Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch Juli 2016

  • Text
  • Juli
  • Rheda
  • Zeit
  • Menschen
  • Termin
  • Stadt
  • Kinder
  • Juni
  • Haus
  • Ebenfalls
Magazin für Rheda-Wiedenbrück

70 geschäftliches

70 geschäftliches Das Stadtgespräch anzeigen CARITASREISEN OWL Elisabeth Ritz (96) ist gerne auf Achse 96 Jahre jung ist Elisabeth Ritz. Trotz ihres stattlichen Alters hat die Gütersloherin noch jede Menge Ziele – genauer gesagt: Reiseziele. Sie ist die derzeit älteste Teilnehmerin von »CaritasReisen OWL« – und sicherlich auch eine der treuesten. Mehr als 20 Mal ist die Seniorin mit dem Reisedienst auf Tour gewesen. Dafür gab es nun einen Gutschein als Dankeschön. »Indien, Spanien, Frankreich, viele Schiffsreisen und immer wieder Rom«, zählt die pensionierte Postbeamtin die Länder und Orte auf, die sie über die Jahrzehnte bereist hat. Im Alter bevorzugt sie es nun etwas geruhsamer. Vor allem Bad Bocklet, der Kurort in der Bayerischen Rhön, den die Caritas seit Jahren im Programm führt, hat es ihr angetan. »Für alte Menschen ist es einfach das Beste. Man wohnt mitten im Kurpark. Das Haus ist sehr schön, das Essen sehr gut«, schwärmt Elisabeth Ritz. Schon sieben Mal war sie dort zu Gast. Immer wieder verabredet sie sich mit anderen Bad-Bocklet-Fans, die sie bei Ca- ritasReisen OWL kennengelernt hat, zu der Fahrt in den bayrischen Kurort. Aber auch andere Ziele gehören zu Elisabeth Ritz’ Favoriten: Ahlbeck/Usedom (Ostsee), Bad Wörishofen (Kneipp-Kurort in Bayern) oder auch die Silvester-/ Neujahrsfreizeit in Paderborn. Was schätzt Elisabeth Ritz besonders an CaritasReisen OWL? »Man braucht sich um nichts sorgen. Es ist alles erledigt – die Unterkunft, das Gepäck, das Essen«, berichtet die Gütersloherin. Zumeist fährt die 96-Jährige alleine, lernt aber immer wieder neue Leute kennen. »Ein bisschen offen sein muss man dafür schon«, rät Elisabeth Ritz. Sie jedenfalls genießt die Gemeinschaft: Ihren 95. Geburtstag feierte sie während ihrer Reise nach Ahlbeck/Usedom im Kreise der Caritas-Reisegruppe. Lucyna Minkus, Organisatorin bei CaritasReisen OWL, erinnert sich noch sehr gut daran, wie sie Elisabeth Ritz kennenlernte. »Vor ihrer ersten Reise hat sie mich ›gelöchert‹. Sie wollte alles genau wissen. Nach einem ausführlichen Gespräch hat sie sich dann Eine der treuesten Kundinnen von CaritasReisen OWL: Elisabeth Ritz (rechts) zeigt, wo es als nächstes hingeht: nach Bad Bocklet. Organisatorin Lucyna Minkus freut sich, dass die 96-Jährige schon mehr als 20 Mal mit CaritasReisen OWL verreist ist. aber für uns entschieden«, lacht Lucyna Minkus. Mittlerweile ist daraus eine richtige Freundschaft geworden. »Jedes Mal, wenn Frau Ritz vor unserer Haustür entlang spaziert, kommt sie herein, und wir halten einen kleinen Schwatz.« Dabei legt Lucyna Minkus Wert auf Elisabeth Ritz’ Meinung. »Sie kann auch kritisch sein. Aber es ist mir wichtig, zu erfahren, wenn etwas zu verbessern ist.« Dankbar ist Lucyna Minkus dafür, dass Elisabeth Ritz immer wieder »lebendige Werbung« für CaritasReisen OWL betreibt. Schon einige Interessenten habe sie angeworben. Zwei Reisen hat die 96-Jährige für diesen Sommer auf der Agenda. Natürlich geht es wieder nach Bad Bocklet. Und auch Bad Wörishofen hat sie sich ausgesucht. Aber auch darüber hinaus denkt sie schon gemeinsam mit Lucyna Minkus über weitere Ziele hinaus. Vielleicht wieder Paderborn? Der Senioren-Reiseservice »CaritasReisen OWL« ist montags bis freitags zwischen 8 und 14 Uhr in der Caritas-Geschäftsstelle, Königstraße 36, in Gütersloh zu erreichen. Infos unter Tel. 05241/9883-14 und www.caritasguetersloh.de RATSGYMNASIUM Kreissparkasse belohnt Sport abzeichen leistungen Bei meist traumhaftem Wetter findet seit nunmehr drei Jahren in der letzten Schulwoche der Sportabzeichentag am Ratsgymnasium statt. Zwischen Burgstadion und Freibad zeigen die Schüler der Jahrgangsstufen 5-11, welche Effekte das Training der letzten Wochen auf ihre sportliche Leistungsfähigkeit hatte. In den Disziplinen Wurf, Sprung, Sprint und Ausdauer müssen die Schüler zeigen, ob sie die Kriterien für das Sportabzeichen erfüllen. »Durch den Sportabzeichentag werden die Schüler auch im Alltagssport motiviert, im Bereich Leichtath- letik zu trainieren«, so Jens Malcher. Der Vorsitzende der Fachschaft Sport schätzt den Tag als eine gute Gelegenheit, als Schule gemeinsam sportlich tätig zu werden. 2015 legten 388 Schüler der Jahrgangsstufen 5-11 erfolgreich ihr Sportabzeichen ab. »Damit erhielt mehr als die Hälfte aller Schüler der Sekundarstufe I eine Ehrung«, lobt Michael Berghoff von der Kreissparkasse. »Die Schule ist die einzige im Stadtgebiet, die die erforderliche Quote erfüllt und dafür mit einem Geldbetrag in Höhe von 250 € ausgezeichnet wird«. Michael Berghoff (l.) und Monika Seeck (Mitte rechts) von der Kreissparkasse übergeben einen Scheck in Höhe von 250 € an Jens Malcher (Mitte rechts) von der Sportfachschaft und Schulleiter Martin Zurwehme (rechts)

geschäftliches / kleinanzeigen 71 GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN Zehn Jahre pro Wirtschaft GT Schon früher gab es Wirtschaftsförderung im Kreis Gütersloh, doch mit der Gründung der pro Wirtschaft GT GmbH am 6. Juni 2006 ergaben sich ganz neue Möglichkeiten. Mit mehr Personal und mehr Finanzkraft ausgestattet, konnte die neue Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Gütersloh sich thematisch viel breiter aufstellen. Gestartet ist die proWi mit drei Mitarbeitern, inzwischen besteht das Team aus 13 Köpfen (7,9 Vollzeitstellen). Neben den klassischen Aufgaben wie Standortentwicklung oder Unternehmenspflege siedelten sich auch Bereiche wie Tourismus und Standortmarketing bei der proWi an. »Ich kann mich noch gut an kritische Stimmen erinnern«, sagt Landrat Sven-Georg Adenauer, der auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der proWi ist. Ob das nötig sei – es gebe doch schließlich andere Institutionen mit ähnlichen Aufgaben. »Inzwischen ist es aber doch so: Wenn man vom »besten Kreis der Welt« spricht, hat die proWi große Anteile daran«, ergänzt Adenauer. Kritische Stimmen kamen damals auch von den Kommunen. »Inzwischen sind wir aber bei allen Städten und Gemeinden als Dienstleister für wirtschaftsnahe und touristische Themen anerkannt«, sagt Albrecht Pförtner. Pförtner, von Anfang an Geschäftsführer der proWi, würde die Gesellschafterstruktur immer wieder genauso aufbauen: Kreis, alle 13 Kommunen und die Wirtschaft sitzen da an einem Tisch. »Das ist ein enormer Vorteil für unsere Arbeit«, so Pförtner. Die Wirtschaft ist in Form der Wirtschaftsinitiative Kreis Gütersloh e.V. Teil der Gesellschafter. »Die proWi ist aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Sie ist eine zentrale Stelle, die Türen öffnet, geworden«, sagt Volker Ervens, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative und stellvertretender Vorsitzender der Gesellschafterversammlung. Details: www.prowi-gt.de Verschiedenes www.thiel-gruppe.de Der tägliche Flohmarkt! Gebrauchte Möbel, Haushaltsartikel, Kleidung, Bücher, u.a. zu günstigen Preisen; Annahme und Verkauf von Gebrauchtartikeln. Öffnungszeiten des Ladens: mo. - fr. 10:00 - 17:00 Uhr, Stromberger Str. 135, Tel. 34385 Kostenlose Abholung von gut erhaltenen Möbeln, Haushaltsartikeln, Secondhand-Geschäft St. Vit, Stromberger Straße 135, Tel. 34385, mo. – fr. 10:00 – 17:00 Uhr. Recyclinghof 33378 RH-WD Ringstr. 141, Recycling-Hotline: 931076, di. - fr. 14:00 - 18:00 Uhr, sa. 9:00 - 13:00 Uhr Fahrzeugbeschriftungen! Westermann Tel. 981010. GaLaBau D.Heitkönig Bagger-u.Erdarbeiten Tel:05248/824284 Mobil:01713825497 Verschiedenes Verschiedenes Verschiedenes Bewerbungsunterstützung bieten wir allen, die nicht so genau wissen, wie eine professionelle Bewerbung aussehen muss und jedem, der seine Bewerbungsmappe noch einmal durchgesehen haben möchte. Bewerbungsberatung: „Haus der Ausbildung“, Am Sandberg 72, Tel.: 57997-0, Fax 57997-109, E-Mail: kontakt@proarbeit.biz, Öffnungszeiten der Bewerbungsberatung mo. - fr. 9:00 - 12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung, Tel.: 57997-290 Sie haben einen Computer? Egal welchen – Tel: (05242) 400197. Hilfestellungen, Ideen, Tips & Tricks, Programmierung & Grafik-bearbeitung. http://www. computer service-rheda.de Parkettschleifen – kein Problem! Westermann Tel. 981010. Fahrzeugbeschriftungen! Westermann Tel. 981010. Med. Fußpflege, Podologie Gottwald www.podologie-gottwald.de Klavier-Galerie im Kirchspiel • Neu + Gebraucht • Klaviere • Flügel • Klavierstimmungen. 05247-2305. www.klaviere-brokamp.de Entrümpelung, Haushaltsauflösung, Umzüge und Kleintransporte aller Art, Tel: 05242-48401. „Küche wieder wie neu“ mit neuen Fronten, Arbeitsplatten von Fa. Westag, nebenberuflich, preiswert, Tel: 05242-402273. Professionelle Prothesenreinigung, saubere Dritte in ca. 2 Std. Dentallabor M. Kißenbeck, Ringstr. 9; Tel: 05242-47855. Praxis für Massagen und Fußpflege, J. Spenst, Portlandstraße 97, Tel. 05242-4188440, mehr unter : www. praxis-spenst.de Kellerdecken- Dachbodendämmung, Trockenbau, Tapezieren, Streichen 0172-7226163 Fußpflege, Kosmetik, Wimpernverlängerung, Nagelmodellagen, Make up Ber., Haarentfernung, Y. Müller, Tulpenweg 9, Rheda, Termine unter 05242/ 43902 Ihr Küchenumzug lohnt sich immer, ob von den Kosten oder dem Aufwand her. Bei dieser Gelegenheit können wir Ihre Einbauküche auf Wunsch auch modernisieren, ob neue Fronten, neue E-Geräte, neue Arbeitsplatte, neue Auszüge oder den Fliesenspiegel als Glasrückwand gestalten. Rufen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne kostenlos ein Angebot. Tischlerei Klaus Zwiener, Tel. 05241-97824 oder 0170- 8072095. Hausmeisterservice für Haus und Garten Tel.: 05242/48401

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz