Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Januar 2019

  • Text
  • Rheda
  • Menschen
  • Zeit
  • Kinder
  • Stadt
  • Dezember
  • Zudem
  • Ebenfalls
  • Frauen
  • Weihnachten
  • Rhwd.de

60 Das

60 Das Stadtgespräch anzeigen Sükrü Kahraman freut sich zusammen mit Pia Streck über ihren tollen Gewinn. Pia Streck freut sich über Gewinn des großen Weltspartags- Eisbären »Flocke« Am 29. und 30. Oktober wurde in diesem Jahr in den Geschäftsstellen der Kreissparkasse Wiedenbrück der Weltspartag gefeiert. Für Kinder ist der Weltspartag mit bunter Dekoration, Luftballons und Spardosen noch immer der Höhepunkt des »Sparjahres«. Auch diesmal haben wieder viele fleißige Sparer ihre vollen Spardosen zur Sparkasse gebracht und als Anerkennung ein kleines Geschenk bekommen. In diesem Jahr gab es für die Kinder ein Kuscheltier, nämlich den Eisbären »Flocke«. Zusätzlich zu den kleinen Eisbären gab es zwei große Exemplare des »Flocke«. Diese wurden an den beiden Weltspartagen unter allen Teilnehmern des großen Weltspartags-Gewinnspiels online über das Internetportal www.knax. de/kskwd verlost. Die vierjährige Pia Streck aus Rheda ist eine der glücklichen Gewinner. Sie bekam nun ihren persönlichen Flocke von Sükrü Kahraman, Berater der Geschäftsstelle Rheda, überreicht. Pia war überglücklich und wollte ihren Gewinn am liebsten gar nicht mehr loslassen. Auf www.knax.de/kskwd sind die aktuellen KNAX-Termine genauso zu finden wie Basteltipps, Malvorlagen und vieles mehr. Übernahme von Krankenversicherungsbeiträge der Eltern für ihre Kinder Robert Bäumker Foto: Jan Duefelsiek Mit dem Gesetz zur verbesserten steuerlichen Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen vom 16. Juli 2009 hat der Gesetzgeber die Grundlage geschaffen, dass Eltern Beiträge eines Kindes zu dessen eigener Kranken- und gesetzlichen Pflegeversicherung als »eigene Beträge« in Abzug bringen können, sofern sie den Aufwand im Rahmen der Unterhaltsverpflichtung getragen haben und sie kindergeldrechtlich berücksichtigungsfähig sind. Mit dieser Regelung handelt es sich um eine gesetzliche Ausnahme von dem Grundsatz, dass Aufwendungen, die jemand auf Rechnung und zugunsten eines Dritten − hier seines Kindes − übernimmt, nicht als eigene Aufwendungen im Rahmen der Steuererklärung abzugsfähig sind. Unklar war bislang in diesem Zusammenhang allerdings, wann die Eltern die Beiträge des Kindes »getragen« haben. Mit Urteil vom 13. März 2018 hat der Bundesfinanzhof dies nun abschließend beantwortet: Die steuerliche Berücksichtigung von Beiträgen für die Kranken- und Pflegeversicherung, die Eltern für ihre Kinder übernehmen, die die Beiträge im Verhältnis zum Versicherer selbst schulden, erfordert eine tatsächlich messbare wirtschaftliche Belastung. Die Mittel für die Beitragsleistungen müssen bei den Eltern nachweislich abgeflossen sein. Nur dann rechtfertigt sich die steuerliche Entlastung für sogenannten Drittaufwand. Ein solcher kann nicht durch Naturalunterhalt − in Gestalt freier Unterkunft und Verpflegung − begründet werden. Der Bundesfinanzhof beschreibt derartige Unterstützungen als »rein fiktiv« und nicht tatsächlich abgeflossen. Vielmehr muss ein konkreter Unterstützungsbezug zu den Versicherungsbeiträgen hergestellt werden. Dies kann ausschließlich durch entsprechenden Barunterhalt geschehen. Robert Bäumker Der Autor ist Steuerberater in der Kanzlei Wortmann & Partner & Co. KG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft · Steuerberatungsgesellschaft, Rheda-Wiedenbrück WER BESTEHT? Wintertauglichkeit von Front-, Heck-, Allradantrieb Front-, Heck- und Allradantrieb haben ihre Vor- und Nachteile. Gerade im Winter und bei glatten Straßen sollte man sich der Unterschiede bewusst sein, um sein Fahrverhalten anzupassen. »Ein Fahrzeug mit Frontantrieb ist bei rutschiger Fahrbahn vergleichsweise sicher und liegt stabil auf der Straße«, sagt Roland Potthoff, Leiter der TÜV-STATION Rheda- Wiedenbrück. Schwierigkeiten sind aber beim Anfahren an einer Steigung zu erwarten, wenn das Fahrzeug zu schwer beladen ist. Heckantriebfahrzeuge brechen leichter aus »Damit hat man beim Heckantrieb weniger Probleme. Allerdings bricht das Heck bei Glatteis schneller aus«, erklärt der TÜV-Experte. Abhilfe kann die Beschwerung des Hecks beispielsweise durch Sandsäcke schaffen. Das sorgt für Stabilität auf glatten Straßen. Auf Allradantrieb ist Verlass Fahrzeuge mit Allradantrieb bieten von sich aus viel Fahrstabilität, besonders auch in glatten Kurven. Daher sind sie optimal in Gebieten mit viel Schneefall und Glätte. In der Anschaffung sind sie allerdings meist teurer.

anzeigen 61 SCHLAFKULTUR- SHOWROOM AUCH IN WIEDENBRÜCK Carpe Noctem – Nutze die Nacht (CL) Ganz recht, jeder Mensch braucht guten Schlaf. Der Körper soll die nächtliche Ruhephase nutzen, um zu entspannen, zu regenerieren und Kraft für den nächsten Tag zu tanken. Doch häufig ist das gar nicht so einfach. Man findet abends nicht in den Schlaf, wacht häufig auf oder leidet unter schmerzhaften Verspannungen. »Häufig sind Menschen mit Schlafproblemen nicht richtig gebettet, hier hilft eine auf den Körper spezifisch abgestimmte Matratze«, weiß die in Rheda-Wiedenbrück aufgewachsene Jutta Schmidt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Detlef Möller führt sie seit 20 Jahren das Unternehmen Schlafkultur in Bielefeld. Mit Expertise und Einsatz rund um die Uhr sorgt das Fachhändlerpaar bei vielen Menschen in Ostwestfalen für gute Schlafbedingungen. Auch die Detlef Möller und Jutta Schmidt sorgen nun auch in Rheda-Wiedenbrück für einen wohltuenden Schlaf. Menschen aus Jutta Schmidts Heimatstadt schätzen die Beratung, das Fachwissen und den unvergleichlichen Service von Schlafkultur. So nutzte das Paar Ende Oktober die Chance, einen Showroom in Wiedenbrücks Altstadt zu eröffnen. Hier können Menschen unterschiedlichster körperlicher Voraussetzungen in ruhiger Atmosphäre die selbst produzierten Matratzen von Schlafkultur kennenlernen und die individuell geeignetste Schlaf unterlage finden. Die Kompetenz von Schlafkultur zeichnet sich aus, so wird das Unternehmen jedes Jahr von der Aktion Gesunder Rücken neu zertifiziert. Die Beratung findet nach telefonischer Terminvereinbarung statt, gerne auch nach dem Feierabend oder am Wochenende. Foto: Thomas Dohna/Schlafkultur Während der Christkindlmarktzeit ist der Showroom dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Schlafkultur Showroom Altstadt Wiedenbrück · Lange Str. 45 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 0521 / 417 44 17 · mobil 0172 / 523 99 88 · www.schlafkultur.de Herzlichen Glückwunsch Das Team der Praxisklinik OWL um Dr. Moritz Haut M.Sc.,M.Sc. ist mit dem Trusted Dentists Siegel ausgezeichnet worden und gehört zu den ausgezeichneten Praxen in Deutschland. Tusted Dentist ist ein Patienten- und Ärzteportal für qualitätsorientierte Praxen. In Deutschland werden nach bestimmten Qualitätskriterien Zahnärzte geprüft – herausragende Zahnärzte mit klaren Werten und Strukturen werden in die Wertegemeinschaft aufgenommen. Die Praxisklinik OWL und das gesamte Team werden ausgezeichnet bezüglich eines hohen Qualitätsanspruchs in Bezug auf die Beratung und Versorgung der Patienten. Intensive Aufklärung, sich Zeit nehmen, ein hoher Servicegedanke und ganzheitlich behandeln sind die Leitbilder der TRUSTED DENTIST Zahnärzte. Moderne und schonende Behandlungsmethoden, Präzision durch Digitalisierung ermöglichen eine schonende Behandlung mit höchstem ästhetischen Ergebnis. Das gesamte Team wird ständig nach den neusten Richtlinien und in den neuesten Technologien geschult. Zum Wohle des Patienten. Eine Teamleistung! www.dentalzentrum-owl.de www.trusted-dentist.de Zimmer in DRK Wohngruppe, Henry-Dunant- Haus frei! Franz-Knöbel Straße 10 in Rheda-Wiedenbrück Voraussetzung: Demenzgutachten und Wohnberechtigungsschein. Info: H. Kratschus 05242 – 3798200

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz