Aufrufe
vor 9 Monaten

Das Stadtgespräch Ausgabe März 2021

  • Text
  • Meinrhwd
  • Beruf
  • Spezial
  • Stadt
  • Pfarrer
  • Handwerk
  • Rheda
  • Menschen
  • Ausbildung
Das Stadtgespräch auf Mein Rheda-Wiedenbrück mit der März Ausgabe 2021

Wir sind systemrelevant.

Wir sind systemrelevant. Wir sind Hygiene mit Zukunftsperspektive. Meister-& Ausbildungsbetrieb An der Schwedenschanze 17 • Rheda-Wiedenbrück Tel: 05242 402652 info@fensterputzer-huebsch.de www.fensterputzer-huebsch.de LANDESMEISTER 2020 in der Ausbildung Gebäudereiniger Reinigen • Pflegen • Sanieren WIR SUCHEN DICH bewirb dich jetzt! Azubi 2021 Gebäudereiniger m/w/d Ein weiteres Berufsfeld des Gebäudereinigers kann die Tatortreinigung nach einem Verbrechen sein. Tatortreiniger kümmern sich nach Freigabe des Einsatzortes durch die Polizei um die Beseitigung der Spuren eines Gewaltverbrechens, einem Unfall, eines Suizids oder auch eines natürlichen Todesfalles. QR-Code scannen und den Clip ansehen Foto: peterschreiber.media/adobe stock Hörakustiker * * Berufsbezeichnung bezieht sich immer auf w/m/d Hörakustiker/innen beschäftigen sich rund um das Hören und das menschliche Ohr. Sie passen unterstützende Hörsysteme individuell an die Bedürfnisse ihrer Kunden an, warten und reparieren Hörhilfen und führen Hörtests durch. Sie beraten hinsichtlich sinnvoller Hörschutzmaßnahmen und informieren darüber, wie das Gehör auch bei starker nicht überbeansprucht wird. Sie stellen Ohrabformungen, sogenannte Otoplastiken, her und sind auch mit kaufmännischen Aufgaben betraut. Üblicherweise sind Hörgeräteakustiker/innen in handwerklichen Hörakustiker-Betrieben oder in Unternehmen der industriellen Hörgerätesystem-Herstellung tätig. In der handwerklich ausgerichteten Ausbildung lernt man alles über Aufbau und Funktion des Ohrs, und darüber, wie Hörsysteme bei Fehlfunktionen des Gehörs hergestellt und angepasst werden. Die Ausbildung als Hörakustiker/in ist dual organisiert, d. h., sie findet in einem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Der QR-Code scannen und den Video-Clip ansehen Betrieb vermittelt die praktischen Anforderungen wie z .B. der Umgang mit Messinstrumenten und das Durchführen von Messverfahren, um die Art und das Ausmaß von Hörschäden präzise zu ermitteln. Nach 3 Jahren Ausbildung findet die Abschlussprüfung bei der Handwerkskammer statt. 38 Das Stadtgespräch Spezial

Foto: JackF/adobe stock Bäcker/Bäckereifachverkäufer * * Berufsbezeichnung gilt für w/m/d Der Beruf Bäcker* ist einer der ältesten Handwerksberufe Deutschlands. Die Bäcker arbeiten, wenn alles andere noch schläft, also kein Beruf für Langschläfer, aber ein Beruf für Menschen, die gerne handwerklich arbeiten und am Nachmittag ihren Hobbies nachgehen möchten. Wenn die meisten Menschen gerade mal Mittagspause haben, ist hier schon Feierabend. Der Beruf ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach Handwerksordnung und Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildung zum Bäcker erfolgt im Handwerk oder in der Industrie und ist bundesweit einheitlich geregelt. Die Ausbildungsdauer beträgt jeweils 3 Jahre. Bäcker stellen Backwaren wie Brot, Brötchen, Feingebäck oder Torten her. Sie arbeiten in Bäckereien des Nahrungsmittelhandwerks, aber ebenso in der Nahrungsmittelindustrie, Gastronomie oder im Catering. Mit verschiedenen Zutaten werden durchs backen Nahrungsmittel hergestellt. Die verschiedenen Rohstoffe müssen in der richtigen Zusammensetzung und richtigem Verfahren nach Rezept zusammengefügt sein. Hierbei müssen u.a. Hygieneverordnungen und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. In dualer Berufsausbildung erlernt man in 3 Jahren den Beruf des Bäckereifachverkäufers* parallel in Berufsschule und Ausbildungsbetrieb. In den berufsspezifischen Fächern werden Themen wie Verkaufspsychologie (Präsentation der Ware, Kundenberatung etc.), wirtschaftliches Arbeiten, Herstellung und Verkauf u.v.m. vermittelt. Im Betrieb wird die praktische Seite des Berufs erlernt. Das Bedienen der Kundschaft, das Vorbereiten der Kasse, Auslagendekoration, Präsentation sowie Aufschneiden und Verpacken der Produkte. Die Arbeit mit Menschen ist ein zentraler Faktor – Freundlichkeit, Einfühlungsvermögen und Offenheit sind wichtige Eigenschaften, die im Umgang mit den Kunden eine große Rolle spielen. Die Einhaltung der strengen Hygienevorschriften gehören ebenfalls zu den Pflichten des Bäckereifachverkäufers. QR-Codes scannen und die Clips ansehen AZUBI GESUCHT BÄCKER/IN VERKÄUFER/IN Nutze deine Chance und starte eine Ausbildung bei Nordgerling. Du bist teamfähig & zuverlässig? Dann starte jetzt deine Ausbildung mit Zukunft. Werde Teil unseres Teams JETZT BEWERBEN DEINE LEHRE IST UNS EINE ÄHRE! Café und Backkultur Nordgerling Gütersloher Straße 73 33378 Rheda-Wiedenbrück FON: 05242 44255 Das Stadtgespräch Spezial 39

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz