Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Juli 2018

  • Text
  • Juli
  • Rheda
  • Menschen
  • Beiden
  • Stadt
  • Kinder
  • Zeit
  • Westag
  • Arbeit
  • Thema
  • Rhwd.de

24 Das

24 Das Stadtgespräch SORGENFREI IM URLAUB Ihr Vodafone-Partner vor Ort .in der halle 4. .rheda-wiedenbrück .fon: (05242) 5790757 Inh. Björn Noethen Mama und Papa sagen, der Björn macht das schon. SURFEN SIMSEN TELEFONIEREN Business Premium Store Glasneck.com I Thomas Glasneck GmbH Steildach Flachdach Bauklempnerei Fassadenbau Balkonsanierung Innenausbau Dachfenster Holzbau Altbausanierungen Energieberatung Sturmschadenreparatur Siechenstraße 39b 33378 Rheda-Wiedenbrück Fon 05242 9860665 Mobil 0170 1674397 kontakt@noethen-dachdecker.de www.noethen-dachdecker.de Das Königspaar Christian I. und Astrid I. Wortmann EIN TOLLES KÖNIGSJAHR Schützenfest in Batenhorst 21.7. bis 23.7.2018 (Kem) »Ich kann nur jedem empfehlen, einmal König zu werden. Das ist wirklich ein Lebensereignis«, sagt Christian Wortmann, Majestät der Schützenbruderschaft St. Hubertus Batenhorst. Für ihn sowie seine Ehefrau und Königin Astrid steht fest: »Wir würden es immer wieder machen«. Vom 21. bis 23. Juli feiert Batenhorst Schützenfest. Dann endet auch ihre Amtszeit. Es war im vergangenen Jahr der dritte Versuch des Sechsundvierzigjährigen, die Königswürde zu erwerben. Er wollte es wissen. Denn noch ein Jahr zuvor musste der beruflich als selbständiger Elektrotechnikermeister tätige Thronaspirant seine Beteiligung am Königsschießen abbrechen, da er zu einem Notfall gerufen wurde: Der Putenstall eines Freundes Foto: Fotostudio Ansichtssache stand plötzlich ohne Strom. Ein abgekartetes Spiel war das aber nicht. Als Christian zurückkehrte, stand mit Bernd Borg der neue König längst fest. Im letzten Jahr dagegen lief alles rund. Gemeinsam mit Holger Winkenstette und Uli Karenfort kämpfte er abermals um die Königswürde. Als er dann die letzten Reste des Adlers von der Stange holte, »war das ein Gefühl, das man nie vergisst«, denkt er heute gerne an diesen Moment zurück. Er wählte seine Frau zur Königin. Sie willigte sofort ein. Ebenso problemlos verlief die Berufung des Hofstaates. Darunter seine Mitstreiter an der Vogelstange nebst Ehefrauen Holger und Cornelia Winkenstette sowie Uli und Heike Karenfort. Sie bildeten mit den Thronpaaren Andreas und

25 Auf ein spannendes Thronjahr blicken: (v. l.) Thronadjutantin Anna Otterpohl, Christoph und Ulli Mense, Andreas und Petra Reckhaus, Matthias und Kerstin Borgelt, König Christian und Königin Astrid Wortmann, Cornelia und Holger Winkenstette, Bettina und Bertram Berken, Irina und Henrik Wortmann, Heike und Uli Karenfort, Thronadjutantin Karina Otterpohl. Foto: Fotostudio Ansichtssache Jungschützenkönig Julian Westhues Petra Reckhaus sowie Bertram und Bettina Berken, Christoph und Ulli Mense, Henrik und Irina Wortmann, Matthias und Kerstin Borgelt gemeinsam mit den Adjutanten Anna und Karina Otterpohl eine tolle Crew. Sie trug dazu bei, dass es ein super Thronjahr wurde, das wie im Fluge verging. »Nicht vergessen möchten wir in diesem Zusammenhang die Kinder aller Thronpaare. Sie übernahmen das Catering beim Königsball in unserer Remise«, blickt das Königspaar gerne zurück. »Ein ganz besonderer Dank gilt unseren Kindern Philipp, Charlotte und Moritz. Sie hielten uns den Rücken frei, sei es als Fahrdienst, beim Catering oder sonstigen Besorgungen«. Ebenfalls der Vorstand um Brudermeister Hans Schulte, die Schützenbrüder und Jungschützenkönig Julian Westhues standen den Majestäten bei allen Vereins-Terminen treu zur Seite. So konnten sie das Thronjahr in vollen Zügen genießen. »Wir haben ein tolles Königsjahr verbracht und dabei so viel Schönes und Unvergessliches erlebt«, berichten Christian und Astrid Wortmann. Gerne denken sie an den Besuch der benachbarten Schützenfeste. »Wir haben dort richtig gut gefeiert«. Unvergesslich bleibt auch ihre Teilnahme am Bundesköniginnentag in Westenholz. »Das Fest war in jeder Beziehung Spitze«, erzählen sie. Im »Alten Hut« ließen sie den Tag ausklingen. Filmreif Beim Besuch des Bauernschützenfestes wurde die beim Winterball der Batenhorster Schützen zum Besten gegebene Filmidee »Tut er’s oder tut er’s nicht« geboren. Die Thronfrauen brauchten in dem festlichen Getriebe eine Abkühlung. Kurzentschlossen

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz