Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Juni 2017

  • Text
  • Stadt
  • Juni
  • Zeit
  • Haus
  • Rheda
  • Beiden
  • Ebenfalls
  • Deutschen
  • Kreis
  • Menschen
  • Rhwd.de

14 Das

14 Das Stadtgespräch Im Kreis seiner Sportfreunde HGV gießt Hans-Gerd Voelker die Rotbuche an, assistiert von Meinolf Cordes. 40 JAHRE SPORTSFREUNDE HGV Aus einem VHS-Kurs wurde Freundschaft mit Nachhaltigkeit (Kem) Seit genau 40 Jahren gibt es den VHS-Kurs »Gymnastik für Männer«. Er ist sicherlich einer der ältesten Kurse, aber bestimmt der älteste Gymnastik- Kurs im Angebot der VHS. Seit eben diesen 40 Jahren trifft sich der Kurs jeden Donnerstag in der Sporthalle an der Wenneber- Schule zur schweißtreibenden körperlichen Ertüchtigung. Und seit 40 Jahren leitet Hans-Gerd Voelker seine Gruppe »Sportfreunde HGV« – so der inoffizielle Name, den die Teilnehmer unter Verwendung seiner Initialen in freundschaftlicher Verbundenheit prägten. Sie sind ihm für das Jahrzehnte lange Engagement mehr als dankbar. Deshalb setzten sie ihm im Flora-Westfalica-Park jetzt durch das Pflanzen einer kräftigen jungen Rotbuche so etwas wie ein Denkmal. Zum Angießen des Baumes trafen sich die über 20 Teilnehmer in bester Laune. Meinolf Cordes dankte »Hennes«, wie sie den mit ihnen kameradschaftlich verbundenen Übungsleiter gerne nennen, mit ganz vielen netten Worten. »Du bist es, der die Gruppe nicht nur leitet, sondern auch mit vielfachen Aktivitäten in aller Freundschaft zusammenhält«, lobte er den Jubilar. »Das Geschenk soll aber auch als Zeichen für den Sport als verbindendes Element in unserer Zeit stehen«, fügte er an. Der Geehrte antwortete bescheiden, die Gruppe existiere so lange, weil die teilnehmenden Männer immer kommen, jeder den anderen akzeptiert und sie außerhalb des Sports noch viele andere Dinge gemeinsam unternehmen. Sie gaben der offiziellen Bezeichnung »Gymnastik für Männer« im Laufe der vielen Jahre eine eigene Interpretation mit Gymnastikball-Übungen à la Magath, Reckstangen als Hanteln und Kästen als Hürden. Als Aufnahmeritual zu Beginn eines neuen Semesters hieß es Turmbänke stemmen. Wer dabei nicht schlapp machte, war aufgenommen. Und zum Abschluss der Übungseinheiten spielte man Basketball auf hohem Niveau. Und in den letzten Jahren kam dann noch erschwerend das zunehmende Eigengewicht der zwischenzeitlich um die 70, 80 Jahre alt gewordenen Teilnehmer dazu. 40 Jahre Sportfreunde HGV heißen aber auch Radtouren an den Donnerstagen, an denen im Sommer die Sporthalle geschlossen war. Unvergesslich bleiben die Radtouren rund um Oelde, bei denen sie manches Mal sogar im Morgengrauen durchs Geisterholz geisterten sowie die mehrtägigen Radtouren rund um den Vatertag entlang der Ruhr, der Weser, Lippe und Werra oder von Stadion zu Stadion im Ruhrgebiet. Nicht zu vergessen die Gebirgstouren, zumeist in den Dolomiten in proppenvollen Gebirgshütten und auf einsamen Wegen. Und natürlich war es Hennes, der zum 50. Geburtstag hoch auf das Wahrzeichen Südtirols, dem Schlern einlud, und das noch mit den besseren Hälften. Und alle, alle sind gekommen. Und dazu Wanderungen im Frühherbst, jedes Jahr mit einem anderen Ziel und im Spätherbst traditionell auf dem Rothaarsteig. Dazu kommen Weihnachtskegeln und unzählige gemütliche Treffen in privaten Gemäuern. Kurzum: Dieser Kurs bedeutet 40 Jahre Freundschaft und Zusammenhalt im besten Sinne des Wortes. »Freundschaft aber ist wie ein Baum«, wie ein altes Sprichwort sagt: »Es zählt nicht wie hoch er ist, sondern wie tief die Wurzeln wachsen«. Und damit diese bestens angehen, goss Hennes den Baum in bester Manier an. Meinolf dankte der Flora Westfalica, die sich unbürokratisch mit der Pflanz-Aktion einverstanden erklärte und natürlich der VHS, die den Kurs immer wieder in ihrem Angebot aufgenommen und ihm mit der Wenneber-Sporthalle stets eine perfekte Übungsstätte zugewiesen hat. Nicht allen, die gerne die freundschaftliche Aktion miterlebt hätten, so wie beispielsweise dem erkrankten Walter Freiwald, war es vergönnt, dabei zu sein, aber gefühlt waren sie ganz nah bei dem Geehrten und der Gruppe. Da waren sich alle sicher.

Gesundheitsscreening – Mehr als nur ein Sehtest 15 anzeige Mit dem neuen Visionix VX 120, eingesetzt auch in der Augenanalyse, erweitert die Kessner u. Heimann Augenoptik GmbH ihr Leistungsspektrum im Gesundheitsscreening. Hochpräzise, vollautomatische, aufeinander folgende Messungen ergeben ein sehr genaues, komplettes Bild von beiden Augen. Mit Hilfe der Wellenfront-Technologie wird die exakte Sehstärke am Tag und in der Nacht ermittelt. Diese innovative Messtechnik dient als Grundlage für die Fertigung eines High-Tech Brillenglases, so einzigartig und individuell wie ein Fingerabdruck. Maximaler Kontrast und ein verbessertes dreidimensionales Sehen sorgen – besonders in der Dämmerung – für mehr Lebensqualität. Die Gesamtheit dieser Messungen (Screening) dient der Früherkennung von möglichen Augenerkrankungen. Als Ergebnis der Analyse zeigt sich, ob die gemessenen Werte innerhalb oder außerhalb der physiologischen Norm liegen. Bei Auffälligkeiten können diese als Grundlage für eine gründliche Untersuchung beim Augenarzt dienen. Die ermittelten Messergebnisse sind Momentaufnahmen. Wir stellen keine Diagnosen und geben keine medizinischen und diagnostischen Empfehlungen. Bei Messergebnissen außerhalb der physiologischen Norm ist eine ärztliche Abklärung ratsam. Darüber hinaus werden zusätzlich in nur einem Messvorgang folgende optische und biologische Augenparameter erfasst: • Transparenzanalyse der Augenlinse (grauer Star) • Messung des Augeninnendrucks (grüner Star) • Vermessung der vorderen Augenkammer (grüner Star) • Hornhautdickenmessung • dreidimensionale Vermessung der Hornhaut • Ermittlung der Fehlsichtigkeit bei simulierter Nachtfahrt START IN DIE 3. DIMENSION i‘Syncro 3D powered by PASKAL JETZT SEHCHECK IN 3D FÜR 100% SEHERLEBNIS! WWW.OPTIK-KESSNER-HEIMANN.DE GmbH BERLINER STR. 42 RHEDA-WIEDENBRÜCK TEL. 05242 / 4 31 01 NEU GEBALLTE KOMPETENZ KESSNER & HEIMANN UND DIE BRILLE & MEHR ZIEHEN JETZT AN EINEM STRANG GmbH WWW.OPTIK-KESSNER-HEIMANN.DE BERLINER STR. 42 I RHEDA-WIEDENBRÜCK I TEL. 05242 / 4 31 01

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz