Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2019

  • Text
  • Rheda
  • Ford
  • Stadt
  • Kinder
  • Klaus
  • Zeit
  • Beiden
  • Eltern
  • Haus
  • Sebastian
  • Rhwd.de
Die aktuelle Ausgabe findest Du hier!

58 Das

58 Das Stadtgespräch anzeigen Bürgermeister Theo Mettenborg überreichte den Gewinnerinnen und Gewinnern des Umweltkalender-Rätsels ihre Preise. UMWELTKALENDER-RÄTSEL Gewinnübergabe im Rathaus Insgesamt 297 Teilnehmer des diesjährigen Umweltkalender-Rätsels haben ihren Lösungsspruch eingesendet. 20 Rätsellöser haben sich jetzt ihre Gewinne im Rathaus Rheda abgeholt. Dieses Mal war der Satz »Mach Limonade, wenn Dir das Leben Zitronen schenkt« im Kalender versteckt. Bürgermeister Theo Mettenborg begrüßte die Preisträger. Gemeinsam mit Umweltberaterin Dorothee Kohlen überreichte der Rathaus-Chef der Erstplatzierten Maria Peitzmeier ein großes Wildbienennistholz, gebaut von der Gemeinschaft für Natur- und Umweltschutz im Kreis Gütersloh (GNU). Christel Niehues nahm von Christiane Hoffmann einen Gutschein für den Besuch des Wiedenbrücker Schule-Museums für 20 Personen mit Führung entgegen. Das Museum hat diesen Preis gestiftet. Die anderen Gewinner nahmen einen Einkaufsgutschein für einen Weltladen im Wert von 70 Euro, zweimal ein Jahres-Abo für das Greenpeace-Magazin, fünfmal das »Große Ulmer Biogartenbuch«, fünfmal eine faire Kokos-Fußmatte sowie fünfmal fairen Ems-Kaffee entgegen. Hintergrund Der erste Umweltkalender wurde 1989 gedruckt. Die Umweltberatung gibt es in Rheda-Wiedenbrück seit 1986. Die Bäumchensuche im Umweltkalender für den Lösungsspruch gibt es seit 1996. Traditionell zieren die Themenseiten verschiedene Versionen des Umweltigels, kreiert von Siggi Heidrich. Einzigartiger Schutz mit Sofortleistung Der Kunde von heute will seine Kaufentscheidung online und offline treffen – unabhängig von Vertriebskanal und Produktkategorie. Er wünscht sich einen Versicherer, der ein einheitliches Kundenerlebnis und die Sicherheit einer starken Marke bietet. Auf diese veränderten Kundenanforderungen reagiert ERGO im Zuge seines Strategieprogramms mit der Zusammenführung von ERGO und ERGO Direkt unter ein gemeinsames Markendach. ERGO bietet seinen Kunden damit künftig über alle Vertriebswege ein weiter verbessertes Angebot von Produkten und Services, sowohl durch den persönlichen Vermittler, telefonisch als auch online über digitale Plattformen. Im Zuge dessen erhalten Kunden ab sofort sowohl die mehrfach ausgezeichneten Zahnprodukte als auch die bei Finanztest mit sehr gut bewertete stationären Zusatzversicherung von ERGO Direkt bei ihrem Beratungsteam in der Agentur vor Ort. »Wir freuen uns sehr, in Ergänzung zu unserer bisherigen Produktpalette jetzt weitere Versicherungsprodukte anbieten zu können«, sagt Wolfgang Opitz, niedergelassener DKV- und ERGO Vertriebspartner aus Rheda- Wiedenbrück, der die Agentur seit fast 25 Jahren führt. Ein gutes Beispiel dafür ist die Zahnzusatzversicherung, die Wolfgang Opitz auch dann leistet, wenn es eigentlich schon zu spät ist. »Eine Zahnzusatzversicherung, die auch dann leistet, wenn die Behandlung bereits begonnen hat, ist ein tolles Alleinstellungsmerkmal im Markt«, erklärt Wolfgang Opitz. Die DKV und ERGO Agentur in der Hauptstraße 2–4 in Rheda-Wiedenbrück, ist von montags bis freitags in der Zeit von 9.30 bis 17 Uhr erreichbar. Telefonisch zu erreichen ist das Team unter 05242- 35095 und per E-Mail unter wolfgang. opitz@dkv.com

anzeigen 59 Gewerbeverein-Vorstand Nicole Kirschner überreichte die Gewinngutscheine an: (v.l.) Luke-Aurel Heitkamm, Lia Meiwes, Merle Schnittka und Johanna Prüß (mit Stofftier Katzi) (alle Rheda-Wiedenbrück). Es fehlt: Luca Elia Lübbert (Langenberg). FÜNF FAMILIEN FREUEN SICH ÜBER JAHRESKARTEN Freibadsaison startete im Advent Während so mancher Erwachsene das Jahr 2018 auf dem Christkindlmarkt in Wiedenbrück ausklingen ließ, waren einige Kinder schon deutlich weiter. Denn sie sammelten bei der Glückshäuschen-Aktion für Kinder des Gewerbevereins Wiedenbrück in den beteiligten Geschäften fleißig Stempelabdrucke. Aus den abgegebenen Stempelkarten wurden dann die fünf Gewinner gezogen. Die Glücklichen waren nun zur Preisübergabe in das Geschäft »NeueZeiten« eingeladen und bekamen von Inhaberin und Gewerbeverein-Vorstand Nicole Kirschner ihre Familienkarten für das Wiedenbrücker Freibad überreicht. Ein toller Spaß, über den sich nicht nur die Mädchen und Jungen, sondern auch ihre Geschwister und Eltern freuen können – über die gesamte Freibadsaison 2019! Komplettbad Fliese, Elektro und Co. Kupferstraße 6 | Rheda-Wiedenbrück Tel. 05242-93750 | 24-Stunden Notdienst PATIENTEN INFORMATIONS VERAN STALTUNG AM 15.5.2019 UM 18.00 UHR Gefährliche Frühjahrs sonne: Wie schützen wir uns am besten vor Hautkrebs? Foto: fovito – stock.adobe.com Endlich Sonne! Aber wir dürfen die Gefährlichkeit der Sonnenstrahlung nicht ungeachtet lassen. Die häufigste durch UV-Strahlung hervorgerufene Hautkrebserkrankung ist der weiße Hautkrebs mit der Vorstufe der »Aktinischen Keratose«. Seit 2015 ist die AT sogar als Berufskrankheit anerkannt bei Berufen, die stark UV-Strahlen ausgesetzt sind. Jeder 2.Patient über 60 hat Aktinische Keratose, die unbehandelt in weißen Hautkrebs übergeht. Bereits im Kindesalter ist es wichtig, sich vor der intensiven Sonneneinstrahlung richtig zu schützen, um Folgeschäden im Alter vorzubeugen. In den Praxen der Hautärzte nimmt die Zahl der Patienten mit Sonnenschäden deutlich zu. Intensive Vorsorge durch Sonnenschutz und frühe Diagnostik bei Veränderungen der Haut ermöglichen eine gezielte Behandlung. Die Photodynamische Therapie ermöglicht eine frühzeitige Behandlung ohne operative Eingriffe. Die kranken Zellen werden im Lichtraum unter Einwirkung einer medizinischen Salbe zerstört, während gesundes Gewebe geschont bleibt. Weitere Informationen und Beratungen zum Thema Hautkrebs und Behandlungsmethoden gerne unter Tel. 05242/5789580 Private Hautarztpraxis Dr. Christina Kellner · Bahnhofstraße 10 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz