Aufrufe
vor 4 Jahren

Das Stadtgespräch Februar 2017

  • Text
  • Februar
  • Stadt
  • Kreissparkasse
  • Ebenfalls
  • Rheda
  • Haus
  • Menschen
  • Kreis
  • Frau
  • Anmeldung
  • Rhwd.de

6 Das

6 Das Stadtgespräch Brudermeister Hans Schulte und sein Stellvertreter Jörg Hinse freuen sich mit Markus Korfmacher und Dr. Edgar Schütze von der Hohenfelder Brauerei über die neue Theke. Haustüren Fenster Rollladen Vordächer Überdachungen Fenster-Sicherheits-Nachrüstaktion Sichern Sie Ihr Zuhause jetzt mit neuen Sicherheitsbeschlägen oder mit Pilzkopfverriegelungen und Sicherheitsschließblechen. HUBERTUSHALLE WIRD RENOVIERT Schützen packen beim Dorfplatz an (Kem) »Wichtige Dinge sind geschafft«, freute sich Brudermeister Hans Schulte auf der Jahreshauptversammlung der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Batenhorst über die Fortschritte bei der Renovierung der vereinseigenen Hubertushalle. Theke, Schießstand und der große Versammlungsraum sind fertig. In den vorhergehenden Jahren hatten die Schützen die Toiletten, Flure sowie weitere Räume renoviert. Der Brudermeister dankte allen Helferinnen und Helfern, die sich ehrenamtlich bei den vielfältigen Arbeiten eingebracht hatten. Er machte zugleich deutlich, dass weitere Anstrengungen erforderlich seien. So müssten noch das Dach, der Fußboden und das Ambiente der Halle erneuert werden. Auch die Anschaffung einer Schießanlage sei ein langjähriger Wunsch der Sportschützen. Der nächste konkrete Arbeitseinsatz wird die Beteiligung an den Eigenleistungen bei der Erstellung des Dorfplatzes an der Herz-Jesu- Kirche sein. Der genaue Termin wird noch vom Bauausschuss be- kannt gegeben. Schulte erinnerte ebenfalls an die gesellschaftlichen Ereignisse des Vorjahrs. Das über die Ortsgrenzen hinaus beliebte Schützenfest sei wieder ein voller Erfolg gewesen. Ebenfalls die erste Tanz- und Schlagerparty habe toll eingeschlagen. Eine Neuauflage soll es am 25. März geben. Kritische Worte fand er für das Winterfest Mitte Januar: Es laufe noch immer nicht so wie man es sich wünsche. »Hier sind neue Ideen erforderlich«, machte er deutlich. Ein Highlight sei jedoch eine Woche später die Beachparty der Jungschützen. Sie wird von den Besuchern sehr gut angenommen, freute sich der Brudermeister. Über Glückwünsche konnte sich Jan Stukemeier als neuer Bezirksjugendprinz freuen. Bei den Ergänzungswahlen zum Vorstand votierte die Versammlung einstimmig für Marc Hagemann (Feldwebel Jungschützen), Vanessa Vollmer (1. Feldwebel Jungschützendamen), Franziska Rasche (2. Feldwebel Jungschützendamen) und für Schießmeister Ronnie Nijrolder. STERNENFÄNGER-SIEGER ERHIELTEN PREISE Freude bei 82 Gewinnern Lindenstraße 55a • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Telefon: 0 52 42-40 68 45 0 Mo - Fr: 9.00 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr, Sa: 9.00 - 12.30 Uhr www.korfmacher-fenster.de • info@korfmacher-fenster.de (Kem) Die Preisträger der Rhedaer Sternenfänger erhielten ihre Gewinne: Die Initiative Rheda hatte die Hauptpreisträger dazu in die Räume von Wein & Präsente Christa Ost eingeladen. Den ersten

7 Gewinnübergabe an die Hauptpreisträger des Sternenfänger-Gewinnspiels (V. l.) Bernhard Ackfeld, Margit Tönnies, Bärbel Page, Armin Weisenberger, Andrea Sandknop, Carsten Schoßmeier und Simone Hördel. Preis, ein Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro hatte Angelika Kaiser gewonnen. Über den 250 Euro-Coupon konnte sich Siglinde Baer-Schlottmann freuen. Die 100 Euro-Gewinne erhielten Waldemar Makiola, Maria Fritze, Peter Hilge, Elisabeth Stegemöller, Gabi Niestadtkötter, Josefa Holtfreter, Herrmann Pollmeier, Brunhilde Großerohde, Angelika Schlottmann und Lukas Nickel. Die 70 Gewinner der 50 Euro-Coupons wurden per Post benachrichtigt. »Im Namen der Initiative danken wir allen Kunden für ihren Einkauf und freuen uns, Sie auch künftig bei uns in Rheda begrüßen zu dürfen. Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern. Unser Dank gilt ebenfalls den teilnehmenden Geschäften«, unterstrichen für die Initiative Rolf Fricke (2. Vorsitzender), Simone Hördel (Geschäftsführung) und Bernd Schulte (Schatzmeister). INITIATIVE RHEDA Benefizaktion (Kem) Dieses Mal hatten sich die teilnehmenden Geschäfte der Rhedaer Kriminacht etwas ganz Tolles ausgedacht: Die Händler baten die Kunden für die in den Geschäften angebotenen Leckereien um einen kleinen Obolus, den sie in die dort aufgestellten rosa Sparschweine stecken konnten. Stolze 500 € sind dabei zusammen gekommen. Bärbel Page legte die 100-€-Aufwandsvergütung für den Auftritt ihrer Theatergruppe in der Kriminacht hinzu, und Armin Weisenberg, Restaurantleiter bei Reuter, erhöhte den Betrag um 250 € aus der Trinkgeldkasse der 20 Mitarbeiter. Die Initiative Rheda überreichte die Spende zu gleichen Teilen an Margit Tönnies von der »Aktion Kinderträume« und Carsten Schoßmeier (Radio Gütersloh) der »Aktion Lichtblicke«.

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz