Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Juni 2017

  • Text
  • Stadt
  • Juni
  • Zeit
  • Haus
  • Rheda
  • Beiden
  • Ebenfalls
  • Deutschen
  • Kreis
  • Menschen
  • Rhwd.de

20 Das

20 Das Stadtgespräch (V. l.) Christina Kleineniggenkemper, Christoph Höing, Saskia Fehn, Marko Hoyer, Ole Westermann, Dr. Georg Robra, Löschzugführer Jürgen Böckmann, Dominik Heiduk, Otto Bensiek, Alexander Humpe, Jaime Zimmermann, Dominik Brunnert, Vizebürgermeister Norbert Flaskamp, Oliver Baumeister, Julian Schmitz, Pascal Simart, Jamila Elali, Thomas Wallmeier, Rechtsreferent Eberhard Greufe, Stadtbrandinspektor Ulrich Strecker, Jan Gabriel Zimmermann, (vorne v. l.) Guido Kölling, Heinrich Sandfort, Sebastian Lohmann EINMAL FEUERWEHRMANN, IMMER FEUERWEHRMANN EINMAL FEUERWEHRMANN, IMMER FEUERWEHRMANN 60 Jahre mit der Feuerwehr verbunden (Kem) Heinrich Sandfort zählte 24 Jahre, als er am 1. Februar 1957 in die Freiwillige Feuerwehr eintrat. Bereut hat er diesen Schritt nie. Auch wenn unzählige familiäre Stunden dem Ehrenamt zum Opfer fielen, er an Feiertagen ebenso ausrücken musste wie an Geburtstagen und lauschigen Sommerabenden. Ein paar hundert Einsätze darf er sicherlich verbuchen. Natürlich weiß er auch viel über die weniger schönen Stunden bei den Einsätzen. So manche größeren Brände sind ihm in Erinnerung, ganz zu schweigen von den Gesichtern jener Toten, die er im Laufe der Jahre nach tragischen Unfällen bergen musste. Stadtbrandinspektor Ulrich Strecker ehrte den 84-jährigen Oberfeuerwehrmann jetzt für die langjährige Mitgliedschaft auf der Generalversammlung der Wiedenbrücker Feuerwehr im Saal der Feuer- und Rettungswache am Nordring. Der Jubilar gehört dem Löschzug Wiedenbrück seit 60 Jahren an. Sein Engagement bei der Feuerwehr hervorheben will der Jubilar selbst so gar nicht. Nein, dazu ist der überaus sympathische Mann viel zu bescheiden. »Ohne das kameradschaftliche Beieinander mit den Kameraden hätte ich es doch gar nicht so lange bei der Feuerwehr ausgehalten«, sagt Heinrich Sandfort mit einem Lächeln. Bei den Angehörigen seiner Generation ist er bis heute geschätzt für seine ruhige und besonnene Art. Ihm ist der Dienst in der Feuerwehr nie zu viel geworden. Es war ihm immer bewusst, dass es Menschen geben muss, die Anderen in der Not zu Hilfe eilen. Lehrgänge und Seminare gab es in seiner aktiven Zeit noch nicht. Die Feuerwehrleute wurden am Standort von den Kameraden qualifiziert. Die zur Verfügung stehenden Fahrzeuge und Geräte waren wesentlich einfacher als heute. »Trotzdem ist es euch gelungen den Bürgern durch eure Einsätze wirkungsvoll zu helfen«, sagte der Brandinspektor. Dass er 2017 einmal für seine langjährige Mitgliedschaft geehrt würde, nein, das hätte der Jubilar vor 24 Jahren beim Erreichen der Altersgrenze für den Eintritt in den Feuerwehrruhestand sicherlich nicht gedacht. Zusammen mit seiner Frau Anni beteiligt er sich bis auf den heutigen Tag gerne an den kameradschaftlichen Veranstaltungen des aktiven Löschzugs sowie der Alters- und Ehrenabteilung. Mit Stolz trägt er die Uniform. Der Wiedenbrücker Löschzug als große, verlässliche Familie – und Heinrich Sandfort über Generationen hinweg verlässlich immer dabei, auch wenn er heute aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes eingestehen muss: »Es wird nicht mehr besser«. Aber so lange es geht, sucht er den Kreis seiner Feuerwehrkameraden auf. Denn für ihn gilt: »Einmal Feuerwehrmann, immer Feuerwehrmann«. Für eine langjährige Mitgliedschaft wurden auf der Jahreshauptversammlung außerdem geehrt: Otto Bensiek (35 Jahre) sowie Christoph Höing und Jaime Zimmermann (10 Jahre). Heinz- Gerd Nienkemper und Dieter Brutschek wechselten nach dem Erreichen der Altersgrenze von 60 Jahren in die Ehrenabteilung. Es wurden befördert: Christina Kleineniggenkemper und Pascal Simart (Feuerwehranwärter), Jamila Ellali und Ole Westermann (Feuerwehrfrau/mann), Saskia Fehn, Thomas Wallmeier und Jan-Gabriel Zimmermann (Oberfeuerwehrfrau/mann), Alexander Humpe, Dominik Brunnert und Dominik Heiduk (Hauptfeuerwehrmann), Marko Hoyer, Christoph Höing, Oliver Baumeister (Unterbrandmeister), Julian Effertz (Brandmeister), Sebastian Lohmann (Brandinspektor).

21

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz