Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch Dezember 2019

Mein Rheda-Wiedenbrück und Das Stadtgespräch Ausgabe Dezember 2019

4 Das

4 Das Stadtgespräch Einige der fleißigen kreativen Helfer für den St. Aegidius-Stand de, darunter den ganz wichtigen Tipp authentisch zu bleiben. Dann könne sie es richtig genießen, das Engelchen zu sein. Lia wurde schon im Januar dieses Jahres von der Betreuerin des Engelchens gefragt, ob sie sich vorstellen könnte diese Aufgabe zu übernehmen. Spontan sagte sie »ja«. Die bei ihrer Vorgängerin gewonnenen Einblicke in dieses vorweihnachtliche Amt hatten längst den Wunsch geweckt gerne einmal selber das Engelchen darzustellen. Wiedenbrücker Prolog Lia machte sich sofort an das Auswendiglernen des Wiedenbrücker Prologs für die Eröffnung und der anderen Gedichte. Schon im Februar hatte sie alle Texte fest im Kopf. Sie lernte die Verse Seite für Seite in ihrem Zimmer und während Autofahrten. Ihre Mutter hörte sie ab. Sie nahm die von ihr eingeübten Gedichte mit dem Handy auf, um herauszufinden, wo sie die Betonung verbessern muss. Kleiderprobe Ein wichtiges Thema ist auch das Ankleiden; denn das Wiedenbrücker Engelchen wird ebenfalls in diesem Jahr im toll glänzenden Kleid den Christkindlmarkt von der Marktbühne aus eröffnen. Lia musste das Kleid enger und kürzer machen lassen. Bei der Eröffnung werden Kinder auf den Schultern ihrer Eltern staunen, wie gut Lia das Engelchen-Gewand kleidet. Fotoapparate und Handys werden das Ereignis festhalten. Dazu hallen die Klänge des CVJM-Posaunenchors über den mit tausenden Lichtern erstrahlenden Platz. Die ersten offiziellen Fotos sind von dem neuen Engelchen schon gemacht. »Gro e Schwester« Nach der Eröffnung gilt es noch drei weitere Auftritte von Lia zu absolvieren. Dazu gehört die Begrüßung des Nikolaus am 6. Dezember, 17 Uhr. Der absolute Höhepunkt ist die Begegnung mit dem Nürnberger Christkind am Samstag, dem 14. Dezember, um 18 Uhr. Dann halten hunderte Menschen in gespannter Erwartung den Atem an, und alle Augen richten sich auf die Repräsentantin eines der ältesten Weihnachtsmärkte in Deutschland und die Wiedenbrücker vorweihnachtliche Botin. Gemeinsam werden die Neunjährige und das Nürnberger Christkind, das ebenfalls in diesem Jahr neu bestimmt wurde, vorher in offizieller Mission den Senioren im Altenpflegeheim St. Aegidius einen Weihnachtsgruß überbringen. Ein letztes Mal wird Lia die Besucher zur Beendigung des diesjährigen Christkindlmarkts mit Einfach mehr Service Autoglas spectrum-Autoglas 05244/78283 Elektro-Installation Goldkuhle Elektro 577805 Fenster + Haustüren Fechtelkord 46612 Fliesen Fliesen Ströer 05242/2796 Fugen, www.fugen-ibric.de 0170/2133223 elastisch & Zement Haushaltsgeräte Elektro Koch 968 3 968 Kundendienst Heizöl Lamberjohann 8071 Innenausbau Plugge 49842 + 46514 Insektenschutz Fechtelkord 46612 Küchen Schmidt 578390 Parkett Alexander Erdmann 3787759 WIR KOMMEN SOFORT Rasenmäherservice Niehof 579 19-0 Kleinemeier / Bokel 05248 / 7860 Ramfort Landtechnik 47789 Reinigungsmittel Ultrabio Chemie UG 9089202 SAT-Antennen Hollenhorst Service 981000 Fernseh Schmitt 44167 Service D. Pagel 55682 Schlosserei & Protte und Kellner 4082990 Metallbau Trockenbau/ Ebeling 0172/9463076 Innenausbau TV-Radio-Video Brökelmann Medientechnik 9044-0 Fernseh Schmitt 44167 Service D. Pagel 55682 Zimmertüren Ebeling 0172/9463076 LIEFERN – REPARIEREN – BERATEN

5 Annette Büscher und Gabriele Klauke im St. Aegidius-Stand Blick auf den Stand der St. Aegidius-Gemeinde ihren Worten noch einmal am 23. Dezember, abends um 20.30 Uhr, bezaubern. Marktzauber Lia begeistert die vorweihnachtliche Stimmung in der kleinen Budenstadt vor dem historischen Rathaus. Das Zusammenspiel des adventlich geschmückten Marktes und der mit Tannen geschmückten Straßen sowie die abertausend erstrahlenden Lichter an den Giebeln und Hütten faszinieren sie. Die große Budenstadt aus Holz und Tuch mit den vorweihnachtlichen Angeboten und schmackhaften Köstlichkeiten, das historische Karussell, die nostalgische Marktorgel, das liebevoll gestaltete Rahmenprogramm für Groß und Klein und die Weihnachtspyramide ziehen sie gleich den vielen tausend anderen Christkindlmarkt-Fans magisch an: Gerne verabredet sie sich mit ihren Freundinnen auf dem Markt oder unternimmt mit ihren Eltern einen Bummel durch die Budengassen. Ihre Favoriten für Leib und Magen sind Lebkuchenherzen, Crèpes und Kinderglühwein. Dann muss nur noch das Wetter mitspielen, freut sich Lia schon auf die Christkindlmarkt-Tage: Fünf Grad plus ohne Regen oder ein paar Minusgrade mit einer viel zu selten gewordenen feinen Schneedecke wären die optimalen Wetterbedingungen für einen Christkindlmarkt-Bummel, der so richtig Spaß bereitet, ist Lia überzeugt. Da kann man ihr nur beipflichten. Über 40 Jahre auf dem Christkindlmarkt Hoher Besuch Der Christkindlmarkt-Beschicker Klaus-Dieter Brockmann freut sich mit seinen beiden Söhnen Marcel und Stefan in jedem Jahr auf den gemeinsamen Besuch des Wiedenbrücker Engelchens und des Nürnberger Christkinds an seinem Stand. Das ist durchaus etwas Besonderes: In früheren Jahren gingen die beiden Repräsentantinnen ihrer Märkte nach dem Nürnberger Prolog, dem Bad in der Menge und den Karussellfahrten mit ihren Fans noch zu allen Holzhäuschen auf dem Christkindlmarkt. Heute schließen das Christkind und das Engelchen ihre umjubelte Tour über den Markt an dem Stand von Klaus-Dieter Brockmann ab. Ein kleines Souvenir aus seinem vorweihnachtlichen Kreativangebot gibt er ihnen zur Erinnerung an die Aufwartung stets gerne mit auf den Weg. Natürlich freut er sich ebenfalls auf die Kunden an seinem zwischen St. Aegidius und Historischem Rathaus gelegenen Holzhäuschen. Seit über 40

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz