Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2019

  • Text
  • Rheda
  • Ford
  • Stadt
  • Kinder
  • Klaus
  • Zeit
  • Beiden
  • Eltern
  • Haus
  • Sebastian
  • Rhwd.de
Die aktuelle Ausgabe findest Du hier!

30 Das

30 Das Stadtgespräch ob wir in Zukunft das Reethus für sie nutzen könnten«, sagte er. Dabei dachte er speziell an die Teenager-Generation. Die Älteren würden nach Gütersloh, Bielefeld oder Herford fahren. Der Prüfauftrag soll u. a. klären, »was in der Alten Stadthalle geht, wie oft dort etwas geht und welches Budget dafür benötigt wird«, so Uwe Henkenjohann. Eine eventuelle Weiternutzung soll in Abstimmung mit der Nachbarschaft erfolgen. Mit ihr habe sich ein gutes Verhältnis entwickelt. Daran habe der Geschäftsführer der Flora Westfalica, Dr. Georg Robra, einen entscheidenden Anteil, würdigte der Aufsichtsratsvorsitzende dessen Einsatz in dieser Sache. Die ehrenamtlich tätige Pflegetruppe in der Flora Westfalica freut sich immer über Verstärkung. Wer mitmachen möchte, erfährt Näheres bei Ansprechpartner Josef Pollmeier, Ruf 2703 und Klaus Geppert (FW) unter 9301-21. LUST AUF DIE FLORA WESTFALICA Alte Stadthalle für die Jugend? (Kem) Überraschung: Auf der Jahres-Pressekonferenz der Flora Westfalica kündigte der Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Henkenjohann (CDU) spontan an, einen Prüfauftrag für die Weiternutzung der alten Stadthalle nach der Eröffnung des Nachfolgebaus an der Hauptstraße im Januar 2020 zu stellen. Zunächst hatte er die bekannte Position bestärkt, dass man mit dem Abriss der alten Halle rechnen müsse, wenn die neue Halle die erforderlichen Probeläufe erfolgreich bestanden habe. Das Motiv für die Änderung seiner Auffassung: »Uns haben wiederholt junge Leute angesprochen, Highlight neue Stadthalle Seit Mitte April sind die Arbeiten am Rohbau der neuen Stadthalle abgeschlossen. Nun sind die Handwerker mit dem Innenausbau dran: Trockenbau, Wärmedämmung, Elektroarbeiten, Belüftungsanlage, Veranstaltungstechnik, Sanitär u. v. m. Uwe Henkenjohann: »Bauherr bleibt die Flora Westfalica. Mit der Begleitung durch Christine Zeller sind wir sehr zufrieden. Sie hatte in Bielefeld ähnliche Bauwerke begleitet«, sagte er auf unsere Nachfrage. Der Geschäftsführer berichtete, dass die Flora Westfalica die Veranstaltungen für 2020 in die neue

31 Stadthalle buche. Über das Highlight zur Eröffnung wollte er sich auf dem Pressegespräch nicht näher auslassen. Er sagte nur: »Natürlich arbeiten wir dran. Aber lassen Sie sich überraschen«. Der Aufsichtsratsvorsitzende bezeichnete die neue Stadthalle gleich dem Flora-Westfalica-Park als ein Aushängeschild für die Stadt. Mit ihrer Lage in der Mitte der Stadt und der Öffnung hin zum Park soll sie ein Treffpunkt werden für alle Bürgerinnen und Bürger. Veranstaltungsmanagement Dr. Georg Robra wird den Festakt zur Eröffnung nicht als Geschäftsführer erleben. Der Einsatz des Ersten Beigeordneten für die Flora Westfalica war von vornherein nur auf zwei Jahre angelegt. Er gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, gestand er. Zum einen habe ihm diese Arbeit sehr viel Spaß bereitet. Andererseits war diese Zeit auch eine Kraftanstrengung. Im Team mit der Floraund der Verwaltungsmannschaft sei »was richtig Gutes dabei herumgekommen«, so Dr. Georg Robra. Die Ausschreibung für die Nachfolgestelle »Veranstaltungsmanagement« lief am 23. April aus. Voraussichtlich im September soll ihre Besetzung erfolgen, teilte der Aufsichtsratsvorsitzende mit. Kultur Nach jeder Veranstaltung zum 30-jährigen Bestehen der Flora- Westfalica im vergangenen Jahr kamen Menschen auf uns zu und haben gesagt: »Das solltet ihr im nächsten Jahr unbedingt wiederholen«, so Dr. Georg Robra. Das gehe nun leider nicht, bedauert er. Ein paar Events aus dem Vorjahr konnte er aber als Bestandteile des neuen Programms vorstellen: Beispielsweise die begeistert aufgenommenen kostenlosen Platzkonzerte auf dem Marktplatz und Landschaftsgärtner Pascal Sieben und Mitarbeiter Erdal Avci bepflanzten zum Frühlingsanfang die Beete am Emssee mit 2800 Stiefmütterchen sowie 1900 Hornveilchen. Doktorplatz sowie das Streetfood Festival auf dem Doktorplatz. Ganz neu im Programm ist eine 90er Jahre-Party mit der Sängerin Loona und DJ Quicksilver, die Familienshow »Wenn’s stinkt und kracht ist’s Wissenschaft« mit Konrad Stöckel, eine Konzertlesung unter dem Titel »Friede, Freude, Weihnachtskekse« mit dem Bambi-Preisträger Götz Schubert sowie Nacht-Skaten. Der Veranstaltungsort für das Internationale Kulturfest wird wieder der Rathausplatz sein. Dazu der Geschäftsführer: »Der nach allen Seiten offene Platz vor dem Bahnhof lädt die Besucher nicht so sehr zum Verweilen ein wie der im Herzen der Innenstadt gelegene Rathausplatz«. Dieser habe sich besser bewährt. Park Der Aufsichtsratsvorsitzende bezeichnete den Park als »das finanzielle Herzstück der Arbeit«. Neben Fertigung nach Maß ohne Aufpreis direkt ab Werk

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz