Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2018

  • Text
  • Rheda
  • Zeit
  • Spargel
  • Angebot
  • Kinder
  • Menschen
  • Stadt
  • Thiel
  • Freibad
  • Topf
  • Rhwd.de

4 Das

4 Das Stadtgespräch Burgerfreunde werden den amerikanischen Allrounder von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Softeis serviert als süßes Segelschiff CHILLEN UND SCHLEMMEN AUF DEM DOKTORPLATZ VOM 4. BIS 6. MAI 2018 Cheatday – Streetfood zum 1. Mal in Rheda-Wiedenbrück Der CHEATDAY ist ein Fest für Groß und auch für Klein. Während sich Schüler, Studenten, Eltern und Großeltern über leckeres Essen und das ein oder andere Frischgezapfte freuen, werden die Feinschmecker der nächsten Generation natürlich nicht im Regen stehen gelassen. Eine Hüpfburg und Kinderschminken sorgen dafür, dass auch die kleinsten Gäste auf ihre Kosten kommen! Auch für ausgewachsene Feinschmecker gibt es viel zum Staunen! Allerlei Köstlichkeiten sorgen für tolle Stimmung und fröhliche Gesichter! Schummeltag zum Flora-Jubi... Zum ersten Mal kommt so ein umfangreiches Angebot an Streetfood als lecker-launiges »Festival« auf den Doktorplatz. Denn die frischen Feinschmeckerhäppchen der neuen Fast-Food-Generation sind inzwischen delikat und abwechslungsreich genug, um das Jubiläum »30 Jahre Flora« standesgemäß zu feiern: Es wird der CHEATDAY ausgerufen – übersetzt »Schummeltag«. So heißen bei Ernährungsbewussten jene 24 Stunden in der Woche, in denen man – trotz Diät – schlemmen, schleckern und eben »schummeln« darf, um an den anderen sechs Tagen umso disziplinierter durchzuhalten. Schmecken über Grenzen hinweg Wir wollen natürlich nicht alles vorweg nehmen, aber was die Besucher erwarten wird, können wir zumindest kurz anreißen. Burgerfreunde können den amerikanischen Allrounder von einer anderen Seite kennenlernen; feinstes Beef in Bacon gewickelt und saftig gesmoked, oder als Trendteil »Surf’n’Turf«. Fleischfans dürfen sich auf »Piratenspieße« und zartes Roastbeef freuen. Wunderbare Käsespätzle frisch vom Spätzlebrett, sowie den Streetfood-Klassiker »Pulled Pork« findet man ebenfalls auf der Speisekarte. Wer noch nie selbstgemachtes Pastrami gegessen hat, darf sich beim CHEATDAY Festival von dem extravaganten Leckerbissen überzeugen lassen. Und das war natürlich nicht alles…. Auch für den Nachtisch soll gesorgt sein. Serviert wird Softeis in seiner wohl schönsten Form, als zauberhaftes Segelschiff, oder bunt garnierte Bubble Waffles ... nur ein paar der süßen Leckereien. Mit einem Besuch des Festivals tut man nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch Menschen, die dringend Hilfe benötigen. Nach dem Motto »Dein Pfand für die Aktion Lichtblicke e.V.« kann bei der Rückgabe der Festivalbecher »Cheatday Cup« ein Pfandbetrag von 1,- € je Becher an den karitativen Verein gespendet werden. Cheatday Streetfood Festival Doktorplatz Rheda Freitag, den 4.5. von 17 bis 22 Uhr Samstag, den 5.5. von 12 bis 22 Uhr Sonntag, den 6.5. von 12 bis 20 Uhr Der Eintritt zum CHEATDAY ist übrigens kostenlos.

5 Zum Spaten griffen: (v. l.) Bürgermeister Theo Mettenborg und Klaus Landwehr für die Stadtverwaltung, Lana Gagart und Günter Heidemann für die Bezirksregierung, Ludger Vollenkemper als Vorsitzender vom Verein Dorf aktiv, Landtagspräsident André Kuper als wichtiger Befürworter des Projektes, Hans Schalück, Uli Wagener von der Firma Mestekemper, Heinrich Splietker, zweiter Vorsitzender von Dorf aktiv. KÜSTERHAUS ERWACHT AUS DEM DORNRÖSCHENSCHLAF Jetzt kommen die Handwerker (Kem) Eine überwältigende Unterstützung ermöglicht dem St. Viter Verein »Dorf aktiv« nun den Start in die Sanierungs- und Umbauarbeiten des Küsterhauses. Nach der Fertigstellung wird es allen Bürgern als Ort gemeinsamer Aktivitäten und Kultur offenstehen und ihnen als »gute Stube von St. Vit« Identität schenken. Die Zimmerei »Burg und Monjau« beginnt mit der Restaurierung des 1658 errichteten Fachwerkteils. Das Bauunternehmen Mestekemper sorgt für die Maurerarbeiten. Die Freude ist mit Worten schwer zu beschreiben, was dem Verein »Dorf aktiv« das Erreichen dieser wichtigen Etappe auf dem Weg dieses Projekts zum Dorfgemeinschaftshaus bedeutet. Neben dem jetzigen Vorstand des Dorf aktiv e.V. gehörten auch Andreas Post und Hans Schalück zu den ersten Ideengebern dieses außergewöhnlichen Vorhabens. Vor knapp drei Jahren ging eine Hand voll interessierter St. Viter die Umsetzung dieses gemeinschafts- und heimatfördernden Projekts an. Es faszinierte auch viele Menschen aus dem Dorf und darüber hinaus. Die Zahl der Mitglieder des mittlerweile konstituierten Vereins »Dorf aktiv« stieg zwischenzeitlich auf deutlich über 120. Der selbstlose Gemeinschaftssinn der St. Viter und ihr engagierter Einsatz für das Projekt mit dem Ziel das historische Gebäude mit neuem Leben zu füllen, fand An- erkennung im Rathaus. Die Stadt unterstützt die erforderlichen Baumaßnahmen am Küsterhaus mit 100.000 Euro. Der von dem ehrenamtlichen Geist und dem Ziel von Anbeginn angetane Landtagspräsident André Kuper half so manche weitere Tür für den Verein zu öffnen. Die NRW-Stiftung beteiligte sich mit einem gleich hohen Betrag. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gibt 40.000 Euro. Eine entsprechend hohe Summe kommt aus kirchlichen Mitteln. Ebenfalls von der Bezirksregierung erhofft der Trägerverein noch eine größere Spendenzusage. Das Pius-Theater und die Bürgerstiftung brachten sich mit jeweils 10.000 Euro ein. Dorf aktiv e.V. als Trägerverein konnte inzwischen 80.000 Euro als Vereinsvermögen zusammentragen, das in das Projekt fließen soll. Hierzu tragen neben den Mitgliedsbeiträgen, insbesondere die vielen kleinen und großen Spenden sowie Erlöse aus besonderen Aktionen bei. Die nächste größere Veranstaltung ist am 1. Mai, wenn der Verein »Dorf aktiv« abermals zum Radlertreff am Küsterhaus einlädt. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Bauarbeiten auf rund 470.000 Euro. Zirka 50.000 Euro sind zudem für die Inneneinrichtung zu stemmen. Derzeit besteht für die Renovierungsmaßnahme noch eine Finanzierungslücke von knapp 100.000 Euro. Beim Verein »Dorf aktiv« ist man zuversichtlich, dass bis zum Bauende in voraussichtlich zwei Jahren weiterhin alles passt. »Möge Gott auf unserer Seite sein – insbesondere auch bei dem Wunsch, dass niemand bei den Arbeiten zu Schaden kommt«, unterstreicht Ludger Vollenkemper als Vorsitzender des Vereins »Dorf aktiv«. steht für Kompetenz und Vielfalt! Büro Schule Basteln Lernbücher BÜRO · SCHULE BASTELN · SCHULBÜCHER Alles · Besonders · Schön 33378 RHEDA-WD BERLINER STRASSE 37

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz