Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Juni 2017

  • Text
  • Stadt
  • Juni
  • Zeit
  • Haus
  • Rheda
  • Beiden
  • Ebenfalls
  • Deutschen
  • Kreis
  • Menschen
  • Rhwd.de

34 Das

34 Das Stadtgespräch Bürgermeister Theo Mettenborg, Melanie Wiebusch vom städtischen Jugendzentrum und viele Aktive aus 15 beteiligten Organisationen stellen das neue Programmheft »Ferienspiele 2017« vor. Viele Spiele für die Ferien Viele Ausflüge und jede Menge zu basteln, zu backen und zu spielen: Das Programmheft der Ferienspiele ist ein dicker Wälzer mit ganz vie- len Angeboten für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. Ab dem 7. Juni liegt das Heft in den Bibliotheken, Jugendhäusern und Rathäusern aus. Ab Montag, 19. Juni, können sich alle für die Ferienspiele des Städtischen Jugendzentrums »Alte Emstorschule« und des Jugendhauses St. Aegidius anmelden. Die Vereine, die ebenfalls in großer Zahl mitmachen, haben in Einzelfällen spezielle Anmeldetermine. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt: Die Veranstaltungen sind so attraktiv, dass sich eine schnelle Anmeldung empfiehlt. Höhepunkt sind regelmäßig die Fahrten, etwa in den Moviepark, das Phantasialand oder den Maximilianpark. Den Auftakt macht die Fahrt nach »Fort Fun«. Gleich am 17. Juli starten zwei Busse: Einer von der Alten Emstorschule, einer vom Aegidiushaus. Die Leiterinnen Melanie Wiebusch und Claudia Mieszala, die die Ferienspiele gemeinsam mit Jugendpflegerin Corinna Renger organisiert haben, sind sicher, dass diese schon traditionelle Fahrt auch im Doppelpack wieder ein Knüller wird. Außer den großen Ausflügen können Ferienkinder auch viele kleine Ausflüge erleben, etwa zum Pferdeschutzhof oder in das Stadtholz. Schnuppern kann man vor allem bei vielen Sportvereinen oder den Löschzügen. Gebastelt wird ebenfalls reichlich: Schmuck, Stühle, Taschen oder eigene Stifte. »In den Ferien muss sich keiner langweilen!« freut sich Bürgermeister Theo Mettenborg. »Ich danke den vielen Helfern, die für unsere Kinder und Jugendlichen in Rheda-Wiedenbrück wieder ein tolles Programm zusammengestellt haben.« Das Programm gibt es auch zum Download auf der Homepage der Stadt und des Jugendzentrums. PETER BERENBRINCK ERSCHROCKEN St. Johannes Baptist unter Denkmalschutz (Kem) SPD-Ratsmitglied Peter Berenbrink wollte es nicht glauben, als er im BSUV von der Stadtverwaltung erfuhr, dass die katholische Kirche St. Johannes Baptist als Baudenkmal in die Denkmalliste der Stadtverwaltung Rheda- Wiedenbrück eingetragen worden ist. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe – Denkmalpflege hatte vorweg den Denkmalwert des Kirchbaus und seiner Ausstattung bestätigt. »Bei aller Liebe, die Kirche war schon bei ihrer Errichtung in den 1960er Jahren keine Bauschönheit«, sagte der Ratsherr erschrocken. Klaus Landwehr von der Unteren Denkmalbehörde erwiderte: »Denkmalschutz bezieht sich nicht nur auf Fachwerk. Ein denkmalgeschütztes Gebäude muss nicht schön sein«. Der Technische Beigeordnete Stephan Johannes Pfeffer ergänzte: »Gerade der Innenraum ist sehr interessant«. Ähnlich der Bündnisgrüne Peter Rentrup: »Die Unterdenkmalstellung verdient unsere Anerkennung. Es geht um die Einzigartigkeit dieses Gebäudes. Gefallen muss es einem nicht«. Peter Woste (CDU) bedauerte: »Schade, dass unser Ausschuss nicht von Anfang an von der Verwaltung eingebunden wurde«. Peter Berenbrink vermutete, dass es bei diesem Vorgang vielleicht auch um die Chance gehe, an den Fördertopf des Landes zu kommen.

anzeige 35 »REKER – MEIN VITALBÄCKER« Exklusives Frühstück in der Vitalbäcker-Lounge Am Ende der Ferienzeit hielt der Osterhase noch ein nachträgliches Geschenk für die Kunden des Hauptgeschäfts der Bäckerei Reker bereit: In nur sechs Tagen wurde das Stammhaus des Familienbetriebes an der Herzebrocker Straße 17 komplett neu gestaltet. Das Innendesign hat für die Brüder Karsten und Andreas Reker seit jeher einen hohen Stellenwert. »Wo Reker drauf steht, muss auch Reker drin« sein spiegelt sich hier ganz klar wieder. Warme Farben wie Braun, Brombeer in Kombination mit einem Lindgrün zeigen hier die ambientereiche Vitalbäcker-Raumgestaltung: “Mehr Lebensfreude. Mehr Genuss.“ In Zusammenarbeit mit dem Ladenbauer Plan Creativ zeigt sich der Café- und der neu hinzugekommene Loungebereich in einem aufs Detail abgestimmten Farbkonzept. Das Ambiente mit individuell ansteuerbaren LED-Leuchtröhren geben Cafe & Lounge die nötige Ausstrahlung, hier in Ruhe zu frühstücken oder nur mal schnell auf einen Kaffee reinzukommen. Das Angebot reicht vom reichhaltigen Frühstück über schmackhafte Snacks, bis hin zu leckerem Kuchen und Sahneteilen. Dass die Brüder Reker das Handwerk lieben und leben, in dem sie arbeiten schmeckt man bei jedem Bissen, egal, ob es sich dabei um meisterliche Backkunst oder das Konditorhandwerk handelt. Die motivierten und stets freundlichen Verkäuferinnen machen den Besuch beim Vitalbäcker perfekt und freuen sich zusammen mit der Familie Reker auf Ihren Besuch. Reker – mein Vitalbäcker, Herzebrocker Straße 17, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel. 0 52 42 – 9 60 20, www. vital-baecker.de. Montag bis Freitag 5:30 – 18:30 Uhr, Samstag 5:30 – 13:00 Uhr, Sonntag 8:00 – 17:00 Uhr

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz