Aufrufe
vor 5 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2016

  • Text
  • Kinder
  • Rheda
  • Beiden
  • Zeit
  • Ebenfalls
  • Schule
  • Stadt
  • Zukunft
  • Termin
  • Menschen
Magazin für Rheda-Wiedenbrück

14 Das

14 Das Stadtgespräch Die Zahlen lassen den Schluss zu, dass insbesondere die potentiellen Schüler der auslaufenden Kettelerschule und Matthias- Claudius-Schule sowie der Ernst- Barlach-Realschule von ihren Eltern an der Gesamtschule angemeldet werden. Diese Annahme bestätigt eine unlängst getroffene Äußerung des früheren Schulleiters der Matthias-Claudius- Schule, Ulrich Backer: »Ich freue mich immer für die früher für uns bestimmten Schüler, dass ihnen durch die Gesamtschule jetzt so schöne Schulgebäude von der Stadt zur Verfügung gestellt werden«. Ähnliche Äußerungen kann man auch von anderen Seiten hören. Es besteht die Sorge, dass aufgrund der Zusammensetzung der Anmeldungen für die Eingangsklassen das Potential der Schüler nicht reicht, um an der Gesamtschule eine in jeder Hinsicht leistungsfähige gymnasiale Oberstufe neben den vorhandenen Sekundarstufen II am Berufskolleg sowie an dem Rats- und dem Einstein Gymnasium bilden zu können. Diese nicht auszuschließenden Schwierigkeiten sollten Gegenstand weiterer Beratungen im Schulausschuss sein. Raimund Kemper Sportlich, aktiv, gesellig – lernen Sie den Golfsport kennen! SCHNUPPER KURSE IM GOLF CLUB MARIENFELD NEUE TERMINE 2016 JEWEILS SAMSTAGS: BASIC 25 Euro pro Person 23.04. 13.00 – 14.30 Uhr 14.05. 14.30 – 16.00 Uhr 09.07. 13.30 – 15.00 Uhr Annmeldeschluss jeweils 1 Woche vorher, Anmeldungen über www.gc-marienfeld.de oder www.matz-golfsport.de INTENSIV 49 Euro pro Person 07.05. 13.00 – 16.00 Uhr 18.06. 15.00 – 18.00 Uhr 25.06. 13.00 – 16.00 Uhr 13.08. 13.00 – 16.00 Uhr TC EMSPARK WIEDENBRÜCK TC EMSPARK WIEDENBRÜCK Freude über den Fortbestand des Trainings in der Tennishalle (Kem) Aus der Presse hatte der TC Emspark Wiedenbrück erfahren, dass die Stadt die hinter der früheren Gaststätte Klein gelegene Tennishalle für die Unterbringung der Flüchtlinge nutzen wollte. Der Vorsitzende Hans Plücks teilte auf der Jahreshauptversammlung im Jägerheim nun seine Freude darüber mit, dass dieses Thema vom Tisch sei. »Wir können unser Wintertraining in den nächsten Jahren weiter bedenkenlos durchführen«, freute er sich. Eine entsprechende Zusage hatte der TC von Bürgermeister Theo Mettenborg erhalten. Der Inhaber habe auch kein Interesse mehr, die Tennishalle an die Stadt zu verkaufen. Der TC Emspark hatte nach dem Bekanntwerden der städtischen Pläne seine Bedenken in Gesprächen mit dem Bürgermeister geäußert, sich in Leserbriefen an die Öffentlichkeit gewandt und über 600 Unterschriften gegen die Umnutzung der Tennishalle gesammelt. Den Ratsfraktionen teilte der TC die durch die Umnutzung entstehenden Probleme in persönlichen Briefen mit. Über Facebook erreichte dieses Thema 4784 Personen. Darüber hinaus schloss der TC sich mit anderen Sportvereinen kurz. Offensichtlich trugen die Bemühungen dazu bei, dass die Tennishalle für das Wintertraining erhalten bleibt. Ansonsten hätte der Club über kurz oder lang vor dem Aus gestanden. Gemeinsame Aktionen mit Flüchtlingen Der zweite Vorsitzende Dietmar Buschmann hob ausdrücklich hervor, dass der TC der Unterbringung der Flüchtlinge in den Räumen der früheren Gaststätte Klein positiv gegenüber steht. Er kündigte gemeinsame Aktionen mit den zukünftigen Nachbarn der Tennisanlage an. In diesem Zusammenhang trug er den Wunsch des TC vor, dass die Beleuchtung ausgebaut wird und der Platz zwischen der Tennishalle und der neuen Flüchtlingsunterkunft frei von Pkw bleibt. Der Umbau zur Flüchtlingsunterkunft beginnt in diesem Monat, die Belegung erfolgt ab Ende Mai 2016. Mit dem Blick auf das Vereinsgeschehen dankte der Vorsitzende

15 Dietmar Buschmann (2. Vorsitzender), Inge Plücks (Jugendwartin), Hans Plücks (1. Vorsitzender), Patrick Reimann (Jugendwart + 25. Jahre TC), Rudi Kretschmer (Geschäftsführer), Elisabeth Schmalbrock (25 Jahre TC), Holger Kipp (Sportwart) und Friedel Schmalbrock (25 Jahre TC) »für die tolle Zusammenarbeit« der 215 Mitglieder. Sie wird beispielsweise deutlich bei der Instandhaltung der Tennisplätze, beim Clubhausdienst und beim Trainingsangebot. Ebenfalls Geschäftsführer Rudi Kretschmer bescheinigte dem Club eine solide Arbeit, die sich ebenfalls in den schwarzen Zahlen des Jahresabschlusses widerspiegele. Ein Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung der Mitgliedsjubilare. Die Eheleute Elisabeth und Friedel Schmalbrock sowie Patrick Reimann gehören dem Club seit 25 Jahren an. Der Vorsitzende zeichnete sie mit einer Ehrenurkunde aus. Erstes Herren-Team tritt in der Verbandsliga an Die Sportwarte Holger Kipp und Verena Austermann rundeten das positive Bild des Clubs ab. Das 1. Herren-Team sei erstmalig in die Verbandsliga aufgestiegen. Es wird insgesamt 3 Heimspiele auf der TC-Anlage austragen – am 1. Mai gegen den TC Blau-Weiß Sundern, am 8. Mai gegen den Lüdenscheider TV 1899 und am letzten Spieltag, dem 26. Juni gegen den Nachbarverein Gütersloh TC Rot-Weiß, jeweils ab 10 Uhr. Der Vorstand hofft auf reges Interesse der Tennisfreunde, denn in der Verbandsliga wird schon großes Tennis gezeigt. Das Herren-Team Ü 60 tritt in der Bezirksliga an. Den Klassenerhalt sicherten sich die 3. Herren- Mannschaft und die Mannschaft Herren Ü 30. Aus der Bezirksliga verabschieden musste sich hingegen das 2. Herren-Team. Es tritt nun in der Bezirksklasse an. Aktive Tennisjugend Die Jugendwarte Inge Plücks und Patrick Reimann freuten sich, dass von den rund 80 Mitgliedern der Jugendabteilung 64 Jugendliche regelmäßig am Training teilnehmen. In der neuen Saison startet in der Altersklasse U 12 ein gemischtes Team in der 2. Kreisklasse. Die Juniorinnen U 15 spielen in der 2. Kreisklasse und die Junioren U 15 in der 3. Kreisklasse. In der 2. Kreisklasse treten die Juniorinnen U 18 und in der Bezirksklasse die Junioren U 18 an. Die Zufriedenheit der Clubmitglieder mit der Vereinsführung spiegelte sich bei den Vorstandwahlen wider. Bei allen Ämtern hieß es einmütig »Wiederwahl!«. Geschäftsführer Rudi Kretschmer gab zu bedenken, dass der Club sich in Zukunft auf einen Generationswechsel im Vorstand einstellen müsse. SONDERVERKAUF Samstag, 4. Juni von 9.00 bis 13.00 Uhr an der Nonenstraße 12 in Rheda-Wiedenbrück (gegenüber COR Fabrikgelände) COR.DE

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz