Aufrufe
vor 3 Monaten

Das Stadtgespräch Ausgabe September 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

  • Text
  • Menschen
  • September
  • Ausbildung
  • Anmeldung
  • Haus
  • Gemeinsam
  • Zeit
  • Thema
  • Rheda
  • Hilfe
  • Rhwd.de
Das Stadtgespräch Ausgabe September 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

1 Das

1 Das Foto zeigt Pfarrdechant Reinhard Edeler (r.) mit dem Verwaltungsleiter Roland Junghardt. P Pfarrgemeinde- und Kirchenvorstandswahlen Die ersten 100 Tage als Verwaltungsleiter im Pastoralverbund Reckenberg (Kem) Roland Junghardt freut sich sehr darüber, dass er seit dem 1. April als Verwaltungsleiter den Pastoralverbund Reckenberg bei der Verwaltungsarbeit unterstützen darf. Zu seiner Person: Er ist 57 Jahre alt, lebt mit seiner Frau in Gütersloh und hat zwei erwachsene Kinder. Berufliche Vita Beruflich war der gelernte Reparaturschlosser und studierte Maschinenbautechniker zuletzt in der Möbelbranche in der Produktentwicklung und als Fachwirt für den Einkauf tätig. Den neu geschaffenen Arbeitsbereich »Verwaltungsleiter« sieht er als Bereicherung für sich. Hier kann er einerseits seine breite berufliche Erfahrung und zum anderen seine Begeisterung für die kreative Gestaltung und Organisation neuer Abläufe einbringen. Zu seinen Leidenschaften in der Freizeit gehört neben der sportlichen Betätigung seit zwei Jahrzehnten das Singen im Shanty-Chor bei den Emsmöwen und das Musizieren in einer Musikgruppe der Christ König Kirche zu Gütersloh. Mit der Kath. Kirche verbunden Zudem fühlt er sich in der Katholischen Kirche einfach zu Hause. Das galt schon in der ursprünglichen Heimat in der DDR. Er kommt aus einer vom katholischen Glauben geprägten Familie. Durch sie lernte er die christlichen Werte und den Glauben kennen: Sein in Schlesien geborener Vater war Verwaltungsleiter in einem Kath. Krankenhaus, seine aus Böhmen stammende Mutter arbeitete in einem Kath. Kindergarten. Die Teilnahme an dem katholischen Gottesdienst hatte für die Familie Vorrang vor den Veranstaltungen der SED. Die Eltern schrieben ihm dann entsprechende Entschuldigungen. Genau an dem Tag des Mauerfalls, dem 9. November 1989, erhielt er seine Ausreisegenehmigung. 14 Das Stadtgespräch

Im Team Roland Junghardt versteht sich als Teamplayer. Er trifft seine Entscheidungen immer im Team mit Pfarrdechant Reinhard Edeler und den Gremien. Er tritt allen Menschen, mit denen er nun zusammenarbeitet, freudig gespannt und offen entgegen. Zunächst lernte er die zuständigen Personen und die Strukturen in dem Pastoralverbund kennen. Selbstverständlich möchte er die Verwaltung tatkräftig unterstützen, mit positiven Effekten ihre Abläufe optimieren, dem Ehrenamt seinen herausragenden Platz einräumen. Dieses sei besonders wichtig in einer Zeit, in der immer weniger Menschen bereit sind, sich ehrenamtlich einzubringen. Pastoralteam entlastet Mit seiner vielfältigen Zuständigkeit für Immobilien und Finanzen sowie dem nicht pastoralen Personal des Pastoralverbundes entlastet er zugleich den Pfarrdechanten und das Pastoralteam von Verwaltungsund Organisationsaufgaben. Sie finden dadurch mehr Zeit für die seelsorgerischen Tätigkeiten sowie die Gottesdienste. Zudem unterstützt er maßgeblich die Kirchenvorstände. Wahlen der Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte »Weil wir gemeinsam Kirche sind« – unter diesem Motto rufen die Kirchenvorstände und die Pfarrgemeinderäte im Pastoralverbund Reckenberg gemeinsam mit Pfarrdechant Reinhard Edeler alle Katholikinnen und Katholiken zur Wahl am 6. und 7. November 2021 auf. »Möchten Sie Kirche vor Ort aktiv mitgestalten und fühlen Sie sich berufen zur Arbeit in einem unserer Gremien, dann sprechen Sie uns gerne an.« Der Kirchenvorstand und der Pfarrgemeinderat bilden einen wichtigen Grundpfeiler für die Arbeit in den Gemeinden des Pastoralverbundes. Dafür braucht es engagierte Gläubige, die mit ihren Ideen und Visionen in den nächsten Jahren die »Kirche vor Ort gestalten« und somit auch den Prozess der Entwicklung des Pastoralen Raumes unterstützen möchten. Zu den Aufgaben der gewählten Mitglieder im Pfarrgemeinderat (PGR) gehört es, Aktivitäten im Gemeindeleben anzuregen und zu koordinieren. Dies betrifft sowohl liturgische Fragen wie Fragen der Verkündigung und sozial-caritative Hilfen. Der Schwerpunkt liegt auf der Gemeindearbeit. Gemeinsam mit dem Pfarrdechanten und dem Pastoralteam berät der PGR die Grundfragen der Seelsorge und des Gemeindelebens. Der PGR wird für 4 Jahre gewählt. Wahlberechtigt und wählbar sind alle katholischen Gläubigen, die am Wahltag mindestens 14 Jahre alt sind. Zu den Schwerpunkten der gewählten Kirchenvorstände gehören die Verwaltung sämtlicher rechtlicher Verhältnisse und Vermögen der Pfarreien, die Finanzierung und Durchführung von Baumaßnahmen sowie die Personalangelegenheiten der nicht pastoralen Mitarbeitenden. Ohne das Engagement der Kirchenvorstände ist das Leben der Gemeinde nicht vorstellbar. Sie bringen als Ehrenamtliche ihre Lebenserfahrungen und Kenntnisse ein. Zu diesen Ressourcen gehören beispielsweise Kreativität und Gestaltungskompetenz sowie strategische und unternehmerische Sichtweisen. Fragen Bei Interesse an einer Mitarbeit in den Gremien, Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Pfarrbüros innerhalb des Pastoralverbundes oder den Verwaltungsleiter Roland Junghardt, Rufnummer 903712, mobil 0170-5700081, E-Mail Junghardt@pvreckenberg.de. Das Stadtgespräch Hervorragend geeignet für jeden Fell-Typ tamei_dog tamei-dog ...wenn es sich richtig anfühlt. Die Frage, wie und wo ich wohne, ist definitiv nicht einfach. Mit unserer guten umfassenden Beratung, unserem Verständnis für Ihre persönliche Situation und viel Erfahrung, unterstützen wir Sie auf diesem Weg. Vom Hausverkauf bis zu Ihrem neuen Zuhause. www.skw.immobilien/hausverkauf Attraktives Neubauareal Eschstraße! Neubau von vier Doppelhäusern in familienfreundlicher Wohnlage von Wiedenbrück, GS zw. ca. 304 und ca. 368 m², entweder ca. 138 m² Wfl. oder ca. 129 m² attraktive Wfl., KfW55-Energieeffizienzstandard mit Erdwärme, Fußbodenheizung, Teilkeller, Carport mit Abstellraum ab € 513.000 Ursula Kreft, 05241 / 9215-14, Objekt-Nr.: 3917 G Viel Wohn(t)raum auf Resthof in schöner Lage. Wunderschön umgebauter (2003 - 2014) Resthof (Ursprungsbaujahr ca. 1803) vor den Toren von Bielefeld-Dornberg. 2.940 m² Traumgrundstück - parkähnlich mit architektonischem Wasserspiel. 2 Wohnungen, 1 Praxis, Lager (Zimmerei). ca. 240 m² Wohnfläche, ca. 68 m² Praxisfläche. Mindestgebot € 1.050.000 ... ideal für mehrere Generationen oder als Kombination von Wohnen und Arbeiten Bedarfsausweis, Holzpellets, 350,1 kWh (m²·a), EEK H Bettina Lienekampf-Beckel, 05241 / 9215-11, Objekt-Nr.: 33-934G Für Ihre Fragen rund um das Thema Immobilie stehen Ihnen Manuela Dreier sowie unser gesamtes Team jederzeit gerne zur Verfügung. KW Haus & Grund Immobilien GmbH Strengerstraße 10 33330 Gütersloh 05241 / 9215 - 0 www.skw.immobilien 15

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz