Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Januar 2019

  • Text
  • Rheda
  • Menschen
  • Zeit
  • Kinder
  • Stadt
  • Dezember
  • Zudem
  • Ebenfalls
  • Frauen
  • Weihnachten
  • Rhwd.de

58 Das

58 Das Stadtgespräch anzeigen Wohlfühlatmosphäre ist bei Ingrid Breimann und ihren Mitarbeiterinnen Claudia Lange und Michaela Dürbusch garantiert. SALON HAARWERK SALON HAARWERK Modern, wohltuend und nachhaltig (CL) Im Herzen der Wiedenbrücker Altstadt führt die Friseurmeisterin und Visagistin Ingrid Breimann den Salon Haarwerk, der Sie und Ihn mit einem modernen Styling bereits seit 1999 überzeugt. Schon beim Betreten des Salons spürt man die Wohlfühlatmosphäre und die Hektik des Alltags fällt im Nu ab. Gleich zur Begrüßung und auch zum Aufwärmen während der kalten Jahreszeit wird wohltuender Bio-Tee gereicht. Der Tee sowie auch die verwendeten Styling- und Kosmetikprodukte des Haarwerks stammen von der Marke La Biosthetique. La Biosthetique steht für Nach- haltigkeit & Schönheit auf maximalem Niveau. Das passt zum Anspruch von Ingrid Breimann und ihrem Salon. Denn hier spielt Schönheit und Ressourcenschutz ebenfalls eine prägende Rolle, z.B. durch den Verzicht auf Alufolie bei Strähnen. Dafür sollen Kunde und Kundin rundum verwöhnt werden – besonders gut gelingt dies bei der Entspannungshaarwäsche. Nach Fertigstellung des Haarschnittes wird eine wohltuende Kompresse gereicht. Eine erfahrene Friseurmeisterin ist Claudia Lange als neue Mitarbeiterin des Teams. Sie beschreibt sich selbst als Allrounderin für moderne Schnitte, Colorationen und Styling. Frau Dürbusch ist zu ihren Qualitäten als Friseurin auch eine echte Spezialistin in Sachen pflegende Kosmetik und Fußpflege. Sie begleitet Ingrid Breimann, das Haarwerk sowie die Kunden und Kundinnen bereits seit 19 Jahren. Haarwerk · Klingelbrink 13 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel.: 05242 / 7551 www.haarwerk-breimann.de Öffnungszeiten: Di.–Fr. 8.30–18.00 Uhr Sa. 8.00–14.00 Uhr LANDESEHRENPREIS FÜR LEBENSMITTEL 2018 Privat-Brauerei Hohenfelde erhält Auszeichnung Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser: »Die Ernährungswirtschaft in Nordrhein-Westfalen steht für Qualität, Innovation und Wachstum«. Die Privat-Brauerei Hohenfelde GmbH aus Langenberg wurde am 19. November 2018 von Landwirt- schaftsministerin Ursula Heinen- Esser mit dem Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW 2018 ausgezeichnet. »Der Landesehrenpreis würdigt Unternehmen, die sich in Nordrhein-Westfalen besonders für Lebensmittel und Ernährung engagieren und sich aktiv sozialen und ökologischen Herausforderungen stellen«, sagte Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser bei der Urkundenübergabe im Düsseldorfer Maxhaus. Die Privat- Brauerei Hohenfelde erhielt den Landesehrenpreis bereits zum

anzeigen 59 Direkt an der A2 gelegen (V.l.) Markus Korfmacher (Verkaufsleiter), Ursula Heinen-Esser (Ministerin), Heiko Krome (Braumeister) Foto: giulio coscia dritten Mal. Voraussetzung für die Verleihung des Landesehrenpreises für Lebensmittel NRW ist, dass die Unternehmen im selben Jahr eine Auszeichnung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Gold für ihre Produkte erhalten haben. Der Privat-Brauerei Hohenfelde wurde diese Goldmedaille für ihr Produkt »Hohenfelder Typ 5« verliehen. Neben dieser Bewertung, die vor allem die Qualität und den Geschmack der Lebensmittel beurteilt, werden mit dem Landesehrenpreis auch die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen, regionale Vermarktung, Engagement für Nachhaltigkeit oder die Nutzung eines Umweltmanagementsystems honoriert. WIR WÜNSCHEN FROHE Weihnachten UND EINEN GUTEN RUTSCH www.a2-forum.de »PHOTODYNAMISCHE THERAPIE« IN DER HAUTARZTPRAXIS DR. CHRISTINA KELLNER Mit Licht gegen Hautkrebs Die häufigste durch UV-Strahlung hervorgerufene Hautkrebserkrankung ist der weiße Hautkrebs mit der Vorstufe der »Aktinischen Keratose«. Seit 2015 ist die AT sogar als Berufskrankheit anerkannt bei Berufen, die stark UV-Strahlen ausgesetzt sind. Jeder 2. Patient über 60 hat Aktinische Keratose, die unbehandelt in weißen Hautkrebs übergeht. Die Photodynamische Therapie ermöglicht eine frühzeitige Behandlung ohne operative Eingriffe. Die kranken Zellen werden im Lichtraum unter Einwirkung einer medizinischen Salbe zerstört, während gesundes Gewebe geschont bleibt. Die Behandlung hat noch einen positiven Nebeneffekt: eine sichtbare Hautverjüngung. Die Behandlung im Lichtraum findet in angenehmer und entspannender Atmosphäre statt, in unserer Lichtraum-Lounge. Frau Dr. Kellner ist glücklich, ihren Patienten diese einzigartige Behandlung in ihrer neuen Praxis anbieten zu können. Frau Dr. Kellner hat im Derma-Zentrum Bonn bei Prof. Dr. Reinhold den ersten Lichtraum in Deutschland mit errichtet. Mit klinischen Studien hat sie die Behandlungsweise unterstützt und belegt. Noch heute fährt sie regelmäßig nach Bonn, um mit Prof. Dr. Reinhold zu arbeiten und sich auszutauschen. Auch in ihrer Hautarztpraxis in Rheda haben die ersten Patienten im Lichtraum ihre Behandlung begonnen. Weitere Informationen und Beratungen zum Thema Hautkrebs und Behandlungsmethoden gerne unter Tel.: 05242/5789580 Private Hautarztpraxis Dr. Christina Kellner Bahnhofstraße 10 33378 Rheda-Wiedenbrück

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz