Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch März 2019

  • Text
  • Rheda
  • Stadt
  • Ford
  • Beiden
  • Menschen
  • Berliner
  • Haus
  • Zudem
  • Lintel
  • Arbeit
  • Rhwd.de

28 Das

28 Das Stadtgespräch BRUNNENBAU WASSERAUFBEREITUNG ERDWÄRMESONDEN GELDMACHER & KOTTENSTEDE 33378 Rheda-Wiedenbrück Röntgenstraße 1 www.geko-online.de WASSERHALTUNG VERBAUARBEITEN PFAHLGRÜNDUNG Telefon 0 52 42 / 40 06 02 • Fax 0 52 42 / 40 06 03 GUTSCHEIN 15 RABATT* % * AUF EINEN ARTIKEL IHRER WAHL PIUS-APOTHEKE Stromberger Straße 10 Rheda-Wiedenbrück Tel.: 05242 - 3 44 33 GmbH SONNEN-APOTHEKE Hauptstraße 17 Rheda-Wiedenbrück Tel.: 05242 - 406 89 01 *Nur gegen Vorlage dieses Gutscheins Pro Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Ausgenommen Aktionsware, bereits reduzierte und sortimentsfremde Artikel, rezeptpflichtige Artikel und Bücher. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. gesellschaft, die 9 Einzel- und 21 Doppelzimmer renovieren. Ebenfalls möchten wir gerne den vorhandenen Wellnessbereich um Fitnessgeräte und einen gemütlichen Ruheraum erweitern. Vielleicht finden wir auch einen Partner in einem lokalen Physiotherapeuten, der unsere Gäste mit Massagen verwöhnen wird. Während unserer Stippvisite haben wir hier auch viele Fahrradfahrer wahrgenommen, gerne würden wir diesen Tourismuszweig aufgreifen und weiter ausbauen. Auch möchten wir die anderen Hotelpartner kennenlernen und uns mit ihnen verbinden, um die Region gemeinsam weiter stark repräsentieren zu können. Das Stadtgespräch: Das klingt nach achtsamer Renovierung und zukunftsweisender Neuausrichtung. Doch mit welchen Zutaten werden Sie die Gäste des Ratskellers bereits ab April verwöhnen, beispielsweise zum Frühstück? Miriam Von der Wöste: Zu einem guten Start in den Tag gehören auf jeden Fall eine herzliche Begrüßung und ein aufmerksamer Service. Wurst, Käse, Marmelade, frische Brötchen und Getränke kann sich jeder Gast ganz nach eigenem Geschmack zusammenstellen. Das Stadtgespräch: … und was trägt zu einem gelungenen Abendessen im Ratskeller bei? Miriam Von der Wöste: Jeder Gast besucht ein Restaurant mit ganz unterschiedlichen Ansprüchen. So wünscht sich der eine Gast muntere Geselligkeit bei einem Getränk und einer schmackhaften Kleinigkeit. Der nächste Gast möchte bei feinen Speisen und edlem Wein vom Alltag abschalten und sich auf ganzer Linie verwöhnen lassen. Ein guter Gastgeber muss es also verstehen, jedem Gast seine eigene Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Wir versuchen, die Wünsche unserer Gäste auch fernab der Speisekarte bedienen zu können. Das Stadtgespräch: Der Chef de Cuisine des Ratskellers, Dirk Frankrone, ist weit über die Stadtgrenzen als Koch feiner Speisen bekannt – genauso wie das gesamte Team seit vielen Jahren bei den Stammgästen sehr geschätzt wird… Stefan Bader: Wir sind sehr froh, ein so engagiertes und eingespieltes Team übernehmen zu können. Und wir schätzen uns sehr glücklich, dass alle 34 Mitarbeiter bleiben möchten. Durch den tollen Küchenchef und die ganze Mannschaft des Ratskellers fühlen wir uns sehr gestärkt. Miriam und ich freuen uns sehr auf das Kennenlernen und Zusammenwachsen mit der gesamten Belegschaft. Dabei wird sich Miriam hauptsächlich um die Verwaltung, Rezeption und das Marketing kümmern und ich werde meinen Schwerpunkt auf die Gastronomie legen. Das Stadtgespräch: Apropos Kennenlernen, wann haben Sie zum ersten Mal von der Stadt Rheda- Wiedenbrück erfahren und wie waren Ihre Eindrücke bei Ihrer ersten Stippvisite? Miriam Von der Wöste: Tatsächlich war mir Rheda-Wiedenbrück bis 2018 noch nicht ganz geläufig. Als wir das Ex po sé des Ratskellers in den Händen hielten, war mir klar, dieses schöne Fleckchen möchte ich kennenlernen. Im November fuhren wir dann das erste Mal die Lange Straße entlang – Sie ahnen es sicherlich – ich habe mich sofort in die Stadt mit ihren wunderschönen Fachwerkhäusern verliebt. So eine geschichtsträchtige Architektur bin ich aus München nicht gewöhnt. Das Stadtgespräch: Die Fachwerkhäuser gehören zu den beliebten Aushängeschildern unserer Stadt. Haben Sie schon einen Lieblingsplatz in Rheda-Wiedenbrück gefunden? Stefan Bader: Bei unseren Besuchen haben wir es immerhin schon bis in die Landesgartenschau geschafft und sind ganz glücklich, dass wir weiterhin in Seenähe wohnen werden. Vom Starnberger See geht es nun an den Emssee. Doch – mit Liebe auf den ersten

29 Miriam Von der Wöste und Stefan Bader Blick – steht unser Platz in Rheda- Wiedenbrück fest: der Ratskeller. Natürlich würden wir uns auch sehr freuen, wenn der Ratskeller auch zukünftig für viele Menschen ein Lieblingsplatz bleibt und es bald heißt: »Komm wir gehen noch auf ein schönes Gläschen Wein zu Miriam und Stefan«. Das Stadtgespräch: Was möchten Sie in Rheda-Wiedenbrück unbedingt mal machen? Miriam Von der Wöste: Wir möchten mit dem Ort und den Menschen hier verwachsen. Denn hier sesshaft zu werden, ist für uns eine Entscheidung fürs Leben. Das Stadtgespräch: Wussten Sie schon, dass Sie zur Weihnachtszeit himmlische Unterstützung aus Bayern erhalten? Ich meine damit nicht den Engel Aloisius, sondern den Besuch des Nürnberger Christkinds. Es verkürzt mit seinem engelsgleichen Besuch die schönste Wartezeit des Jahres. Wird es auch künftig eine Herberge im Ratskeller finden? Miriam Von der Wöste: Das sind ja himmlische Aussichten! Das Nürnberger Christkind ist in meiner Heimat sehr bekannt und es aus nächster Nähe kennenzulernen, bedeutet mir sehr viel. Selbstverständlich ist das Nürnberger Christkind weiterhin herzlich im Ratskeller willkommen. Wir sind sehr gespannt, es in der Weihnachtszeit 2019 das erste Mal in Empfang nehmen zu dürfen. Das Stadtgespräch: Eine letzte Frage zur ostwestfälischen Mundart … ahnen Sie, was sich hinter den lokalen Vokabeln Pillepoppen und Püffken verbirgt? Stefan Bader (schmunzelt): Glücklicherweise haben wir gehört, dass der Ratskeller regelmäßig einen westfälischen Abend anbietet. Hier werden westfälische Gerichte ebenso kredenzt, wie Vokabeln von der Ems. Dieses Angebot müssen wir auf jeden Fall weiterführen – schon aus eigenem Interesse, denn ich habe (noch) keine Ahnung, wer oder was Pillepoppen und Püffken sind. Das Stadtgespräch (lacht auch): Nur zur Aufklärung: Pillepoppen sind Kaulquappen, die wohl hoffentlich niemals den Tisch des Ratskellers schmücken werden und ein Püffken ist ein kleines Feuer. Wir bedanken uns sehr herzlich, für die ausführlichen Antworten und freuen uns sehr auf Ihr Ankommen in Rheda-Wiedenbrück. Frühlingsangebot im Aktivita! Starten Sie jetzt mit Ihrem Gesundheitstraining und werden Sie fitter für Alltag, Beruf oder Schule! Sparen Sie bis zu 115,-€ Aktivita - Gesundheitszentrum Hellweg 22 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Training: (05242) 377314 www.aktivita-recker.de Gültig bei einem Abschluss einer Jahresvereinbarung von Anfang Juli bis Ende August 2018.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz