Aufrufe
vor 5 Jahren

Das Stadtgespräch Mai 2016

  • Text
  • Kinder
  • Rheda
  • Beiden
  • Zeit
  • Ebenfalls
  • Schule
  • Stadt
  • Zukunft
  • Termin
  • Menschen
Magazin für Rheda-Wiedenbrück

10 Das

10 Das Stadtgespräch STAFFELLAUF MIT 50 TEILNEHMERN Christi Himmelfahrt zu den holländischen Freunden laufen 120 Kilometer trennen die holländische Partnerstadt Oldenzaal von Rheda-Wiedenbrück. Norbert Windau von der LG Burg hatte die geniale Idee, zum 40-jährigen Partnerschaftsjubiläum einen Staffellauf zu organisieren, der mit rund 50 Teilnehmern auf reges Interesse stieß. Am Donnerstag, 5. Mai, geht es früh morgens um 6 Uhr am Rathaus los. Bürgermeister Theo Mettenborg gibt den Startschuss für das erste vierköpfige Staffelteam, das wie auch die anderen Etappenteams von zwei Fahrradfahrern begleitet wird. Jede der elf Etappen ist zwischen neun und 13 Kilometern lang. Die beiden Organisatoren Norbert Windau und Hans-Walter Stekelenburg rechnen mit maximal 12 Stunden Laufzeit. »Das ist bei einem durchschnittlichen Sechser-Schnitt realistisch«, erklärte Windau den gemeldeten Startern. Diese kommen erfreulicherweise nicht nur aus den Reihen der LG Burg sondern von der Feuerwehr und auch private Läufer sind dabei. Sie alle waren von der Idee begeistert. Bei der letzten Etappe von Bad Bentheim nach Oldenzaal wird Bürgermeister Mettenborg mitlaufen. Einige hundert Meter vor Ende steigen die rund 25 Läuferinnen und Läufer, die zuvor gelaufen und nicht sofort wieder Richtung Norbert Windau und Hans-Walter Stekelenburg organisieren den ersten Staffellauf von Rheda-Wiedenbrück nach Oldenzaal. 47 Laufbegeisterte haben sich verbindlich angemeldet, um die 120 Kilometer gemeinsam in Teamarbeit läuferisch zu meistern. Heimat zurückgefahren sind, wieder mit ein, um gemeinsam auf den Oldenzaaler Marktplatz gegen 18 Uhr einzulaufen. Gut erkennbar in einheitlichen orangefarbenen Laufshirts mit den beiden Stadtwappen der Partnerstädte und dem Datum des Laufes versehen. Ein Viertel der Teilnehmer wird auch in Oldenzaal übernachten, wo am Abend das 40-jährige Jubiläum gefeiert wird. BUNDESVERKEHRS WEGEPLAN 2030 Schneller nach Münster und Gütersloh Seit fast 50 Jahren befindet sich das Projekt Neubau der B 64 n in der politischen Diskussion. Ebenfalls der Ausbau der B 61 zwischen Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh steht schon lange auf der Agenda. Erstmals stuft der Bund diese beiden Projekte in dem aktuellen Entwurf für den Bundesverkehrswegeplan 2030 als »Vordringlichen Bedarf« ein. Sie sind damit in die für Bundesstraßen höchste Stufe eingeordnet. Eine hohe Priorisierung bedeutet nicht, dass direkt mit dem Bau begonnen werden kann. Es werden vielmehr die Voraussetzungen für die weitere Planung geschaffen. Der seit einigen Monaten in Rheda-Wiedenbrück wohnende Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus (CDU) weist darauf hin, dass im Anschluss an die nun folgende Bürgerbeteiligung dieser Entwurf vom Bundesverkehrsministerium überarbeitet wird. Voraussichtlich noch vor dem Sommer wird der Bundesverkehrswegeplan vom Kabinett beschlossen. Die rechtsverbindlichen Ausbaugesetze berät und beschließt der Deutsche Bundestag nach derzeitiger Planung im zweiten Halbjahr 2016. Adenauer zieht eine positive Zwischenbilanz Erfreut nimmt Landrat Sven- Georg Adenauer diese Entwick-

11 Verlauf der B 64 n um Herzebrock-Clarholz lung zur Kenntnis: »Toll, da hat sich die Mühe gelohnt, dass wir alle an einem Strang gezogen haben. Besonders bei der B 64n hat sich der Schulterschluss mit meinen Kollegen Dr. Olaf Gericke (Warendorf) und Markus Lewe (Münster) sowie mit der heimischen Wirtschaft ausgewirkt. Ich bedanke mich auch für den Einsatz der Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus und Reinhold Sendker aus Warendorf (der stellvertretender Vorsitzender des Verkehrsausschusses ist und in dessen Zuständigkeitsbereich die nordrhein-westfälischen Projekte fallen.) Wir haben nun die erforderliche Grundlage, damit das Land jetzt verstärkt in die Planung einsteigt. Für die Menschen, die künftig Entlastung von Lärm und Abgasen bekommen, freut es mich besonders«. B 64 n dreispurig, B 61 vierspurig Die beiden Projekte sollen den Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit nachhaltig verbessern, die B 64 n zudem die Ortsdurchfahrten entlasten. Bei der B 61 ist ein vierspuriger Ausbau geplant. Für die B 64 n ist ein durchgehend kreuzungsfreier »2+1-Spuren«-Ausbaustandard als Kraftfahrstraße vorgesehen. Außerdem erhalten Herzebrock-Clarholz, Beelen und Warendorf Ortsumgehungen. Von den Gegnern der beiden Projekte werden vor allem Naturschutzbelange angeführt. Brinkhaus lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, die vorgesehene Öffentlichkeitsbeteiligung zu nutzen. »Ihre Ortskenntnis, Anregungen und Argumente können so direkt in die Beratungen einfließen«, ermuntert Brinkhaus. Umfangreiche Informationen zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans, die Bewertung der Vorhaben und die zugehörigen Umweltberichte sind im Internetangebot des Bundesverkehrsministeriums unter www.bmvi.de verfügbar. Raimund Kemper krane feiert Geburtstag: 22% 1Glas Geburtstagsrabatt * inklusive! * oder ZEISS Precision Gleitsicht 1 Glas inklusive! Spitzenqualität zum Sonderpreis: Weltneuheit mit neuer Technologie Große Fernzone, komfortable Lesezone Leicht, dünn & bruchfest Mit Lotutec® Oberflächenveredelung: ultraglatte Cleanschicht Superentspiegelung & Hartschicht pro 598 € Paar - 1 Glas Rabatt = 299 € * pro Paar! ZEISS Einstärkengläser 1 Glas inklusive! Markenqualität geburtstagsgünstig: ZEISS Präzisionsgläser Made in Germany Verbesserte optische Eigenschaften Leicht, dünn & bruchfest Mit Lotutec® Oberflächenveredelung: ultraglatte Cleanschicht Superentspiegelung & Hartschicht pro 258 € Paar - 1 Glas Rabatt = 129 € * pro Paar! R KURZE ZEIT! +++ NUR NOCH FÜR KURZE ZEIT! +++ NUR NOCH FÜR KURZ * 1 Glas inkl. gilt beim Kauf einer Brille mit unseren Präzisionsgläsern von ZEISS. Auf alle anderen Gläser & Fassungen erhalten Sie 22% Rabatt. Gilt auch für Sonnenbrillen! Aktion verlängert bis zum 14.05.2015. Nicht mit anderen Aktionen/Rabatten kombinierbar. DAS SEH- UND HÖRZENTRUM IN RHEDA-WIEDENBRÜCK LANGE STR. 59-61 · RHEDA-WIEDENBRÜCK · T: 0 52 42-5 79 96 90 · WWW.KRANE-BRILLEN.DE Der Optiker

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz