder Das Kalenderblatt der Rhedaer Ansichten für den Monat Mai 2016 zeigt die Altstadt ohne Sanierungslücken um 1960. Die Häuser am Kleinen und Großen Wall, an der Bleichstraße, der Bahnhof- und der Kirchstraße, der Langen Straße, sowie an der Widumstraße sind vollzählig vorhanden und erkennbar. per E-Mail: frisch-linnhoff@online. de und bei Jochen Sänger 05242 46581 oder per E-Mail: jochen saenger@web.de.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz