Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Juli 2018

  • Text
  • Juli
  • Rheda
  • Menschen
  • Beiden
  • Stadt
  • Kinder
  • Zeit
  • Westag
  • Arbeit
  • Thema
  • Rhwd.de

ätsel 40

ätsel 40 Das Stadtgespräch Schwedenrätsel kleiner Kerl, Kobold polnische Stadt an der Weichsel gewürztes, eingelegtes Gemüse Sportfischer weibliches Pferd von Bäumen gesäumte Straße Rückseite des Unterschenkels Schwur Sudoku leicht brennend scharfes Gewürz Großvater 2 Tragen Sie in die leeren Felder die Ziffern 1 bis 9 so ein, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem 3-x-3-Gebiet jede der Ziffern 1 bis 9 genau einmal vorkommt. 1 5 2 7 3 8 4 7 6 7 8 3 9 2 5 4 7 3 1 8 2 6 7 9 4 5 5 6 6 8 4 9 3 7 4 Kleideraufhänger Baumbestand an Flüssen mit Metallbolzen befestigen Heimwerker Felsenhöhle Übriggebliebenes Schottenrock Leid, Not 9 Langspieß Düngemittel, Pflanzennährstoff wohlhabend (ugs.) munter, lebhaft Abk.: International Space Station Empore vorbei; beendet Lösung: 5 Gerät zur Gewichtsbestimmung israelische Wüste Sperrvorrichtung Sinnesorgan Wirtshausrechnung Laubbaum, Rüster griechische Göttin 8 Landwirt, der viel Land besitzt unterster Stabsoffizier 6 mittel zu der Zeit, während deutscher Schriftsteller (Wilhelm) kochen glauben, vermuten Geburtsnarbe schmal; begrenzt Fluss durch Florenz Schwarzdrossel erzählende Versdichtung Pfeifentabak lieblich, anmutig unbestimmter Artikel Fisch-, Vogelfanggerät Branntwein aus Wermut 1 brasil. Währungseinheit Handelsbrauch Bundesstaat der USA 10 kleines hirschartiges Waldtier runde Schneehütte Astrologe Wallensteins hawaiianischer Gruß Halbinsel Vorderasiens Auerochse windig englisch: Lied unberührte Landschaft Feldfrucht südamerik. Schleuderwaffe Kfz- Zeichen Neuss innerster Teil unseres Planeten erquicken, erfrischen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6 4 7 5 3 4 8 7 6 4 8 1 8 5 3 5 8 9 8 4 1 5 6 5 9 6 1 Unser Lösungswort vom letzten Mal: Schuetzenfest

41 BILDHAUER FRIEDRICH VOSSEL AUF DER LANDESGARTENSCHAU Steintor mit Luft nach oben Friedrich Vossel, gebürtig aus Rheda, Blumenfreund und seit langem Bildhauer. Aktuell ist er in Bad Iburg auf der neuen Landesgartenschau zu sehen. Dort schmückt ein großes Steintor den Waldpfad und Zugang zu einer Lichtung in der Gartenschau. Lange war die Arbeit mit Blumen und Pflanzen das, was ihn ernährte. Später entwickelte sich bei ihm der Wunsch, mit härteren Materialien zu arbeiten, sie zu gestalten, ihr Inneres hervorzuholen. Es folgten Auslandsaufenthalte in Norwegen und in der Schweiz. Dort entwickelte sich der Steinbildhauer, der der 62-jährige Friedrich Vossel heute ist, er hat das Steintor auf der Landesgartenschau Bad Iburg so gestaltet hat, dass es den Waldpfad prägt, auf dem es steht. Der steinerne Durchgang ist aus Anröchter Dolomit gemacht. Ein sehr hartes Material, das sich nur mit großem körperlichen Einsatz sein Inneres entlocken lässt. Und das ist es auch, das die Arbeit mit Stein für Vossel attraktiv macht. Idee kam beim Symposium Das Steintor entstand auf dem 6. Wadersloher Bildhauersymposium unter dem Motto »Wege nach Liesborn«. Dort hatte Friedrich Vossel das Tor als Entwurf eingereicht und bekam den Zuschlag. Bei der Arbeit nach seiner Motivation befragt, sagte er: »Man versetzt sich in den Stein bei der Arbeit. Es ist wie meditieren«. So mag es auch den Besuchern in Bad Iburg gehen, wenn sie über den Waldpfad schlendern und vor dem Steintor stehen. Spitzer Tordurchgang Zwei leicht spitz zulaufende, etwa dreieinhalb Meter lange Steelen scheinen dort aneinander zu lehnen und einen Tordurchgang zu bilden. Die Flächen der Steelen sind rauh wie Rinde. Oben aber berühren sich die Steinsäulen nicht. »Oben ist Luft, der Weg soll offen bleiben«, erklärt Friedrich Vossel sein Tor... Überdimensionale Steinarbeiten machen den Blick eben frei und öffnen auch dem Publikum neue Sichtweisen und Dimensionen. Zeit, sich mal wieder auf einen Perspektivwechsel einzulassen!

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz