Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch für Rheda-Wiedenbrück Ausgabe März 2020

  • Text
  • Zudem
  • Beiden
  • Zeit
  • Westfalica
  • Flora
  • Haus
  • Stadthalle
  • Menschen
  • Ebenfalls
  • Rheda
Die März Ausgabe vom Stadtgespräch März 2020 im Webkiosk von Mein Rheda-Wiedenbrück. Die City-App für Rheda-Wiedenbrück. Das Stadtportal.

Nachtschicht

Nachtschicht 6.3.2020 bis 23 Uhr Feiern Sie mit uns! 18 Jahre Lederbar vom 29.2. bis 7.3.2020 20% * in Verl und Wiedenbrück A Alle Interessierten können jetzt beitreten Franziskanerkloster wird zur Genossenschaft (Kem) Mit der Gründung der gemeinnützigen Genossenschaft »Kloster Wiedenbrück eG« am 20. Januar 2020 erfüllen sich die Wünsche zahlreicher Bürgerinnen und Bürger in der Doppelstadt: Die Tradition der Franziskaner zu erhalten und das Franziskanerkloster für bürgerschaftliche, spirituelle und kulturelle Begegnungen zu öffnen. Das waren von Anbeginn die erklärten Ziele des mit viel Herzblut gestarteten Genossenschaftsprojekts. Gemeinsam Gutes bewegen Unter diesem Motto wird sich die Genossenschaft um den sorgsamen Erhalt des ehrwürdigen Klosters und seiner Anlagen kümmern und mit frischen Ideen an die bewährte Arbeit des Klosters anknüpfen. »Auch wenn es nicht mehr ein Franziskanerkloster beherbergt, wird es weiterhin Menschen zusammenführen, Jugendarbeit ermöglichen, in einer gewissen Beziehung zur Kirchengemeinde stehen und vor allem in der Bevölkerung verankert bleiben. Das sehen wir als großen Wert und als Chance an, die wir gerne unterstützen«, drückte Provinzialvikar P. Markus Fuhrmann auf der Gründungsversammlung seine Freude über die Gründung der Genossenschaft aus. Er war extra aus München angereist, um der Versammlung im Refektorium neben Bruder Korbinian Klinger, Guardian des Franziskanerklosters, als Gast beiwohnen zu können. Der Vikar sagte weiter: »Gerade, weil auch für uns Franziskaner die Schließung eines solch traditionsreichen Klosters ein schmerzlicher Schritt ist, ist es uns nicht egal, was nach unserem Abschied mit seinen Gebäuden geschieht«. Die Franziskaner beenden ihr segensreiches Wirken in Wiedenbrück am Sonntag, dem 28. Juni mit einem um 15 Uhr beginnenden Abschiedsgottesdienst voraussichtlich in der zum Kloster gehörenden Marienkirche. Der Osnabrücker Fürstbischof Franz Wilhelm von Wartenberg hatte den Brüdern die Seelsorge im Jahr 1644 übertragen. Wie nur an wenigen anderen Orten entwickelte sich zwischen dem Orden und der Bevölkerung bis ins Umland hinein eine sehr enge Verbundenheit. Verl: Wiedenbrück: Freundinnen- Abend 4.3.2020 bis 22 Uhr A.B. HANDTASCHEN, SCHUHE, REISE- UND BUSINESSGEPÄCK, SCHULE, U.V.M. LEDERBAR ANJA BRANDNER HAUPTSTR. 7 33415 VERL 05246-703750 Jetzt neu: Lange Str. 16 33378 Rheda-Wiedenbrück 05242-8460 www.ab-lederbar.de • * außer auf reduzierte Ware Erste Ideen In der Zukunft sollen das Kloster und der Klostergarten ein Ort der Begegnung und des Engagements sein: Veranstaltungen, Seminare, Konzerte, Lesungen, gemeinsames Gärtnern, Gruppentreffen und Aktivitäten aller Art werden bei entsprechendem Ideenreichtum und Tatkraft der Bürgerinnen und Bürger hier einen neuen Ort finden. Jung und Alt sind gleichermaßen angesprochen. »Es wird ein Kloster zum Mitmachen«, so Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Heiner Wortmann. Einfach ein Ort »die Werte solidarischer Gemeinschaft und demokratischer Kultur in idealer Weise zu kombinieren«, ergänzt Christian Schnieder. »Das ist ein richtig gutes Ergebnis«, zieht Georg Effertz zufrieden eine erste Bilanz. Die drei Aufsichtsratsmitglieder gehören schon seit Langem zur Fördergemeinschaft des Franziskanerklosters. Gründungsversammlung Die im Refektorium des Franziskanerklosters abgehaltene Gründungsversammlung stand am Ende der intensiven Bemühungen um den 6 Das Stadtgespräch

Erwerb des Anwesens durch das Gründungsteam. Die Leitung der Deutschen Franziskanerprovinz war zu der Überzeugung gekommen, dass die Projektidee der Genossenschaft am ehesten dem Geist des Gebäudes und seiner Geschichte entspräche. »Über die Monate der Planungen und Verhandlungen hat uns beflügelt, dass so viele Bürgerinnen und Bürger aus Rheda-Wiedenbrück und Umgebung ihr Interesse an dem Projekt bekundet haben und ebenfalls ihren Willen Genossenschaftsanteile zu erwerben«, blickt Sabine Daelen vom Gründungsteam dankbar zurück. Die Gründungsversammlung hat den aktuell über 500 Interessierten dafür den Weg geebnet. Um eine rasche Handlungsfähigkeit zu erlangen, wurde die Gründung im kleinen Kreis vollzogen. Nunmehr konnten alle Vorbereitungen für den Beitritt getroffen werden. Mitgliedschaft Der Startschuss fällt am 10. März 2020, um 19.30 Uhr in der Stadthalle von Rheda-Wiedenbrück. Während der Versammlung können alle Interessierten der Genossenschaft beitreten. Ebenfalls kurz Entschlossene sind herzlich willkommen. Die Vorstandsmitglieder stehen für sämtliche Fragen persönlich zur Verfügung. »Wir freuen uns auf Ihren Besuch«, so Vorstand Sonja Rakete. Jeder Interessent kann bis zu 20 Anteile erwerben. Ein Anteil kostet einmalig 125 €. Kosten Für den Kauf inkl. Nebenkosten, anstehende Renovierungen, den Projektstart und den Betrieb für die ersten zwei Jahre wird Startkapital gebraucht: Es geht um 1,6 Mio. Euro, die es aufzubringen gilt. Da ist die gemeinnützige Genossenschaft auf die Beiträge zahlreicher GLAS% kranes beliebteste Gläser für kurze Zeit stark reduziert! 1 Gründungsversammlung: (V. l.) Reinhard Edeler, Sabine Daelen, Markus Hüllmann, Georg Effertz, Christian Schnieder, Hauswirtschafterin und Köchin Carmen Koch, Bettina Windau, Michael Rakete, Dr. Heiner Wortmann, Peter Bole, Sonja Rakete, als Gäste Theo Mettenborg, Br. Korbinian Klinger ofm, Provinzialvikar P. Markus Fuhrmann ofm und Versammlungsleiter Dr. Oliver Knodel. Genossinnen und Genossen ebenso angewiesen wie auf die finanzielle Unterstützung gebefreudiger Sponsoren und auf viele kleine und große Spenden. Vorstand und Aufsichtsrat Die Gründungsversammlung wählte neben Sonja Rakete ihren Mann Michael sowie Sabine Daelen und Bettina Windau in den Vorstand. Den Aufsichtsrat bilden Peter Bole, Reinhard Edeler, Georg Effertz, Markus Hüllmann, Christian Schnieder und Dr. Heiner Wortmann. KRANE-BRILLEN.DE 1 Paar Einstärkengläser 1 Paar Gleitsichtgläser BASIC PLUS COMFORT 149,00 * 89,- 219,00 * 109,- 349,00 * 199,- BASIC PLUS * Die Streichpreise sind die UVP der Hersteller. Der Aktionspreis gilt bis zum 14.03.2020, nicht mit anderen Aktionen oder Rabatten kombinierbar. COMFORT 6 Mon. Verträglichkeitsgarantie! 249,00 * 149,- 599,00 * 299,- 719,00 * 399,- ALLE GLÄSER MIT: Superentspiegelung Hartschicht KRANE SEH- UND HÖRZENTRUM LANGE STR. 59-61 · RHEDA-WIEDENBRÜCK · T 0 52 42-5 79 96 90 Der Optiker KRANE SEHEN & HÖREN RATHAUSSTRASSE 33 · RIETBERG · T 0 52 44-97 44 52 Das Stadtgespräch 7

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz