Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Juli 2017

  • Text
  • Juli
  • Rheda
  • Menschen
  • Kinder
  • Beiden
  • Zeit
  • Haus
  • Gemeinsam
  • Bier
  • August
  • Rhwd.de

28 Das

28 Das Stadtgespräch Goldthron: (v. l.) Maria und Hans Lücke, Marlies und Karl-Josef Lohmann, Maria Lohmann und Heinrich Otterpohl, Vikar Diether Pöppel, Königspaar Elisabeth II. Otterpohl & Antonius I. Lohmann, Oberst Heinrich Walgern, Hedwig und Anton Humpe, Cilly und Ferdinand Winter, Ingeborg und Hermann Borgelt präsentanten und ihrem Gefolge aus den vier Schützenvereinen in Rheda-Wiedenbrück. Die Throngemeinschaften verstanden sich richtig gut. Für Bernd und Christa war es deshalb eine große Freude die anderen Throngesellschaften im kommenden Jahr nach Batenhorst in den »Alten Hut« einzuladen. Ebenfalls der Besuch beim Schützenfest des Schützenvereins zu Rheda steht 2018 noch im Terminkalender des Königspaares. Die beiden Veranstaltungen geben dem Thron die Gelegenheit, die ereignisreiche Regentenzeit noch einmal aufleben zu lassen. Jetzt aber freut sich das Königspaar auf das Batenhorster Schützenfest und auf die Begleitung des neuen Throns zum Schützenfest Wiedenbrück. Vorab aber werden die Nachbarn das Königspalais nach gutem alten Brauch mit einem Eichenlaubkranz schmücken, so wie sie zur Inthronisierung schon den Kranz und das Wachhäuschen von dem scheidenden Königspaar Antonius IV. und Brigitte I. Humpe am Burgweg geholt hatten, um diese Dinge an der neuen Residenz anzubringen. Bis dahin werden noch manche Kölsch und Steinhäger beim morgendlichen Eierbacken im Königspalais die Runde machen. In der Tat: Das Königspaar und auch das Throngefolge blicken auf ein super Schützenjahr. »Wir können jedem nur empfehlen, einmal im Leben, wenn nicht König, dann aber Thronherr bzw. Throndame zu werden«, äußern Bernd und Christa überzeugt. Ihren Nachfolgern wünschen sie gleichfalls eine schöne Thronzeit. Beratung-Aufmaß-Verlegung Alles aus einer Hand Entdecken Sie in unserer über 1600m² großen Ausstellung Parkett in seiner einzigartigen Vielfalt. Wir beraten Sie gerne individuell und bieten Ihnen nach Ihren Wünschen Vorort-Service, Lieferung und Verlegung an. Röntgenstraße 3 · 32052 Herford · Telefon: 0 52 21 / 926 20-20 info@nerlich-parkettland.de | www.nerlich-parkettland.de Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 10 – 17.30 Uhr, Sa. 10 – 13 Uhr Throngesellschaft vor 40 Jahren: (v. l.) Hildegard und Heinrich Schnusenberg, Ursula und Franz Meierkord, Ingrid und Karl-Heinz Hepp, Fritz Küsterameling, Königspaar Hilde I. Küsterameling und Karl-Josef I. Kemper, Gerda Kemper, Georg und Mechthild Gödecke, Rudi und Maria Wilholt, Vikar Blankenheim Jungschützenkönig Kurzen Prozess hatten die Batenhorster Jungschützen bei ihrem Königsschießen gemacht: Nach dem 126. Schuss riss der einundzwanzigjährige Dennis Boland die Hände in den Abendhimmel und ließ sich als der 40. Regent des Batenhorster Schützennachwuchses feiern. Der Jubel der Jungschützen kannte keine Grenzen. Dennis Boland gehört der Schützenbruderschaft seit 2011 an. Der Student der Wirtschaftsinformatik ist als Standartenträger aktiv und wohnt in der Langenberger Bauerschaft Lippentrup. Natürlich sind die Jungschützen gespannt, wer seine Nachfolge antreten wird. Jubiläums-Königspaare Im Blickpunkt des Schützenfestes stehen auch die Jubiläums- Königspaare. Vor 60 Jahren repräsentierten Fritz Lohmann und Käthe Walgern die St. Hubertus Bruderschaft. Die Jubilarin wird sich auf einen Blumenstrauß freuen können. 50 Jahre ist es her, als Antonius Lohmann und Elisabeth Otterpohl den Batenhorster Königsthron bestiegen. Vor 40 Jahren konnte das Schützenvolk Karl-Josef Kemper und Hilde Küsterameling zujubeln. Hans Schulte und Mechthild Lohmann feiern beim bevorstehenden Schützenfest das silberne Thronjubiläum. Jungschützenkönig war vor 25 Jahren Maik Briel. Start mit neuer Tanzband Gut vorbereitet: Der Vorstand und das erweiterte Team um Brudermeister Hans Schulte und der stellvertretende Brudermeister Jörg Hinse haben die Fäden für das Schützenfest fest in der Hand. Von der Beschallung über Zeltbeschaffung bis hin zum Königsschießen ist alles in »trockenen Tüchern«. Es findet vom 22. bis 24. Juli statt. Die Musikkapellen und Spielmannszüge wurden verpflichtet. Am Samstag- und am Montagabend spielt auf dem Fest erstmals die Big Band »Musikfreunde Alfen«. Der Wechsel der Tanzkapelle wurde erforderlich, da die bisherige Band »Bokeler Musikfreunde« keine Tanzmusik mehr spielt. Bei den Festumzügen sind die »Bokeler Musikfreunde« weiterhin neben den Spielmannszügen von Westag & Getalit sowie aus Rheda

29 Silberthron: (v. l.) Heinz-Hermann Hagemann u. Hanni Brückner, Ferdin. u. Marie-Theres Winter, Hubert u. Maria Winter, Leonh. u. Gisela Winter, Heiner Lohmann u. Maria Schulte, Königspaar Hans Schulte u. Mechthild Lohmann, Hildeg. u. Bernh.Südhoff, Maria u. Bernh. Meierkord, Inge u. Heinz-Georg Großerohde, Irmg. Nordenkemper u. Bernh. Poppenborg vertreten. Weitere Höhepunkte sind das Schützenfrühstück am Montagmorgen und das Feuerwerk zu Ehren des neuen Schützenkönigs am Abend des Schützenfestsonntags. Dieses Jahr wird das älteste himmlische Spektakel der Doppelstadt zum 50. Mal abgebrannt. Es soll ein rauschendes Fest werden. In den vergangenen Jahren hatten wir alleine am Samstag über tausend Besucher. »Daran wollen wir anknüpfen«, so Schulte und Hinse. Die Gemeinschaft stärken Auftakt ist schon 14 Tage vorher: Dann treffen sich die Mitglieder der St. Hubertus Schützenbruderschaft nach der starken Resonanz bei der Premiere im Vorjahr abermals zum »Tag der Schützenbruderschaft«, um die Gemeinschaft untereinander zu fördern und sich auszutauschen. Start ist am Freitag, dem 7. Juli, um 19 Uhr mit der Jungschützenaufnahme. Die Neumitglieder werden vorgestellt und alle erhalten ihre von der Schützenbruderschaft gestellte persönliche Schützenausrüstung. Ab 20 Uhr werden die langjährigen Mitglieder für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt und ausgezeichnet. Zu den Silberjubilaren gehören Dirk Wiedenhaus, Norbert Winter, Jürgen Boland, Michael Bövingloh, Andre Elbracht, Hermann Gröne, Marc Hagemann, Hendrik Meierkord, Alfred Norenkemper, Peter Pagenkemper, Burkhard Schlüter, Norbert Walgern, Wilfried Wieneke, Heinz Willebrand, Maik Büscher, Hermann Mettenborg, Alexander Meyer, Dietmar Radzwill, Ralf Wegener; 40 Jahre: Hans Bremehr, Hans Schwarzer, Bernhard Künne, Laurenz Rasche, Werner Schröder. Am Schützenfest-Montag erfolgt die Ehrung der Goldjubilare Gerhard Brinkmeier, Heinz-Hermann Hagemann, Leo Konert, Friedrich Küsterameling, Bernhard Raker, Heinz Westermann, Rudolf Wilholt, Bernhard Hellweg und Ewald Otterpohl sowie für 60 Jahre Mitgliedschaft Heinrich Surmann. Die erfolgreichen Schützenschwestern und -brüder erhalten am »Tag der Schützenbruderschaft« die von ihnen erworbenen Schießschnüre (Kordeln), Eicheln und Plaketten. Nach dem offiziellen Teil geht der Abend in ein gemütliches Schützenmitgliedertreffen über. Kompaniepokal Mehr Spannung und Spaß beim Wettkampf um den Kompaniepokal: die Kompanieführungen der Schützenbruderschaft haben gemeinsam mit dem Schießmeister ein neues Konzept für das Kompaniepokalschießen erarbeitet. Erstmalig traten in diesem Jahr alle vier Kompanien gleichzeitig gegeneinander an. Vier Schützen, je Kompanie einer, die im Ein Fahrzeug für Ihren Verein! Wir machen die Region mobil! Gemeinsam mit Ihnen, den heimischen Vereinen und Institutionen, wollen wir viel bewegen. Mit der Auslobung von 5 Fahrzeugen unterstützen wir Sie in Ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Bewerben Sie sich jetzt um ein VRmobil unter www.volksbank-bi-gt.de/vrmobil Bewerbungsschluss ist der 1. September 2017. Bewerben Sie sich jetzt!

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz