Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2019

  • Text
  • Rheda
  • Ford
  • Stadt
  • Kinder
  • Klaus
  • Zeit
  • Beiden
  • Eltern
  • Haus
  • Sebastian
  • Rhwd.de
Die aktuelle Ausgabe findest Du hier!

18 Das

18 Das Stadtgespräch Bringen Sie jetzt Farbe in Ihren Garten! Auf 20.000 m 2 Gewächshausfläche erwartet Sie eine Riesenauswahl der schönsten Sommerblumen für Beet und Balkon in über 100 Sorten und Farben Unsere Saisonöffnungszeiten vom 15. April bis 31. Mai: Mo. bis Fr. 8.00 – 18.30 Uhr Sa. 8.00 – 14.00 Uhr Sonntags Schautag (keine Beratung, kein Verkauf) Blumenampeln, Hochstämmchen und vieles mehr Dauerblüher: Geranien intensive Farbvielfalt für den ganzen Sommer KIEPENKERL Profi Line Erdbeeren, veredeltes Gemüse und Kräuter • Qualität direkt aus der Gärtnerei • Fachkundige Beratung • Kostenloser Pflanzservice Inh. Nick Venneker · Sundernstraße 4 · 33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 0 52 45 / 57 07 · www.venneker-blumen.de Die Boulefreunde Hoppenstraße in der TSG eröffneten in bester Laune die 20. Spielsaison. BOULEFREUNDE HOPPENSTRASSE IN DER TSG BOULEFREUNDE HOPPENSTRASSE IN DER TSG Seit 20 Jahren lockt das Schweinchen (Kem) »Hohe Infektionsgefahr« besteht, wenn Interessenten zum ersten Mal beim Boule- Spiel eine 720 Gramm schwere etwa faustgroße, hohle Stahlkugel nahe an die kleine, hölzerne Zielkugel – auch »Schweinchen« oder »Sau« genannt – geworfen haben. Die Abstandsmessung mit dem Zollstock entscheidet über Sieg und Platz. Die Ansteckungsgefahr durch die Boulefreunde von der Hoppenstraße hat sich nun noch einmal vergrößert: Nachdem die Stadt den dicht bewachsenen Erdwall entlang der Schlossstraße beseitigt und durch neue Bodendecker und Bäume ersetzt hat, können Spaziergänger das sportliche und kameradschaftliche Treiben der Spielerinnen und Spieler auf dem Bouleplatz bestaunen. Sicherlich wird sich dabei die eine oder der andere zu einer Proberunde auf der sehr ansprechenden Anlage zwischen Schlossstraße und Parkdeck verführen lassen. Von den aufgestellten Bänken aus kann man gemütlich den Würfen der Kameraden zuschauen. Ein für die Mitnutzung zur Verfügung stehender kleiner Fachwerkbau auf dem Nachbargrundstück, ein Blockhaus und ein Pavillon mit Tischen und Bänken bieten Platz zum Klönen und zum Lagern von zu deponierenden Gegenständen. Ein Platz zum Grillen und »Stimmungs- Tropfen« jedweder Art legen die Grundlage für ein gemütliches Zusammenrücken in der Spielpause. Das Tolle: Die Spielerinnen und Spieler brauchen keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erfüllen. Boule bietet in idealer Weise die Möglichkeit sich bis ins hohe Alter körperlich und gemeinschaftlich im Freien zu betätigen. Bei den Boulefreunden an der Hoppenstraße ist der älteste Mitspieler der 37 Aktiven (insgesamt 42 Mitglieder) mittlerweile 90 Jahre alt. Mitspielen darf bei den zur TSG Rheda gehörenden Boulefreunden jeder, der will. Einzige Voraussetzung: Die an einer Mitgliedschaft interessierte Person muss bereits in den Rang eines Rentners bzw. einer Rentnerin erhoben worden sein. Zum Frühlingsanfang trafen sich die Boulefreunde auf der geschützt liegenden Anlage zum Anboulen. Sie treffen sich dort bis zum Winter jeden Dienstag und Donnerstag, um sich die Zeit von 15 bis 17 Uhr mit dem französischen Wurfspiel zu vertreiben. Nach einer spannenden Spielrunde setzte man sich gemütlich beim Grillen zusammen. Helga Barkow hatte zur Saisoneröffnung für die Bänke Kissen genäht. Vorsitzender Peter Kliche gab bei der Eröffnung des Spielbetriebes bekannt, dass der erste

19 Höhepunkt des Jahres die Austragung der Stadtmeisterschaften am 4. Mai auf der Clubanlage an der Hoppenstraße sei. Am 17. August kämen die Boulefreunde aus der niederländischen Stadt Oldenzaal, um mit den Hoppenstraßlern die seit 15 Jahren bestehenden freundschaftlichen Verbindungen zwischen den beiden Vereinen im Rahmen der Städtepartnerschaft zu feiern. Eine traurige Nachricht trübte die gute Laune. Hermann Horsthuis, Vorsitzender der Oldenzaaler Boulefreunde, hatte mitgeteilt, dass ihre Vereinsbauten abgebrannt seien und man nun große Schwierigkeiten habe, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen. Altbürgermeister Wilhelm Zünkler, Horst Kühner von der Initiative Rheda und Klaus Breenkötter gaben vor 20 Jahren den Anstoß zu der Gründung des Rhedaer Clubs, um ein wenig Leben in die Fußgängerzone zu bringen. Die Zahl der Mitspieler wuchs in kurzer Zeit auf mehr als zehn Teilnehmer. Sie trafen sich zum Boule-Wettbewerb vor dem alten Amtsgericht in Rheda. Dort hatten sie eine 14 m lange Sandbahn für ihr Spiel abgesteckt. Klar, dass der Altbürgermeister es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen ließ, gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Elisabeth Witte in ein Match einzusteigen. Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oelde BENEFIZ-OPEN-AIR FÜR AKTION KINDERTRÄUME Hilfe für den kleinen Milan (Stg) Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oelde lädt alle Musikinteressierten zu einem Benefiz-Open-Air ein. Unter dem Motto »Musik und Gastlichkeit« erklingen am Donnerstag, dem 9. Mai, ab 19.30 Uhr auf dem Doktorplatz in Rheda Musikstücke verschiedenster Musikrichtungen. DAS HÖRMOBIL KOMMT! Am 15.05.2019, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Berliner Str. 42, 33378 Rheda-WD DAS GEHÖR IST DER SCHLÜSSEL ZU KOMMUNIKATION UND HÖRGENUSS. Die Hörtour ist eine Aktion der FÖRDERGEMEINSCHAFT GUTES HÖREN in Zusammenarbeit mit: Für das leibliche Wohl sorgen die Gastronomen am Doktorplatz. Der Dirigent Taulant Haxhikadrija hat ein Programm zusammengestellt, das die Fans von Film- und Popmusik, Musicals und Swing anspricht. Der Eintritt zu dem Open Air ist frei. Der Musikzug möchte jedoch Spenden für die JAHRES HAUPT VERSAMM LUNG DER EMSMÖWEN Vorstand verjüngt Weil sich mehrere Amtsinhaber bei den Emsmöwen nicht wieder zur Wahl stellten, war es notwendig, den Vorstand neu aufzustellen. Uli Heise wurde zum neuen 1. Vors. gewählt. Dieter Wollenweber bekam wieder das Amt des 2. Vors. Die Kasse wird neu besetzt durch Konrad Mersch und Regina Linde. Der geschäftsf. Vorstand wird komplettiert durch die Wiederwahl von Uwe Metzger als Beisitzer. Im erweiterten Vorstand wurden die Beisitzer Ulla Röder als Zeugwart, Kessner u. Heimann GmbH Berliner Str. 42, 33378 Rheda-Wiedenbrück, www.optik-kessner-heimann.de Aktion »Kinderträume« sammeln. Das ihr übergebene Geld ist für den schwer beeinträchtigten Milan (4) bestimmt. Von der Spende soll ein elektrisches Transportfahrrad angeschafft werden, damit die Familie mit Milan gemeinsame Radtouren unternehmen kann. Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit den am Doktorplatz ansässigen Gastronomen statt. Wolfram Mangel als Webmaster, Rudi Paschedag und Everhard Gröne für den Bühnenaufbau bestätigt. Reinhard Weeg übernimmt die juristische Beratung und neu in den Vorstand wurde Christian Heublein als Beisitzer gewählt. Klaus Frieske wird als Ehrenvorsitzender weiterhin für repräsentative Aufgaben zur Verfügung stehen. www.fgh-info.de Machen Sie den

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz