Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2017

  • Text
  • Rheda
  • Eltern
  • Kinder
  • Stadt
  • Zeit
  • Angebot
  • Kreis
  • April
  • Ebenfalls
  • Menschen

72 GESCHÄFTLICHES

72 GESCHÄFTLICHES Das Stadtgespräch anzeigen VOLKSBANK BIELEFELD-GÜTERSLOH GEWINNT BANKENTEST Beste Bank vor Ort Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh belegt den ersten Platz beim größten Bankentest für »Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte« der Gesellschaft für Qualitätsprüfung. Diese unabhängige Gesellschaft zur Qualitätsmessung in Banken führt den verbraucherschutzorientierten Bankentest zum wiederholten Male bundesweit durch und liefert ein valides Ergebnis über die Beratungsqualität im Privatkundensegment. In ihrem Geschäftsgebiet geht die Volksbank Bielefeld-Gütersloh als Sieger und »Beste Bank vor Ort« hervor. Wir sind stolz auf die gute Arbeit unserer Privatkundenbetreuer«, freut sich Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff über das Ergebnis. Das Team der Gesellschaft für Qualitätsprüfung führte bundesweit verdeckte Testkäufe in Banken und Sparkassen durch, prüft deren Beratungsleis- tung anhand von standardisierten Vorgaben im Sinne des Verbraucherschutzes und kürt am Ende den Sieger, der vor Ort die beste Leistung erbracht hat. Der unabhängige Bankentest sorgt für mehr Qualität und Sicherheit in der Kundenberatung. Der Test wurde in allen regionalen Kreditinstituten durchgeführt: Getestet wurden die Kreditinstitute in zwei unterschiedlichen komplexen Testsituationen, so dass die Beratungsqualität anhand individueller Kundenbedürfnisse und nach Kriterien wie Gesprächsanbahnung, Atmosphäre, Bedarfsanalyse, Empfehlung und Nachbereitung bewertet werden konnte. Thomas Sterthoff freut sich über diese qualifizierte Auszeichnung: »Diese objektive Beurteilung zeigt, dass unsere genossenschaftliche Beratung mit hoch engagierten Mitarbeitern in der Region erfolgreich ist, denn Beste Bank vor Ort: Das Volksbank-Team der Geschäftsstelle in Wiedenbrück freut sich über die Auszeichnung: (v.l.) Geschäftsstellenleiter Sebastian Siefert, Felix Gallardo, Wilhelm Baumhus, Lukas Eichhorst Karina Bartels, Andreas Tamm und Markus Herwing. sie stellt den Kunden und seine Wünsche in den Mittelpunkt.« Sebastian Siefert, Volksbank- Geschäftsstellenleiter in Wiedenbrück und seine Kundenbetreuer Karina Bartels, Wilhelm Baumhus, Lukas Eichhorst, Felix Gallardo, Markus Herwing und Andreas Tamm nahmen die Nachricht – stellvertretend für alle Rheda- Wiedenbrücker Kundenbetreuer- Teams – von der Bewertung mit großer Freude auf. »Diese Auszeichnung ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich, unser auf die Mitglieder und Kunden zugeschnittenes Beratungskonzept fortzusetzen und weiter zu optimieren«, so Siefert. Weitere Informationen finden Sie unter www.volksbank-bi-gt.de/ bestebank TROTZ ZUNEHMENDER DIGITALISIERUNG Bei der seriösen Immo bilien vermitt lung ist kompetente Beratung nicht zu ersetzen Überall schreitet die Digitalisierung weiter voran. Tablets, Smartphones und Rechner gehören längst zum Alltag. »Das ist in der Immobilienvermittlung nicht anders, auch wenn Häuser und Wohnungen Teil der realen Welt sind und bleiben«, sagt Vera Keßeler. Die Online-Technik biete vielfältige Möglichkeiten, die »richtige« Immobilie ausfindig zu machen. »Wer allerdings sein Haus oder seine Wohnung sicher und zu einem marktgerechten Preis verkaufen möchte, ist heute mehr denn je auf eine seriöse und kompetente Beratung und Betreuung angewiesen«, betont Simone Bille Geschäftsführerin der SKW Haus und Grund Immobilien GmbH. Denn jede Immobilie sei ein Unikat, das sich nicht nach »Schema F« einschätzen und bewerten lasse. Und auch die Frage, ob ein Kaufinteressent entsprechend solvent ist, könne via Internet keinesfalls sicher geklärt werden. Die Immobilienvermittlung der Sparkassen sei daher »so digital wie möglich und so analog wie nötig«. Auf eine kompetente Beratung müsse niemand verzichten. Die SKW Haus und Grund Immobilien GmbH ist ein Tochterunternehmen der Sparkasse Gütersloh- Rietberg und der Kreissparkasse Wiedenbrück. Sie nutzt die digitalen Wege vor allem dazu, Käufern Vera Keßeler, Immobilien-Beraterin der SKW und Verkäufern die Suche nach dem Traum-Objekt und ernsthaften Interessenten zu erleichtern. So könne man das Angebot an Häusern und Wohnungen heute ganz einfach auch zu Hause auf dem Sofa kennenlernen. Ohnehin seien Kaufinteressenten heute bereits vorab bestens informiert. »Die meisten haben sich im Internet schon einen ersten Überblick verschafft und kommen dann zu uns, erklärt Vera Keßeler. Bei der SKW Haus und Grund hätten sich bereits zahlreiche finanzierungsgeprüfte Interessenten vormerken lassen. »Ihnen wird die zu ihnen passende Immobilie auf direktem Weg angeboten. Dadurch bringen wir Verkäufer ganz gezielt mit potenziellen Käufern zusammen«, erläutert sie. Auf diese Weise gehe der Eigentümerwechsel innerhalb kurzer Zeit sicher und diskret über die Bühne.

GESCHÄFTLICHES anzeigen 73 HUK-COBURG Beim Berufseinstieg an Morgen denken Vom ersten selbstverdienten Geld in den Urlaub: Michaels Traum vom Biken quer durch Europa wird wahr, doch das Erwachen ist bitter. Er stürzt und kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Ob er jemals wieder in seinem erlernten Beruf als Ingenieur arbeiten kann, ist fraglich. Was der junge Mann nicht wusste, als er losfuhr: Seine Ansprüche auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente sind in den ersten Jahren stark eingeschränkt. Auch Junge Beamte erwerben frühestens nach fünf Dienstjahren Versorgungsansprüche. Noch länger brauchen Studenten, bis sie den vollen Schutz der gesetzlichen Rentenversicherung erlangen. Während ihres Studiums sind sie allein durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Und die Fünfjahresregelung beginnt für die meisten erst nach dem Studium, wenn sie anfangen zu arbeiten. Absichern können sich Berufseinsteiger und Studenten nur privat durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Georg Ritschel (Leiter des HUK- COBURG-Kundendienstbüros in Rheda-Wiedenbrück): »Damit die Monatsbeiträge das Budget nicht überstrapazieren, bietet die HUK- COBURG-Lebensversicherung jetzt eine sogenannte Start- Police. Junge Leute bis 30 Jahre kommen so in den Genuss von niedrigen Einstiegsbeiträgen.« Georg Ritschel Unverzichtbar: der Blick in die Bedingungen Gerade in der Berufs- und Dienstunfähigkeitsversicherung kommt es aber nicht allein auf den Beitrag an, mindestens ebenso wichtig sind Umfang und Ausgestaltung des Versicherungsschutzes. Vergleiche unabhängiger Verbraucherschutzorganisationen wie Stiftung Warentest helfen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Die Zeitschrift »Finanztest« – herausgegeben von der Stiftung Warentest – prüft die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen am deutschen Versicherungsmarkt. Georg Ritschel: » Die HUK-COBURG-Lebensversicherung kann regelmäßig punkten: Seit 2004 wird unser Produkt mit der Bewertung ›sehr gut‹ ausgezeichnet«. WACHSTUM Kreissparkasse Wiedenbrück zieht Bilanz Die Zahlen sind schwarz, und das wofür sie stehen, ist positiv. Entsprechend gut ist die Stimmung bei der »Kreissparkasse Wiedenbrück«. Gut auch deshalb, weil es im Berichtsjahr 2016 von allem mehr gab: Mehr Kundeneinlagen, die Summe stieg auf mehr als 2 Milliarden Euro. Die Bilanzsumme erhöhte sich erneut auf jetzt fast 2,5 Milliarden Euro. Größer war auch die Summe der vergebenen Kredite, und auch bei den Versicherungen verbuchte die Kreissparkasse Wiedenbrück ein Plus. Die Steigerungen in nahezu allen Geschäftsbereichen ermöglichten es auch, Vereine, Schulen, Natur- und Umweltgruppen und auch die Kunst mit insgesamt 685.000 Euro zu fördern. Kasse digital Der digitale Wandel ist auch an den Onlineaktivitäten der Kunden abzulesen. Immer öfter erledigen die Kunden ihre Bankgeschäfte am heimischen PC oder Tablet. Mit 60 Prozent nutzen deutlich mehr als die Hälfte der Kunden das Onlinebanking-Angebot. Auch die Sparkassen-App kommt an. Rund 13.000 Nutzer haben sie auf ihrem Smartphone. Die steigenden Onlineaktivitäten zeigen, wie wichtig inzwischen das Internet für das Bankenwesen geworden ist. Ein Kunde der Kreissparkasse Wiedenbrück kommt nur noch einmal pro Jahr in die Filiale, dagegen nutzt er durchschnittlich 192mal jährlich die App der Kasse. Seit Jahren baut die Kreissparkasse daher ihr Onlinegeschäft aus. Werner Twent und Johannes Hüser, Vorstände der Kreisparkasse Wiedenbrück Zufriedene Kunden Dass die Kasse auf dem richtigen Weg ist, zeigt die Zufriedenheit der Kundschaft. Bei einer Befragung von rund 6.000 Kunden gab es die Noten »zufrieden« bis »sehr zufrieden«. Das spornt an. Als mittelfristige Ziele nannte der Vorstand der Kreissparkasse die Vermeidung von »Negativzinsen« für die Privatkunden. Kritik übt der Vorstand an dem gestiegenen Aufwand, den die Kassen bei der Vergabe von Immobilienkrediten betreiben müssen. In diesem Bereich gibt es viel zu tun. Die Nachfrage nach Immobilien ist in Rheda-Wiedenbrück weiterhin sehr groß.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz