Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2017

  • Text
  • Rheda
  • Eltern
  • Kinder
  • Stadt
  • Zeit
  • Angebot
  • Kreis
  • April
  • Ebenfalls
  • Menschen

34 Das

34 Das Stadtgespräch JUDO BEI DER TSG »Sanfte« Sportler gesucht Zeig mir Deinen Gürtel und ich weiß, wie gut Du bist! Was beim Golfen das Handicap, ist bei den Judokas die Farbe der Gürtel. In der Judoabteilung der »TSG Rheda«, der Turn und Sportgemeinde, geht es entsprechend bunt zu. Von weißgelb bis schwarz gibt es zehn verschiedene Gürtelfarben. Beim Traning wirbeln auf der Matte bis auf Schwarz alle Farben durcheinander. Und das mit dem Wirbeln kann man wörtlich nehmen, denn Judo ist ein Bewegungssport – gut zu hören, wenn einer vom anderen nach einem gekonnten Hüft- oder Schulterwurf auf die Matte »gelegt« wird. 35 aktive Judoka trainieren jeden Montag und Donnerstag in der Halle der »Ernst-Barlach-Realschule«. Den größten Teil der Gruppe bilden die 6 bis 14-jährigen. Außer den Jungs sind auch acht Mädchen beim Judo dabei. Traniert werden sie unter anderem von Kathrin Troschke und Tobias Geier. »Judo fordert mich, es erfordert Kondition und man lernt seinen Körper kennen«, schwärmt Tobi- as Geier von seiner Sportart. Auch beim sportlichen Nachwuchs kann Kathrin Troschke schon sichtbare Entwicklungen beobachten: »Die Kinder bekommen Selbstvertrauen, sie lernen neben Selbstbeherrschung auch Bescheidenheit, Mut und Respekt«, erklärt die Judotrainerin. Die beiden Ausbilder tragen beim Training einen braunen Gürtel über dem Judoanzug. Damit sind sie schon weit oben angekommen, bei den Könnern. Besser ist nur noch der schwarze Gürtel, es gibt also auch für die beiden noch ein bißchen Luft nach oben. Judo ist eben eine Herausforderung für’s Leben. Bei der Begeisterung für diesen Sport sind die beiden auf jeden Fall Spitze. Sie schwärmen für Judo und bringen ihre Leidenschaft auch beim Training ein. Die Freude an diesem Sport überträgt sich natürlich auch auf die 30 Judokinder. Zweimal die Woche Training, drei- bis viermal im Jahr fahren die Judokas außerdem zu Wettkämpfen, meist auf Kreisebene. Dort können sie sich dann mit Oliver Banduch und Leo Hanselik beim Training gleichstarken Sportlern messen, immerhin haben fast alle TSG-Judokas schon den orange-grünen Gürtel. Auch in den Sommerferien müssen die kleinen Kämpfer nicht ganz auf ihren Sport verzichten, denn auch in diesem Jahr bieten Kathrin Troschke und Tobias Geier bei den Ferienspielen des Jugendzentrums Emstorschule wieder einen Judoschnuppertermin an. Wer neugierig auf den »sanften« Kampfsport Judo geworden ist, kann übrigens immer gern beim Training reisschnuppern. Kathrin und Tobias und auch die Judo-Kids würden sich sehr freuen, wenn ihre »Kampftruppe« und damit der Spaß noch viel größer würden! Also, kommt auf die Matte! Immer Montags ab 17 Uhr und Donnerstags ab 18 Uhr in der »Ernst Barlach-Realschule« in der Lessingstraße. Kontakt: Jens Krause Tel.: 0176/24 67 39 44 Internet: www.tsg-rheda.de/?page_id=809

anzeige 35 ALLE-MARKEN-WERKSTATT Roland Finke jetzt bei Autohaus Hentze Den kenne ich doch aus Rheda- Wiedenbrück! Ja, Roland Finke ist jetzt in Gütersloh beim Autohaus Hentze. Kfz-Technikmeister Roland Finke hat viele Erfahrungen in Rheda-Wiedenbrück gesammelt. Dort war er rund zwanzig Jahre lang Werkstattleiter. In dieser Zeit sammelte er Erfahrungen im Service und mit der Reparatur von Autos der Marken Mitsubishi, Citroën und anderen. Diesen Hintergrund bringt Roland Finke jetzt im Autohaus Hentze an der Herzebrocker Straße in Gütersloh ein. Er verstärkt das sechsköpfige Werkstattteam. Die Mannschaft stellt die professionelle Reparatur und den kompletten Service aller Automarken sicher. Die schnelle und persönliche Beratung der Kunden ist Roland Finke ein großes Anliegen. Im Autohaus Hentze sorgt er dafür, dass Reparaturen und Inspektionen mit modernster Diagnosetechnik durch das geschulte Personal erledigt werden. Aus seiner Zeit in Rheda-Wiedenbrück weiß Roland Finke, wie wichtig Kunden eine schnelle und kompetente Betreuung ist. Diesen Service bekommen sie nun von ihm in Gütersloh, in der »Alle-Marken-Werkstatt« Hentze. Bei kleineren Reparaturen muss der Kunde nicht lange warten und Termine verabreden. »Kleine Reparaturen beheben wir sofort«, heißt es bei Hentze. Das entspricht auch dem Serviceverständnis von Roland Finke. Der KFZ-Technikmeister berät selbstverständlich die Kunden auch gern bei der Wahl der richtigen Reifen und Felgen. Bei ihm ist auch die Lagerung der Winter- oder Roland Finke freut sich auf Rheda-Wiedenbrücker Kunden Sommerreifen in guten Händen. Zum umfangreichen Angebot in der »Alle-Marken-Werkstatt« gehört zum Beispiel auch die Abwicklung der regelmäßigen Hauptuntersuchung, sprich TÜV. Täglich können Haupt- und Abgasuntersuchungen in der Werkstatt erledigt werden. Dafür steht das Familienunternehmen, das immerhin schon seit dem Jahr 1901 Firmengeschichte schreibt. Zum umfangreichen Service bei Hentze gehört übrigens auch ein Ersatzwagen für den Kunden, solange der eigene Wagen in der Werkstatt ist, freut sich Roland Finke. Er steht eben für den Slogan beim Autohaus Hentze: »Alle Marken. Ein Partner«. Alle-Marken-Werkstatt • Autohaus Hentze GmbH • Herzebrocker Straße 29-31 • 33330 Gütersloh • Tel.: 0241/59034 • Fax: 05214/55448 M a i l : s e r v i c e @ a u t o - h e n t z e . d e Internet: www.auto-hentze.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz