Aufrufe
vor 5 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2016

  • Text
  • Kinder
  • Rheda
  • Beiden
  • Zeit
  • Ebenfalls
  • Schule
  • Stadt
  • Zukunft
  • Termin
  • Menschen
Magazin für Rheda-Wiedenbrück

38 Das

38 Das Stadtgespräch Das Haus der guten Küche Angebote im Mai Tranchierte Barbarie Entenbrust an Spargelbukett und Rübenkraut-Hollandaise dazu Macairekartoffeln und Salatteller € 13,80 Ab Mai Spargelgerichte Mittagstisch ab 12.00 Uhr Abendkarte ab 18.00 Uhr Sonntags- Menüs ab € 13,90 Montags und Dienstags Ruhetag Rheda-Wiedenbrück | Herzebrocker Str. 162 Tel: 05242 - 42 434 HEIZUNGS MODERNISIERUNG Grün oder weiß – Spargel ist lecker, gesund und gut gegen Müdigkeit. SCHLANK UND KNACKIG Vom Fürstengemüse kriegt man nie genug 05242-9375-0 www.oerpohl-gmbh.de Bei uns liegt das Glück vor der Haustür und reckt sogar den Kopf nach uns: Mehrere Höfe im Einzugsgebiet von Rheda-Wiedenbrück machen sich viel Arbeit, damit wir sechs Wochen lang genießen können. U.a. der Spargelhof Hülsey in Batenhorst, Verhoffs Gemüsehof und der Spargelhof Meloh, mit seinem Restaurant im Spargelzelt. Sie prägen das Spargelangebot auf den Märkten und Tellern der Stadt. Auch viele Restaurants bieten Spargel aus der Region an. Auf den Höfen macht man schon seit Jahrzehnten in Spargel. Viele Hände müssen da anfüllen, anbauen, abdecken, stechen, waschen, sortieren, schälen, verkaufen – der Spargel ist arbeitsintensiver, als jedes andere Gemüse. Und mag er das Wetter nicht, steht der Aufwand für Hege und Pflege in keinem Verhältnis zum Ertrag, egal wie viel die Kunden dafür bezahlen. Zwei Jahre macht er sich breit im extra für ihn hergerichteten Spargelbeet, sobald der Nachwuchs aus dem Topf in die Freiheit darf, mit 40 cm Radius, braucht jede Pflanze viel Platz. Sie will im Herbst das Haupthaar geschnitten bekommen, nicht irgendwie, sondern mit Kurzhaarschnitt eine Handhöhe über dem Boden. Die Blüte kommt als appetitliche rote Beere daher, aber Vorsicht: sie sind giftig! Der Spargel steht eben nicht für zufällige Bekanntschaften. Spargelstecher machen den Buckel krumm, um im richtigen Winkel ihr Messer anzusetzen und nicht zu nah am Wurzelstock zu stechen, damit die Stange nicht bitter schmeckt und die Pflanze beim Stechen nicht auf Jahre verdorben wird. Wenn die Stecher zu spät dran sind, haben die ersten Spitzen schon Ausschau nach ihnen gehalten und werden lila vor Ärger über die Vernachlässigung. Das verdirbt zwar nicht den Spargel, aber den Preis, der Jahr für Jahr wie ein Börsenkurs diskutiert wird und immer nur von der Menge des Angebots abhängt – also einer guten Ernte. Die alten Römer regelten den Spargelpreis noch über ei-

39 Wir möchten Sie einladen zu unserem großen Spargel-Buffet Ab dem 04. Mai jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr | 24,50 € pro Person Zusätzliche Spargel-Buffet-Tage: Donnerstag, den 5. Mai (Christi Himmelfahrt) Sonntag, den 8. Mai (Muttertagsbuffet) Donnerstag, den 26. Mai (Fronleichnam) Landgasthaus Heitmann · Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 8 82 30 Nur für kurze Zeit – die Spargelsaison endet am Johannistag. nen Erlass – geht nicht mehr in der freien Marktwirtschaft... Spargeljunkies ziehen regelmäßige Mahlzeiten den genormten Stangen von etwa 20 cm Länge vor. Andere nehmen auch krumme und kürzere Spargelabschnitte zu niedrigeren Preisen in Kauf. Lila verfärbter Spargel galt bis vor kurzem noch als minderwertig. Erst in jüngster Zeit bekennt sich der eine oder andere Genießer zu Stangen mit lila Spitzen, die ein kleines Sonnenbad genommen haben. Denn der Spargel wird zum Schutz vor UV-Strahlen violett und ist danach nicht nur aromatischer und süßer, sondern als Zugabe auch noch voller lebenserhaltender Antioxidantien, fängt also im Körper des Spargelfreundes ungesunde »freie Radikale« ab, die – wie man sagt – dem Krebs vorbeugen könnten. Wer stangenweise Hingabe mitbringt, wird außerdem belohnt mit einer Fülle von Mineralstoffen, Enzymen, Vitaminen und Spurenelementen. Die halten nicht nur frisch und froh, sondern machen auch noch schlank, wenn man keine Soße-Hollandaise darüber kippt. Die Stangen gehen mit 18 Kilokalorien auf 100 Gramm als exquisite Diät durch und schmecken allemal besser als Sellerie. Außerdem regen sie Geist, Gemüt und Stoffwechsel an, entwässern und schwämmen dadurch Giftund Schadstoffe aus dem Körper, sie fördern die Konzentrationsfähigkeit und helfen gegen Müdigkeit und Unlust, auch beim Sex... Schon bei den Griechen galt der Spargel als gesund. Sie haben ihn vorzugsweise gegen Zahnschmerzen, Hüftleiden und Bienenstiche angewendet. In der chinesischen Heilkunst schwört man auf Spargel bei Husten und Hautkrankheiten. Was von seiner Heilkunst noch im Gedächtnis geblieben ist, findet man im Reformhaus in Form von Spargelsaft und -tabletten. Aber im Vordergrund steht der naturgemäß zeitlich beschränkte Genuss. Saisonal und regional, die Verkaufsargumente gutsortierter Gemüsehändler, galten für den Spargel schon immer. Schließlich haben wir in der Emsniederung von Rheda-Wiedenbrück sandige Flussablagerungen aus der Eiszeit, teilweise von Flugsanden bedeckt, in denen sich die Stangen zuhause fühlen, weil sie sich hier geradezu fürstlich strecken können. Bis zum nächsten Jahr! Also lassen sie’s nicht stecken bis zum 24. Juni, dem Johannistag, dann ist Schluss mit dem Spargelstechen, denn Majestät wollen bis zum nächsten Jahr das Vergnügen, einen grünen Busch zu bilden – also Tarnung so zu sagen... Öffnungszeiten in der Saison: Montag bis Sonntag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr info@spargelhof-huelsey.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz