Aufrufe
vor 2 Jahren

Das Stadtgespräch Dezember 2019

Mein Rheda-Wiedenbrück und Das Stadtgespräch Ausgabe Dezember 2019

48 Das

48 Das Stadtgespräch Wir lagern Fahrräder auch kostenlos bis Heiligabend bei uns ein! Adventssamstage durchgehend bis17 Uhr geöffnet! Herzebrocker Str. 12|Rheda-Wiedenbrück Tel: (05242) 431 61|info@zweirad-butschko.dede Merry X-Bike! E-BIKES, KINDERRÄDER, CITY-BIKES, HELME, TASCHEN, RADZUBEHÖR UND VIELES MEHR. stimmungen des Landesimmissionsschutzgesetzes fest. Die Veranstaltung wurde aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen beendet, da diese keinen Ermessensspielraum einräumen, zumal die Veranstaltung bereits die zweite war, die nachbarschaftliche Beschwerden hervorgerufen hat. Die Freizeitlärmrichtlinie NRW schreibt für gewerbliche Veranstaltungen relativ niedrige Emissionen fest. Das dient dem Schutz der Nachbarschaft. So sollen Veranstaltungen außen ab 20 Uhr 55 Dezibel nicht überschreiten, ab 22 Uhr liegt der Wert bei nur noch 40 dB/A. Der 20-Uhr-Wert war bei Eintreffen des Mitarbeiters deutlich überschritten. Vor Ort wurde behauptet, dass hier eine private Feier stattfinde, obwohl auf Facebook die Veranstaltung öffentlich beworben wurde. Mit der Gründung des Cafés erfolgten Gespräche mit dem Initiator über die notwendigen Grundlagen zur Führung eines Gewerbebetriebes. Auch eventuelle Erweiterungen, etwa durch Ausschank alkoholischer Getränke wurden angesprochen. Die Gespräche konnten trotz Einladung des Ordnungsamtes wegen fehlender Mitwirkung nicht zu Ende geführt werden. Daher gehörte zur Kontrolle der Veranstaltung am Abend des 19. Oktober auch ein Blick in den Kühlschrank, um sicher zu gehen, dass kein Alkoholausschank stattfand. Das Vorgehen der Stadt ist dem Antragsteller im Nachgang erläutert worden. Weitere Gespräche sind dem Gewerbetreibenden angeboten worden. Die Polizei steuert ihren Einsatz selbst Während der üblichen Dienstzeiten gehen immer zwei MitarbeiterInnen des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung einer Beschwerde nach. Wenn in der Bereitschaftszeit des Ordnungsdienstes nur ein Mitarbeiter vor Ort ist, wird häufiger die Polizei angefragt. Dies dient z. B. der Beweissicherung oder um Gespräche unter Zeugen zu führen. Der zuständige Mitarbeiter hat bei der Polizei am fraglichen Abend zu diesem Zweck Amtshilfe angefordert. Aufgrund der geschilderten Situation und Personenzahl wurde von der Leitstelle entschieden, den Einsatz dementsprechend abzuarbeiten. Die Anzahl der eingesetzten Streifenwagen ist bei vergleichbaren Einsätzen mit der gemeldeten Personenanzahl und dem gemeldeten Einsatzanlass nicht ungewöhnlich. Satire: Lärmsheriff für Rheda-Wiedenbrück gesucht (Kem) Dieser städtische Posten wird in Rheda-Wiedenbrück einen ganz hohen Stellenwert erreichen. In den Sommermonaten würde der Sheriff garantiert nie arbeitslos, natürlich versteht sich, mit dem geeichten Lärmmessgerät. Diese freundliche Aktion der Stadtverwaltung kommt mit Sicherheit gut in der Bürgerschaft an. Denn in Rheda-Wiedenbrück ist es einfach zu laut. Die Leute sind einfach zu lebensfroh, freuen sich zu viel und hören auch noch gerne Musik um 20 Uhr. Das muss schnellstens unterbunden werden, bevor es noch weiter ausartet. Natürlich dürfen die Leute gerne feiern, aber dann bitte im stillen Kämmerlein. Denn sonst kommt der Lärmsheriff mit seinem Lärmmessgerät und lässt dann jede Party platzen. 50 dB reichen dafür. Die Leute aber sollten sich darüber glücklich schätzen, dass sie nicht gleich verhaftet werden. Vielleicht aber kommt die Stadtverwaltung dem Bürger wohlsorgend entgegen und legt im Bürgerbüro nicht mehr nur gelbe Säcke aus, sondern ebenfalls kostenlose Flüstertüten mit und ohne Schalldämpfer. Dann ist das Problem mit dem Lärm gelöst. Und alle sind glücklich und froh: Endlich kann dann ganz Rheda- Wiedenbrück erleichtert aufatmen. Aber natürlich nicht zu laut.

49 anzeige Senger-Gruppe übernimmt Mietverträge der Ostendorf GmbH Seit einigen Jahren arbeitet die Sternpark Gruppe an ihren Standorten in Lippstadt und in Soest mit der Firma Ostendorf zusammen. Der Mercedes-Händler bietet in den Räumen der Sternpark Gruppe Gebraucht und Neufahrzeuge an; Sternpark selbst legt an den beiden Standorten seinen Fokus auf einen umfangreichen Werkstattservice. Aus unseren Verkaufsräumen in Geseke an der Bürener Straße 27 zog sich Ostendorf im April 2013 zurück. Das Team vom Autohaus Sternpark führte vom genannten Zeitpunkt an den Verkauf von Geschäfts-, Jahres und Gebrauchtwagen weiter. Weiterhin bietet die Sternpark Gruppe Nord auch an ihren Standorten in Rheda-Wiedenbrück (Sternpark GmbH & Co. KG, Hauptstraße 137) und Oelde (Sternpark GmbH & Co. KG, Lindenstraße 31) neben dem Werkstattservice Fahrzeuge zum Verkauf an. Zum 01. Januar 2020 übernimmt die Automobilhandelsgruppe Senger die Ostendorf GmbH mit Hauptsitz in Ahlen. Teil der Übernahme ist ebenfalls der Ostendorf Standort im AUREA-Gewerbegebiet in Rheda-Wiedenbrück. Damit geht die 82-jährige Geschichte der Firma Ostendorf zu Ende. Unsere Verkaufsflächen bekommen einen neuen Mieter: Senger Die Mercedes Autohäuser in Soest und Lippstadt gehören weiterhin zur Sternpark Gruppe. Lediglich der Mieter des Neuwagen-Verkaufs ändert sich - von Ostendorf zu Senger. Senger wird zum Jahreswechsel in die Mietverträge der Firma Ostendorf eintreten und nur den Verkauf von Mercedes- Fahrzeugen übernehmen. Ostendorf geht, Sternpark bleibt Die Sternpark Gruppe bleibt mit ihren zwölf Betrieben in NRW und Bayern auch weiterhin Eigentümer der entsprechenden Immobilien an den Standorten in Soest und Lippstadt. Für die Kunden der Sternpark Gruppe wird sich, nachdem Ostendorf übernommen wurde, nichts ändern. Wir sind an unseren Standorten in NRW und Bayern weiterhin für Sie da! Lippstadt • Soest • Geseke Drivers Park • Werl • Rheda-Wiedenbrück • Oelde • Ennigerloh Feldkirchen • Fürstenfeldbruck Gilching • Herrsching

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz