Aufrufe
vor 5 Jahren

Das Stadtgespräch Januar 2016

Das Magazin für Rheda-Wiedenbrück

72 BEKANNTMACHUNGEN

72 BEKANNTMACHUNGEN Das Stadtgespräch Standesamtliche Nachrichten Vom 1.11.2015 – 1.12.2015 Standesamtsberzirk Rheda-Wiedenbrück Eheschließungen: Ipek Argun und Güray Cekic, Nikolaus-Groß-Str. 12; Svetlana Olegovna Kukiseva, Pionerskaja-Str. 28, Teplitschnyj, Russische Föderation und Alexander Sabelfeld, Wieksweg 17; Sanja Marie Henrich- freise und Fabian Dirk Hartmann, Reinholdstr. 35; Ewelina Gierszewski und Benjamin Franke, Auf der Howe 22; Nicole Stienemeier und Thomas Hendrik Südbrock, Ringstr. 158 a Sterbefälle: August Paul Dziadzka, Kleine Heide 10; Heinrich Schmerling, Am Ruthenbach 26; Helmut Werner Grustat, Wiener Str. 12; Klara Gast geb. Wecker, August-Euler-Str. 8; Maria Bernhardine Reinhild Ralenkötter geb. Bendix, Drostenweg 15; Karlheinz Tuttas , Portlandstr. 4; August Wilhelm Strothenke, Portlandstr. 15; Mathilde Josefine Gahlmann geb. Feistmann, Am Rondell 14; Paula Felten geb. Becker, Droste-Hülshoff-Str. 4; Gerhard Junkerkalefeld, Varenseller Str. 123; Angela Janyska geb. Koch, Neuenkirchener Landstraße 90; Anna Greiner geb. Künne, Wiener Str. 18; Johannes Antonius Renners, Hellweg 200; Anna Maria Wenzel geb. Räcke, Burgweg 79; Jutta Juliane Walter geb. Wiggershaus, Kornstr. 47; Heinrich Engelmeier, Waldenburger Str. 37a; Hermann Günnewig, Parkstr. 1; Adelheid Maria Köstermeier geb. Pohl, Kolkebrede 3; Ella Ruth Brüggemann geb. Johanning, Am Rondell 14

73 19 Ehemalige der ersten Entlass-Klasse der Osterrath Realschule sowie zwei ehemalige Lehrkräfte trafen sich nach 40 Jahren in der Fuchshöhle. Foto: Andreas Terhechte EHEMALIGE DER OSTERRATH-REALSCHULE Erste Entlasschüler trafen sich nach 40 Jahren zum 7. Mal Es war das insgesamt siebte Treffen innerhalb von 40 Jahren nach der Entlassung aus der Osterrath Realschule Wiedenbrück. Das erste Treffen fand 1985 nach genau 10 Jahren statt. Danach trafen sich die ehemaligen Klassenkameraden alle 5 Jahre bis heute. Sie waren 1975 der erste Entlassungsjahrgang der neu gegründeten Osterrath Realschule Wiedenbrück. Angefangen hatte es 6 Jahre zuvor. Die Realschule Rheda hatte ihre Kapazitätsgrenze erreicht und die in Wiedenbrück angedachte neue Realschule auf dem Gelände des Nonnenklosters »an der Burg« war noch nicht gebaut. Es mussten also einige Schüler für 2 Jahre den Weg zur Realschule nach Rietberg antreten. Im Jahre 1971 zogen diese Schüler nun für ein Jahr als älteste Klasse in die heutige Feuerwehrschule nach St. Vit. Mittlerweile war die neue Wiedenbrücker Realschule 1970 mit 2 Eingangsklassen in den Räumen der Postdammschule in Lintel an den Start gegangen. Diese Klassen wechselten nun auch bis zur Fertigstellung des neuen Schulgebäudes nach St. Vit. Im Jahr 1972 fand dann der endgültige Umzug in die neuen Räumlichkeiten am Burgweg statt. Im Jahr 1975 wurden insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler als erste 10. Klasse aus der Osterrath Realschule entlassen. Auch zum jetzigen Treffen in der »Fuchshöhle« in Wiedenbrück konnten die Organisatoren Irmgard & Uwe Eichhorn, Claus Rosenfeld und Andreas Terhechte wieder 19 Mitschülerinnen und Mitschüler – teils mit weiter Anreise – dazu animieren, alte »Kamellen« zu erzählen, anhand von Fotos Erinnerungen wach zu rufen und letztendlich einen wunderschönen Abend miteinander zu verbringen. Wie bei den vorangegangenen Treffen konnten mit Brigitta Wemhöner-Wacker und Peter Kübler auch zwei ehemalige Lehrer begrüßt werden. Lösung von Dr. Hugos Kinderseite (S.52) Hast du alle Sachen gefunden?

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz