Aufrufe
vor 3 Jahren

Das Stadtgespräch Dezember 2017

  • Text
  • Dezember
  • Rheda
  • Stadt
  • Kinder
  • Zeit
  • Beiden
  • Menschen
  • Aegidius
  • Ebenfalls
  • Christkindlmarkt
  • Rhwd.de
Das Stadtgespräch Dezember 2017

12 Das

12 Das Stadtgespräch Vom Christkindlmarkt bis zur Weihnachtsfeier! Bei uns finden Sie für jeden Anlass das passende Outfit in den Größen 36 – 50 Rheda-Wiedenbrück, Lange Str. 34 Gabriele u. Heike Kammerewert GbR MIT SICHERHEIT SICHER! Wir sind Mitglied im Netzwerk„Zuhause sicher" Dieselstraße 6 Rheda-Wiedenbrück Tel.: 0 52 42 / 9 68 39 57 info@kroegerelektrotechnik.de www.kroegerelektrotechnik.de Frisch vom Stamm Nordmann & Korktanne Blaufichte Fichte Omorika 03.12.2017 Original PFERDE SCHLITTEN AUSFAHRT Nicht verzagen Philipps fragen! Neu im Angebot! Umbau Ihrer Außentreppe in eine behindertengerechte Rampe. Treppe kaputt? Wir kommen! Auch neue Treppen! Wissen & Erfahrung sichern Qualität Ihr Meisterfachbetrieb ALARMANLAGEN Flexible und intelligente Systeme - einfach ohne Kabel für den privaten und gewerblichen Gebrauch. GmbH Innen & Außen Auf der Schulenburg 34 33378 Rheda-Wiedenbrück www.philipps-ihrtreppendoktor.de Tel.: 05242 48652 Zuhause sicher Eine Initiative Ihrer Polizei WEIHNACHTSBÄUME Ab dem 1. Advent 9.00 Uhr aussuchen und bis Weihnachten täglich frisch abholen! Glühwein, Kinderpunsch und leckeren Plätzchen www.brocker-weihnachtsbaeume.de Hof Nordemann • Herzebrock-Clarholz Brocker Str. 69 • Tel. 05245/2382 oder 0157/32373097 • Bosfelder Weg weiter durch Bosfeld Richtung Oelde, Brocker Straße links Julian Appelbaum JUGENDHAUS ST. PIUS Neuer Leiter, neuer Schwung Er ist neu, jung und hat Pläne. Das kann nur gut werden mit Julian Appelbaum im Wiedenbrücker Jugendhaus St. Pius. Der gelernte Sozialarbeiter ist seit ein paar Wochen der neue Chef. Was sich mit ihm und durch ihn ändert, sind zunächst drei Dinge: · Die Öffnungszeiten sind wieder beständig, nämlich viermal in der Woche ab 15 Uhr für Jugendliche und dienstags ab 15 Uhr für Grundschulkinder. · Im Dezember gibt es allerlei vorweihnachtliche Aktivitäten wie FDP BRICHT EINE LANZE FÜR DIE DEMOKRATIE AUREA soll Räte beteiligen (Kem) »Künftig soll der AUREA- Geschäftsführer angewiesen werden, bei Grundstücksgeschäften über 8 Hektar den Stadträten die Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben«, das fordert die FDP. Der Stadtrat von Rheda-Wiedenbrück soll dazu seine Vertreter beauftragen, eine solche Weisung in der Gesellschafterversammlung zu beantragen, teilt die FDP weiter mit.Hintergrund ist der Verkauf des 15 Hektar großen Grundstücks an IDI Gazeley für die Amazon-Ansiedlung. Der Vorgang hat eine Schwachstelle im Basteln, Kochen in der Jugendküche und selbstverständlich auch eine Weihnachtsbäckerei. · Die Kooperation mit dem Jugendhaus St. Aegidius geht weiter. So soll es gemeinsame Aktionen geben wie zum Beispiel im Dezember letzten Jahres. Da gab es eine gemeinsame Bahnfahrt nach Dortmund zum BVB-Stadion und zum Shoppen in die Dortmunder City. Weitere Aktionen sind 2018 geplant. Julian Appelbaum: Willkommen bei Pius. Gesellschaftsvertrag der AUREA GmbH offenbart: »Der Aufsichtsrat konnte eine Entscheidung treffen, deren politische Konsequenzen der Stadtrat zu tragen hat. Dieser muss sich beispielsweise um Wohnraum, Infrastruktur und Kita-Plätze kümmern«, so der FDP-Fraktionsvorsitzende Patrick Büker. Schade, dass der Antrag nicht die Flora Westfalica GmbH einbezieht: Ihr Aufsichtsrat trifft u. a. Entscheidungen zum Park-Gelände, die alle Bürgerinnen und Bürger interessieren.

13 Natürlich ist Paul Witte (Mitte) stolz auf seine Urkunde. Aber hauptsächlich will er mit seinen Blutspenden Menschen helfen, denen es nicht so gut geht wie ihm selber. Neben ihm Marissa Fürstin zu Bentheim-Tecklenburg und Helmut Dohmen. BLUTSPENDEREHRUNG Paul Witte spendete 175-mal Blut (Kem) Paul Witte lässt sich jährlich bis zu sechs Mal einen halben Liter Blut abzapfen. »Man gewöhnt sich schnell daran, es tut nicht weh«, sagt der Mitsiebziger. Ein erwachsener Mann muss immer mindestens acht Wochen lang warten bis zur nächsten Spende. Witte betreibt regelrecht einen »Blutspende-Tourismus«. Er nimmt sich den Spendenplan vor: »Mehrmals im Jahr gibt es einen Termin in Rheda-Wiedenbrück, ansonsten fahre ich in die Nachbarstädte«, erzählt er. Dass er sich regelmäßig etwas Blut abnehmen lässt, hat auch für ihn Vorteile, findet Witte: »Ich bekomme regelmäßig einen kostenlosen medizinischen Check«, sagt er. Geld verdient man mit einer Blutspende natürlich nicht: »Aber ich kann anderen Menschen helfen, denen es nicht so gut geht wie mir. Und das ist viel wertvoller«, sagt er und fügt hinzu: »Aber nach der Blutspende gibt es immer Kaffee und Brötchen. Und darauf freue ich mich!« »Die große Zahl der Blutspenden von Paul Witte ist schon etwas Besonderes«, stimmten Claudia Blank, Referentin des DRK-Blutspendedienstes West, die DRK- Vorsitzende Marissa Fürstin zu Bentheim-Tecklenburg und der Blutspendebeauftragte Helmut Dohmen mit der Geschäftsführerin Andrea Jochim überein: »Es kann jedem jederzeit passieren – ein Autounfall, eine schwere Erkrankung oder ein anderes Unglück – und schon kann jeder ganz plötzlich auf eine Blutspende angewiesen sein«. Täglich werden 3500–3800 Blutspenden benötigt. Claudia Blank dankte allen DRKlern rund um den Blutspendedienst in Rheda-Wiedenbrück für ihr kreatives und erfolgreiches Engagement. In diesen Dank schloss sie ausdrücklich alle Damen und weiteren ehrenamtlichen Helfer um Maria Erdmann mit ein. Sie hatten im Jahr 2016 insgesamt 3360 Spender betreut. Im Rahmen der Blutspenderehrung wurden über 100 Blutspender ausgezeichnet – darunter u.a. Klaus Brökelmann, Hubert Klümpers (150 x), Burkhard Flecken, Ulrich Kornfeld, Uwe Roggenland, Franz-Josef Thiele (140 x), Theo Rohde (130 x), Hans-Josef Brüggenthies, Manfred Fuchs, Manfred Neß, Michael Ottens (125 x), Agnes Brökelmann, Dieter Brutschek, Thomas Hartmann, Reinhard Poll, Stefan Walljasper (120 x), Hermann Hagenlüke, Albert Hille, Wolfgang Müller, Clemens Pohlmann, Kai Stohlmeyer, Hubert Westermann (110 x), Eberhard Bieda, Alfons Frerich, Bernhard Gretenkort, Helmut Johlen, Frank Linke, Michael Wagner (100 x). Silber-, Gold- und weitere Jubilare machten den Reigen der Geehrten komplett. Montag − Donnerstag: 14.30 – 21.00 Uhr | Freitag: 14.30 − 22.00 Uhr Samstag: 12.00 − 22.00 Uhr | Sonntag: 12.00 − 21.00 Uhr

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz