Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Februar 2018

  • Text
  • Februar
  • Stadt
  • Haus
  • Menschen
  • Ford
  • Zeit
  • Rheda
  • Stadtverwaltung
  • Polizei
  • Kinder
  • Rhwd.de

36 Das

36 Das Stadtgespräch Bei der Übergabe der Umfrageergebnisse: (V. l.) Burkhard Marcinkowski (Geschäftsführer Unternehmerverband Kreis GT), Dr. Christoph von der Heiden (Geschäftsführer IHK Ostwestfalen zu Lippe), Theo Mettenborg, Nikola Weber (Wirtschaftsförderin), Arne Potthoff (IHK), Dr. Georg Robra Im Februar Jeden Sonntag PLANET WIEDENBRÜCK Wasserstr. 42 • Wiedenbrück • Fon 7567 SCHNITZEL Zigeuner- oder Jägerschnitzel mit einer Beilage Ihrer Wahl SCHNITZELTIME von 17-20 Uhr ist Schnitzeltime! je Gericht 7,50 € 6,50 € GUTE NOTEN FÜR WIRTSCHAFTSSTANDORT RHEDA-WIEDENBRÜCK Flächen für Gewerbe und Wohnen gesucht Mit der Erreichbarkeit über die Straße und der Nähe zu Kunden und Zulieferern sind die Betriebe in der Stadt Rheda-Wiedenbrück am zufriedensten. Das ergab die gemeinsame Standortumfrage der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), des Unternehmerverbandes für den Kreis Gütersloh (UVGT) und der Stadt Rheda-Wiedenbrück. Stärken zeigen sich darüber hinaus bei der Umweltqualität, dem Standortimage und den Sport- und Freizeitmöglichkeiten. »Die Unternehmen geben dem Wirtschaftsstandort Rheda-Wiedenbrück 7,4 von 10 möglichen Punkten. Das ist ein überdurchschnittlich guter Wert«, berichtet IHK-Geschäftsführer Dr. Christoph von der Heiden. Der Durchschnitt in den zehn befragten Kommunen im Kreis Gütersloh liegt bei 7,2. 174 Firmen aus der Stadt beteiligten sich an der repräsentativen Befragung. Besonders erfreulich sei, dass sich 88 Prozent der befragten Firmen wieder für Rheda-Wiedenbrück als ihren Wirtschaftsstandort entscheiden würden. Zudem wollen sich 41 Prozent in den nächsten fünf Jahren am Standort Rheda- Wiedenbrück vergrößern. Das setzt Gewerbeflächen voraus. Wie es damit aktuell bestellt ist, fragten wir bei dem dafür zuständigen Technischen Beigeordneten der Stadtverwaltung Rheda- Wiedenbrück, Stephan Johannes Pfeffer, nach. Stadtgespräch: Über wie viel ha freie Gewerbeflächen verfügt Rheda-Wiedenbrück aktuell? Pfeffer: »13 ha sind in der Vermarktung, allerdings liegen bereits konkrete Interessensbekundungen vor«. Stadtgespräch: Wo liegen diese Flächen? Pfeffer: »Im interregionalen Gewerbegebiet AUREA.« Stadtgespräch: Was sagen Sie heute Firmen, wenn diese eine größere Gewerbefläche suchen? Pfeffer: »Willkommen! Schön, dass wir miteinander ins Gespräch kommen können! Wir können Ihnen Flächen anbieten, z. B. in der AUREA«. Stadtgespräch: Können Sie Wünschen nach kleineren Gewerbeflächen nachkommen? Pfeffer: »Ja! Die Planungen für unser neues Gewerbegebiet »Kiefernweg« laufen auf Hochtouren. Wir führen derzeit eine Interessentenliste und werden die Gespräche mit den Unternehmen im Laufe

37 des Jahres 2018 konkretisieren können. Eine Vermarktungsreife wird voraussichtlich Anfang 2019 hergestellt werden können«. Stadtgespräch: Was macht die Stadtverwaltung, wenn die Firma Westag & Getalit sich weiter nach Süden ausdehnen möchte? Pfeffer: »Die Stadt Rheda-Wiedenbrück führt derzeit das Bauleitplanverfahren zum Bebauungsplan Nr. 398 »Auf’m Reitäcker«. Dieser Plan dient der Sicherstellung weiterer Entwicklungsmöglichkeiten der Firma Westag & Getalit«. Stadtgespräch: In welchen Bereichen sieht die Stadtverwaltung Möglichkeiten zur Ausweisung von neuen Gewerbeflächen? Pfeffer: »Zahlreiche Flächen innerhalb des Stadtgebietes werden derzeit untersucht. Wir zielen darauf ab, unser Angebot für die nächsten Jahre und Jahrzehnte in erheblichen Umfang erweitern zu können.« Stadtgespräch: Wie viel ha haben diese Erwartungsflächen? Pfeffer: »Wir planen einen Rahmen von bis zu 70–85 ha. Wir hoffen optimistisch, dass wir einen Großteil dieser Flächen erwerben können und dort Baurecht schaffen können. Für interkommunale Projekte gibt es innerhalb des städtischen Flächenkontingentes einen Bonus«. Stadtgespräch: Hat die Stadt RWD Chancen über den Kreis an neue Gewerbeflächen zu kommen? Pfeffer: »Wir arbeiten mit dem Kreis zusammen. Der Kreis Gütersloh hat koordinierend ein kreisweites Konzept unterstützt, welches zu Beginn des Jahres 2017 vorgestellt wurde. Für den Flächenerwerb und die Schaffung von Planungsrecht sind wir selbst verantwortlich. Innerhalb des Kreiskonzeptes wurde uns ein ermittelter Bedarf für die Neuausweisung von 72 ha eingeräumt. Hinzu kommt ein Flexibilitätszuschlag von 14 ha, der dann greift, wenn wir mit anderen Umlandkommunen ein interkommunales Gewerbegebiet entwickeln. In diesem Fall gibt es je nach Größe der Fläche einen Bonus. Alle diese Flächen müssen planungsrechtlich untersucht werden. Außerdem müssen wir als Stadt über die Flächen verfügen können. Demzufolge sind die Flächenpotentiale, die wir derzeit untersuchen in der Summe weitaus größer, damit wir unsere ehrgeizigen Ziele auch erreichen können. Für unsere Wohnraumflächen läuft derzeit ein weiterer gesamtstädtischer Analyseprozess, so dass wir alle Hände voll zu tun haben. Eine derartige Planungsoffensive hat es in den letzten Jahren nicht gegeben«. Stadtgespräch: Sieht die Stadtverwaltung die Gefahr, dass in den nächsten zwei, drei Jahrzehnten die Reserven für die Ausweisung neuer Gewerbeflächen erschöpft sind? Pfeffer: »Wir beabsichtigen neue Flächen auszuweisen – eine sportliche Aufgabe. Dazu werden wir ab Januar das Gespräch mit der Politik suchen. Erst wenn der politische Entscheidungsprozess abgeschlossen ist, die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen und auch Eigentümergespräche geführt wurden, können wir die Chancen für neue Gewerbegebiete einschätzen«. Stadtgespräch: Wie will die Stadtverwaltung den Bedarf an Gewerbeflächen und Baugebieten für Privathäuser unter einen Hut bekommen – angesichts des immensen Bedarfs an Wohnbauland (lt. Zwischenbericht Wohnbaugutachten). Pfeffer: »Das ist mancherorts sicherlich nicht einfach. Aber Sie können sich darauf verlassen, dass wir natürlich, dort wo es sinnvoll und nach Möglichkeit auch bereits vorhanden ist, die Gewerbeflächen ergänzen und natürlich angemessen von den Wohngebieten trennen werden. In der Summe können wir feststellen, dass wir sowohl auf die zunehmende Flächennachfrage im Wohnraum werden reagieren können, als auch im erforderlichen Umfang Flächen für Gewerbestandorte werden schaffen können«. Raimund Kemper Für Ihre Fragen rund um das Thema Immobilie steht Ihnen unser gesamtes Team jederzeit gerne zur Verfügung. ...wenn es sich richtig anfühlt. Die Frage, wie und wo ich wohne, ist definitiv nicht einfach. Mit unserer guten umfassenden Beratung, unserem Verständnis für Ihre persönliche Situation und viel Erfahrung, unterstützen wir Sie auf diesem Weg. Vom Hausverkauf bis zu Ihrem neuen Zuhause. Ihr Team der SKW Haus und Grund. Sympathisch über 2 Ebenen! Maisonette-ETW in ruhiger Siedlungslage von Rheda. 4 ZKB, WC und Balkon. Ca. 97 m² attraktive Wfl. Im 3FH von 1998. Stellplatz. € 188.000. Verbr.Ausw., Gas, 80 kWh (m²·a), EEK C Frank Marquardt, 05241 / 9215-15, Objekt-Nr.: 1493 R ... mit Garten! Schön und praktisch aufgeteilte Neubau-ETW im Erdgeschoss eines 5FH (mit Fahrstuhl). Sehr gute Wohnlage von Wiedenbrück/Nähe Stadtholz. 3 ZKB, Abst. und Freisitz mit Garten. Ca. 75 m² Wfl. € 216.000 zzgl. Tiefgaragenstellplatz € 18.000 Ursula Kreft, 05241/921514, Objekt-Nr.: 1454 R - WE 1 Schickes Wohnen mit Gewerbe in Rheda. Kernsaniertes EFH (Bj.1967) ca. 156 m² feinste Wfl. mit Wintergarten zzgl. ca. 108 m² Nfl. im DG. Schöner großer Garten. Bed.Ausw., Gas, 273,6 kWh/(m²·a), EEK H. Gewerbe (Bj. 1970/1990). Ca. 127 m² Nfl. vermietet. (ca. € 9.600/p.a.). 2 Garagen. 3 Stellpl.. Verbr. Ausw., Wärme/ Gas, 228,4 kWh/(m²·a), Strom 13,4 kWh/(m²·a). € 455.000 Ansgar Stahl, 05241 / 9215-16, Objekt-Nr.: 3622 G Wie ein Haus im Haus. Ruhiger Stadtrand von Wiedenbrück. Wunderbar aufgeteilte Maisonette-ETW mit separatem Eingang und Garten. Attraktive ca. 97 m² Wfl. im EG/OG. Süd-West-Lage. Im 5FH, Bj. 1994. Überdachter Stellplatz. € 218.000. Verbr.Ausw., Gas, 121 kWh (m²·a) Frank Marquardt, 05241 / 9215-15, Objekt-Nr.: 1494 R KW Haus & Grund Immobilien GmbH Strengerstraße 10 33330 Gütersloh 05241 / 9215 - 0 www.skw.immobilien

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz