Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2018

  • Text
  • Rheda
  • Zeit
  • Spargel
  • Angebot
  • Kinder
  • Menschen
  • Stadt
  • Thiel
  • Freibad
  • Topf
  • Rhwd.de

10 Das

10 Das Stadtgespräch ... weil ich mir gerne Zeit für Ihre Fragen nehme. Sprechen Sie mich an. Manuela Dreier Immobilienberatung Für Ihre Fragen rund um das Thema Immobilie stehen Ihnen Manuela Dreier sowie unser gesamtes Team jederzeit gerne zur Verfügung. ...wenn es sich richtig anfühlt. Die Frage, wie und wo ich wohne, ist definitiv nicht einfach. Mit unserer guten umfassenden Beratung, unserem Verständnis für Ihre persönliche Situation und viel Erfahrung, unterstützen wir Sie auf diesem Weg. Vom Hausverkauf bis zu Ihrem neuen Zuhause. Vereinbaren Sie gern einen Termin für unseren Beraternachmittag in der Kreissparkasse. Rheda: am 1. Dienstag im Monat Wiedenbrück: am 1. Donnerstag im Monat von 14.30 - 18.00 Uhr Ihre Anprechpartner von der Kreissparkasse Rainer Hagemeister und Michael Berghoff erreichen Sie in den jeweiligen Geschäftsstellen. Sympathisch über 2 Ebenen! Maisonette-ETW in ruhiger Siedlungslage von Rheda. 4 ZKB, WC und Balkon. Ca. 97 m² attraktive Wfl. Im 3FH von 1998. Stellplatz. € 169.000. Verbr.Ausw., Gas, 80 kWh (m²·a), EEK C Frank Marquardt, 05241 / 9215-15, Objekt-Nr.: 1493 R Kapitalanlage! Attraktive Maisonette-ETW in Rheda. 2ZKB, WC und Balkon im DG/II.DG. Ca. 68 m² Wfl . Inkl. Stellplatz. Jahresnettokaltmiete ca. € 4.900. KP € 119.000 ...oder 3ZKB, ca. 100 m² Wfl ., ca. 6.600 € Jahresnettokaltmiete KP € 169.000 Verbrauchsausweis, Bj. 1994, Gas, 77 kWh (m²·a) Manuela Dreier, 05241 / 9215-18, Objekt-Nr.: 1507 R Sie sind eingeladen: Rheda, An der Gräfte 6. Mittwoch • 25.04.2018 • 16.00 bis 18.00 Uhr Komfortable Neubau-ETW im EG eines 4FH mit 3 Zimmern, Wohnber. mit offener Küche, 2 Bädern, Ankleide, Abst.,Terrasse und Garten. Ca. 124 m² Wohnfläche. Parkett im Schlafbereich. Grossformatige Fliesen in der Küche, Wohnbereich und in den Bädern. € 346.145 Ursula Kreft, 05241 / 9215-15, Objekt-Nr.: 1471 R KW Haus & Grund Immobilien GmbH Strengerstraße 10 33330 Gütersloh 05241 / 9215 - 0 www.skw.immobilien Rheinboulevard in Köln EMSBOULEVARD – ADENAUER-PLATZ – STADTHALLE Milchmädchen wissen, was es kosten wird Was hat Rheda-Wiedenbrück mit Köln gemeinsam? Zum Beispiel den Emsboulevard. In Köln, wo die Ems Rhein heißt, gibt es bereits im Großen das, was in Rheda-Wiedenbrück im Kleinen geplant ist. Auf der »Schäl Sick«, also der rechten Rheinseite, gibt es eine 500 Meter breite Betontreppe direkt am Rhein. In Wiedenbrück, ebenfalls rechts-»emsig«, ist eine ganz ähnliche Betonstufentreppe geplant, genauer am Adenauer-Platz, eine weitere Gemeinsamkeit mit der Adenauerstadt Kölle. Ohne die Vergleiche strapazieren zu wollen, soll es hier um Kosten gehen, die dort wie hier regemäßig aus dem Ruder laufen. Lassen Sie uns das Milchmädchen bemühen, es bringt die Rechnung so einfach wie präzise auf den Punkt: Für den Emsboulevard, die Treppe am Adenauerplatz, waren zunächst 100.000 € geplant. Zeitnah wird klar, das Projekt wird teurer. Dann standen 177.000 € im Haushaltsansatz. Auch das erwies sich schnell als zu wenig. Das preiswerteste Angebot der Ausschreibung war dann 290.000 €. Damit sollten die Betonstufen fast dreimal so teuer werden wie geplant. Die Gründe sind vielfältig. Zum einen hatten die beteiligten Fachmänner und -frauen wohl nicht beachtet, dass eine Betontreppe am Flussufer eine besondere Stützkonstruktion braucht. Ein Milch- mädchen aber weiß: Was bei einem Haus die Grundmauer ist, muss bei einer Treppe eine Pfahlkonstruktion sein, auf der die Stufen ruhen. Hat wohl etwas mit Statik zu tun... Ein weiterer Grund für den rasanten Preisanstieg ist die gute Auftragslage der Wirtschaft. Die Unternehmen haben sehr gut zu tun und nehmen, was sie wollen und können. So weit so gut – oder eben auch nicht. Das Milchmädchen setzt hier folgende Überlegung an: Wenn Planung und tatsächliche Kosten für den Emsboulevard schon so aus dem Rahmen fallen, wie ist es dann erst mit der neuen Stadthalle, dem wesentlich komplexeren Bauvorhaben? Da wird es wohl genau so kommen, denkt sich unser Milchmädchen und rechnet: 14,5 Millionen € sagen Stadt und alle an, die für die neue schöne Halle sind. So viel und nicht mehr soll sie Kosten, die »Rheda-Wiedenbrück-Arena«. Kostendeckel drauf, versprochen! 14,5 Millionen. Wenn es doch anders kommen sollte (und das wird niemals passieren), dann käme man bei einer dreifachen Kostenerhöhung wie beim Emsboulevard auf, na? 43,5 Millionen Euro! Aber nein, so teuer wird es nicht. Und hoffentlich auch nicht so schlimm wie in Köln. Dort war der Rheinboulevard, also jene Betontreppe, anfangs mit 6 Millionen € veranschlagt. Am Ende waren es

11 DIE ALLTAGSMENSCHEN SIND ZURÜCK Beton skulpturen machen Wiedenbrück zur großen Freiluft-Ausstellung 24,8 Millionen €. Gute Entschuldigungen für die Kostenexplosion haben die Kölner Milchmädchen immer bei der Hand. Als Grund wurde genannt, und hier heißt es »von Köln lernen heißt Siegen lernen«: Kostenerhöhung durch Verzögerungen im Bauablauf. Im südlichen Baufeld des Rheinboulevards seien außergewöhnliche und in der Qualität nicht vermutete archäologische Funde entdeckt worden. Das ist toll! Auf diese Art wurden in Köln fast alle Projekt Christel Lechner und der »Franziskaner« teurer, den Römern sei dank ... Wer hat in unserer Stadt den Untergrund durchgraben – könnten die nicht ebenso gut herhalten, sollten sich die Kosten für Emsboulevard und Stadthalle nicht halten lassen? (Kem) Neue Skulpturen gibt es in Für unseren RhWd-Emsboulevard diesem Jahr nicht zu bestaunen. würden dann aus den Anfangs Aber viele der Einzelskulpturen angedachten 100.000 € immerhin und Gruppen haben ihre Standorte untereinander getauscht, so auf 400.000 € steigen. Für Stadtarena / Stadthalle rechnet unser dass sie die Besucher in diesem Milchmädchen also die geplanten Jahr in neuer Umgebung überraschen. Die insgesamt rund 80 Kosten mal vier und kommt auf … Rechnen Sie nach! Und bevor Ihnen Betonskulpturen von der Künstlerin Christel Lechner sind an 24 schwarz vor Augen wird, hier bitte handschriftlich das Ergebnis eintragen und mit der Rechnung des der Hauptstraße und in der In- Schauplätzen in Wiedenbrück an Nachbarn vergleichen: nenstadt präsent. Die lebensecht ............................... €. wirkenden Darstellungen machen die 1050-jährige Stadt nun bereits zum dreizehnten Mal zu einem Kunst-Schauplatz der besonderen Art. Dieser ist in jedem Jahr ein wahrer Publikumsmagnet. Und nicht selten zaubern die mit kleinen menschlichen Mäkeln ausgestattet Skulpturen in den dargestellten alltäglichen Situationen beim Betrachter ein Lächeln auf das Gesicht – »es sind halt Alltagsmenschen eben wie Du und Ich«. Sie ziehen die Bewohner und Gäste der Doppelstadt noch bis zum 16. September in ihren Bann. Danach werden die bis zu 95 kg schweren Skulpturen mit tatkräftiger Unterstützung des Abbauteams der Firma Effertz wieder in das Winterquartier transportiert. Die alljährlich wiederkehrende Ausstellung ermöglicht die Burckhard Kramer- Stiftung. Sie ist Eigentümerin der Skulpturen. Frühlings-spezial bei deutschlands bester Kosmetikerin Deutschlands Beste Kosmetikerin 2017 Aktionspreis nur gültig bis 12.05.2018 Microdermabrasion pro Behandlung 65,- statt 95,- Wichernstraße 4 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Telefon: 0 52 42 / 93 14 393 Fax 0 52 42 / 93 14 394 · E-Mail: info@mcn-kosmetik.de · www.mcn-kosmetik.de Öffnungszeiten: Di – Fr 9.00 – 13.30 Uhr und 15.00 – 18.30 Uhr · Sa 9.00 – 13.00 Uhr Termine nach Vereinbarung AM 13. MAI IST MUTTERTAG! Sichern Sie sich jetzt Ihren Geschenkgutschein.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz