Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Januar 2018

  • Text
  • Stadt
  • Rheda
  • Zeit
  • Kinder
  • Flora
  • Stadtverwaltung
  • Haus
  • Dezember
  • Weihnachten
  • Menschen
  • Rhwd.de

38 Das

38 Das Stadtgespräch Wir bedanken uns für Ihre Treue in diesem Jahr und wünschen Ihnen frohe und besinnliche Weihnachtstage sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2018! Institut für Massage dauerhafte Haarentfernung und Ästhetik & mehr www.1-2Haarfrei.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten + Gutschein im Wert von 45.- Massage € GUTSCHEIN WERT 20.- € GRATIS Bei jedem gekauften Massagegutschein im Wert von 45,-€ gibt es bis zum 23.12.17 einen weiteren Gutschein im Wert von 30 Minuten Massage / 20,-€ gratis dazu. GUT, DASS UNSERE KÜCHE DRUCHGEHEND GEÖFFNET HAT. Schulte-Mönting-Straße 3 33378 Rheda-Wiedenbrück Telefon (0 52 42) 5 78 33 30 E-Mail info@1-2Haarfrei.de HERZLICH WILLKOMMEN! Hauptstr. 145 33378 Rheda-Wiedenbrück Tel. 05242 / 578390 Mo. - Fr. 9.30 - 19.00 Uhr | Sa. 9.30 - 16.00 Uhr www.kuechen-schmidt.de WEIHNACHTS-SAMMLUNG FÜR MATIŠI WEIHNACHTS-SAMMLUNG FÜR MATIŠI Viele Menschen in der Region Valmiera dürfen sich freuen Dank vieler fleißiger Helfer und vieler großzügiger Spender konnten in diesem Jahr rund 220 Weihnachtspäckchen für Kinder und 170 für Senioren gesammelt werden. Die Päckchen wurden von vielen Privatpersonen, Kindern der Familienkirche Rheda sowie der Kinderkirche in Wiedenbrück gefüllt. Zudem unterstützte neben dem Ratsgymnasium Wiedenbrück, das sich schon seit mehreren Jahren an der Aktion der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Rheda-Wiedenbrück beteiligt, nun erstmals auch die Gesamtschule die Sammlung für Matiši. Daher konnte die Anzahl der Päckchen für die Partner in Lettland nochmals erhöht werden. Alle Weihnachtspäckchen wurden wegen des Neubaus in der Innenstadt zum letzten Mal im Ev. Gemeindehaus Rheda an der Ringstraße gesammelt. Dort wurden sie in Umzugskartons verpackt, diese beschriftet und zu einem von der Kreisverwaltung Gütersloh organisierten Transport gebracht. In Kürze werden sie nach Lettland befördert, so dass dort noch genügend Zeit bleibt, um die Päckchen rechtzeitig zu Weihnachten zu verteilen. In Matiši werden die Weihnachtspäckchen für Kinder in dem Weihnachtsgottesdienst der Sonntagsschule für strahlende Augen sorgen. Zu Hause in den Familien werden die Päckchen dann geöffnet und sicherlich viel Freude bereiten. Die rd. 170 Weihnachtspäckchen für Senioren werden von Mitgliedern der Ev. Kirchengemeinde in Matiši an bedürftige ältere Menschen verteilt. Sie besuchen die vielen Senioren auf dem Land, die nicht mehr mobil sind und verteilen die Päckchen persönlich zu Weihnachten. Aufgrund der sehr schwierigen Situation für Rentner wurden in diesem Jahr wiederum Lebensmittel wie beispielsweise Konserven und Backzutaten nach Matiši geschickt. Neben den Weihnachtspäckchen wurden auch Kleidung, Schuhe, Betwäsche und vieles mehr für bedürftige Menschen in Valmiera abgegeben. So kamen neben den rund 100 Umzugskartons mit Weihnachtspäckchen auch noch rund 800 Bananenkartons mit Hilfsgütern zusammen. Durch die Spenden kann die Lebenssituation bedürftiger Menschen in Matiši deutlich verbessert werden. Weitere Informationen bei Birgit Strothenke unter Tel. 05242/931587.

39 Sozialarbeiter Mesut Can vom Kompetenzzentrum »Selbstbestimmtes Leben« für den Regierungsbezirk Detmold (Bildmitte, vorne, 4. v. l.) gab den Anwesenden der Selbsthilfegruppe für Eltern mit behinderten Kindern beim Alevitischen Kulturverein wertvolle Informationen auf ihre Fragen. SELBSTHILFEGRUPPE FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN Selbstbe stimmtes Leben (Kem) »Wie lange haben Kinder mit schweren Behinderungen einen Anspruch auf Kindergeld?«, fragte die Mutter eines Kindes mit Handicap beim sehr gut besuchten Jahresabschlusstreffen der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Behinderungen beim Alevitischen Kulturverein. Der versierte Gast Mesut Can, Ansprechpartner beim Bielefelder Kompetenzzentrum »Selbstbestimmtes Leben« für den Kreis Gütersloh, erklärte, dass das Kindergeld gezahlt wird, solange das Kind seinen Lebensunterhalt nicht selber finanzieren kann. Ob das Kindergeld auf die Grundsicherung angerechnet wird, wollten andere Eltern wissen. Sie erfuhren von dem Sozialarbeiter, dass es generell angerechnet wird. Des Weiteren ging es um die Organisation eigener Fahrdienste zu Integrations-Unternehmen oder zu einer Werkstatt des Wertkreises über das persönliche Budget. Diese Möglichkeit stärkt das selbstbestimmte Leben. Die Wahrnehmung dieses Angebots bietet sich beispielsweise an, wenn der bereit stehende Fahrdienst sehr lange unterwegs ist. Zu den angesprochenen Themen gehörten ebenfalls Fragen zur gesetzlichen Betreuung oder zu der Finanzierung von gemeinsamen Freizeit-Projekten, beispielsweise durch die Selbsthilfegruppe. Mesut Can wusste alle Fragen zur Zufriedenheit der Gruppe zu klären. Die Vertreterin der Gruppe, Zeynep Ugurlu, sowie Kamuran Ugurlu (Vorsitzender der Alevitischen Gemeinde) und Sainer Aktas (Stellvertreter) dankten dem Referenten für die sehr hilfreiche Gesprächsrunde. Sie freuten sich, dass er zu einer weiteren Informationsveranstaltung Anfang 2018 spontan seine Zusage gegeben hat. Der Termin wird noch bekannt gegeben. Zudem ist geplant, dass er demnächst für regelmäßige Beratungsstunden in dem Domizil des Alevitischen Kulturvereins am Hellweg 26 – 30 zur Verfügung steht. Darüber hinaus trifft sich die Gruppe dort an jedem letzten Freitag im Monat, von 17 – 19 Uhr. Zu allen Angeboten sind Angehörige mit einem behinderten Kind oder älteren Menschen mit Handicap mit alevitischem oder deutschem Hintergrund eingeladen. »Wir möchten dadurch auch einen Beitrag zur Förderung der Integration leisten«, erklärte Zeynep Ugurlu. Nach der Informationsveranstaltung mit Mesut Can lud die Frauengruppe des Alevitischen Kulturvereins die Anwesenden zu einem köstlichen und üppigen Buffet ein. Die aufgeschlossene Runde klang bei munteren Gesprächen aus. Kontakte: zeynep.ugurlu@gmx.de, Tel. 0176-72917352. HOLZ – WOHNEN – GARTEN Breslauer Str. 36 Rheda-Wiedenbrück Tel.: (05242) 4 98 42 Mobil: 0171 / 735 55 76 www.joergplugge.de

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz