Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020

  • Text
  • Zudem
  • Beiden
  • Zeit
  • Westfalica
  • Flora
  • Haus
  • Stadthalle
  • Menschen
  • Ebenfalls
  • Rheda
Die März Ausgabe vom Stadtgespräch März 2020 im Webkiosk von Mein Rheda-Wiedenbrück. Die City-App für Rheda-Wiedenbrück. Das Stadtportal.

T Traditionsgeschäft

T Traditionsgeschäft ohne Nachfolge Die Wiedenbrücker Buchhandlung Rulf schließt (bew) Generationen von Schülern haben hier den ersten Füller gekauft, ihre Bücher bestellt, Schreibhefte, Poesiealben oder Freundschaftsbücher ausgesucht und möglicherweise auch ihre Leidenschaft für die Literatur entdeckt. Seit 1971 stand die gelernte Buchhändlerin Beatrix Riedel ihren Kunden mit großem Fachwissen und viel Herz beratend zur Seite. Nun schließt die Inhaberin ihre Buchhandlung Rulf für immer und muss damit auch die beinahe 140-jährige Geschichte des Traditionsgeschäfts in der Wiedenbrücker Marienstraße beenden. Eine Nachfolge für das Unternehmen konnte trotz mehrjähriger intensiver Suche nicht gefunden werden. »Mit 72 muss man langsam auch mal an den Ruhestand denken«, sagt Beatrix Riedel. Natürlich ist sie sich dieser Tatsache bewusst und dennoch schwingt Wehmut in ihrer Stimme mit, wenn die Inhaberin von »Bücher und Papier Rulf« von ihrer Entscheidung spricht, das Geschäft Ende Februar zu schließen. »Dass ausgerechnet ich es sein muss, die hier die Türe nach www.verein-daheim.de oder Tel.: 05242/407345 so einer langen Zeit endgültig abschließt, macht mich schon traurig. Ich habe mich wirklich sehr bemüht, eine Nachfolge zu finden«, so die Wiedenbrückerin. Einige Interessenten hätten sich 1 Über Jahrzehnte ein tolles Team: Beatrix Riedel, Gisela Herrmann, Angelika Wolharn-Engel, Ingrid Kohnert, Mechthild Rüpp, Petra Linnenbrink (v.l.). von ihr das Geschäftsmodell zwar erläutern lassen, zu einem Abschluss sei es aber letzten Endes doch nicht gekommen. »Was soll ich jemandem sagen, der nach meiner Wochenarbeitszeit fragt? Ich habe sie über all die Jahre nie aufgeschrieben. Als meine Kinder klein waren, habe ich zwar etwas kürzer getreten, aber die Arbeit auch oft um sie herum organisiert und sie auf die Einkaufsmessen mitgenommen«, erzählt Riedel. Gegründet im Jahr 1881 Gegründet hat das Geschäft in der Marienstraße Beatrix Riedels Großvater Wilhelm Rulf, ein gelernter Fotograf und Buchbinder, der ursprünglich aus Halle an der Saale stammte. Während seiner Wanderjahre heiratete er die Langenbergerin Franziska Brinkmann. Zusammen eröffneten die beiden schließlich im Jahr 1881 die Buchhandlung Rulf in Wiedenbrück. Beatrix Riedel selbst übernahm das Geschäft dann 1971, im Alter von 24 Jahren, von ihren alleinstehenden Tanten. Sie führte es lange Zeit mit ihrem Ehemann Manfred Riedel, der ebenfalls gelernter Buchhändler war. »Ich bin bei meinen Tanten aufgewachsen und da diese immer berufstätig waren, war es für mich als Kind selbstverständlich, mich im 1 Historische Rechnungen an den Apotheker Morsey, alte Bestellbücher, eigens hergestellte Schreibhefte für die Rektoratsschule Wiedenbrück laden zu einer Zeitreise durch die Unternehmensgeschichte der Buchhandlung Rulf ein. 66 Anzeigen Das Stadtgespräch

1 Seltenes Foto: Der Firmengründer Wilhelm Rulf, selbst Fotograf, ließ sich Zeit seines Lebens nur einmal ablichten. Das Porträt entstand ein Jahr vor seinem Tod. Laden aufzuhalten«, so Riedel. Gut erinnern kann sie sich noch an die Sonntage ihrer Kindheit. Da seien die Bauern aus dem Umland mit ihren Familien zur Messe gegangen und während die Männer danach zum Frühschoppen einkehrten, klingelten die Frauen bei ihnen, um Schreibwaren zu kaufen. »Es war selbstverständlich, dass die Tanten das Mittagessen warm stellten, um die Kundinnen zu bedienen. Jede von uns wusste, dass die Bäuerinnen nur am Sonntag Zeit und Gelegenheit haben. Dieses Selbstverständnis im Umgang mit Kunden habe ich als Kind sehr stark verinnerlicht«, erzählt Beatrix Riedel, die ihre Ausbildung zur Buchhändlerin dann in Lippstadt absolvierte. Dankbar für treue Kunden und ein tolles Team »Ich habe meinen Beruf vom ersten Tag an gern ausgeübt. Besonders der Umgang mit den Kunden und die zahlreichen Alltagsbegegnungen lagen mir am Herzen. Dankbar bin ich auch für die jahrelange Treue, die unserem Geschäft entgegen gebracht worden ist«, so die Buchhändlerin. Sie und ihr eingespieltes Team hätten ganze Generationen von Kunden aufwachsen sehen und begleitet, so Riedel weiter. Ihre langjährigen Mitarbeiterinnen sind der Chefin ebenfalls besonders wichtig. »Sie haben wirklich alle Höhen und Tiefen mitgemacht. Gisela Herrmann ist bereits seit 1963 bei uns, Ingrid Kohnert war 1972 meine erste Auszubildende und Angelika Wolharn-Engel begleitet uns seit 1977. Auch Petra Linnenbrink unterstützt mich schon über viele Jahre«, erzählt Riedel voller Dankbarkeit. Bis Monatsende können Waren bei »Bücher und Papier Rulf« mit einem erheblichen Nachlass erstanden werden und auch die gesamte Ladeneinrichtung mit Kassentisch, Präsentationsdisplays und Regalen steht zum Verkauf. Der Einzelhandel befindet sich im Umbruch. Diese Tatsache wird Kunden meistens erst dann schmerzhaft bewusst, wenn wieder ein alteingesessenes Geschäft aus der Innenstadt verschwindet. In Wiedenbrück wird der Schaufensterbummel ab März um eine liebgewonnene Station ärmer. 1 Mit Nikolai Harder – Dein Personal Trainer heißt es: Raus aus der Komfortzone – rein in ein neues Lebensgefühl. M Foto: Foto Zeidler Mit Nikolai Harder raus aus der Komfortzone! (CL) Gerade einmal 2 Monate sind vergangen, da strotzten wir noch voller guter Vorsätze für einen gesunden Body & Mind… Ja, erwischt: nicht weiter dran gearbeitet. Es macht halt einfach nicht so viel Freude, im nass-kalten Februar alleine durch das Stadtholz zu flitzen und sich Gedanken über gesunde Ernährung zu machen. Doch mit dieser einsamen Couchpotatoe-Ausrede ist jetzt Schluss! Denn mit Nikolai Harder hat Rheda-Wiedenbrück einen neuen Personal Trainer am Start. Sein Name ist Programm: Nikolai Harder – Dein Personal Trainer alias GETHARDER steht für mehr Kraft- und Ausdauer, Gewichtsreduktion sowie Körperstraffung – natürlich für jeden Kunden individuell zusammengeschnitten. Der 32-jährige Sportler zertifiziert sich durch die Fortbildungen zum Functional- und HIIT-Trainer. Und um die gesetzten Ziele auch nachhaltig zu erreichen, besucht der Trainer seine Kunden gerne auch in ihrem Zuhause und gibt effektive Tipps für mehr Lebensqualität im Alltag. Ehrenamtlich unterstützt der Personal Trainer das Team der B-Mannschaft des rot-weiß St. Vit mit wertvollen Fitnesseinheiten. In den Abendstunden und am Wochenende bietet Nikolai Harder flexible Trainingszeiten an. Nikolai Harder · Dein Personal Trainer · Kleestraße 3 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 0170/3506796 · www.getharder-trainer.de · getharder.trainer Telefon: 964545 seit 1998 Telefon: 54822 Das Stadtgespräch Anzeigen 67

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz