Aufrufe
vor 9 Monaten

Das Stadtgespräch Ausgabe März 2021

  • Text
  • Meinrhwd
  • Beruf
  • Spezial
  • Stadt
  • Pfarrer
  • Handwerk
  • Rheda
  • Menschen
  • Ausbildung
Das Stadtgespräch auf Mein Rheda-Wiedenbrück mit der März Ausgabe 2021

Metallbauer * *

Metallbauer * * Berufsbezeichnung bezieht sich immer auf w/m/d Foto: Kateryna Babaieva/Pexels Der Beruf Metallbauer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und wird in 3 Fachrichtungen unterteilt. In den Fachrichtungen Nutzfahrzeugbau, Konstruktionstechnik und Metallgestaltung finden Auszubildende und Arbeitnehmer spezifisch unterschiedliche Tätigkeiten vor. Die Ausbildungszeit beträgt 3,5 Jahre. Die handwerkliche Ausbildung zum Metallbauer findet in einem Betrieb statt, ergänzend mit der Berufsschule. Die Inhalte der Ausbildung sind zu Beginn für alle Metallbauer gleich. Eine Spezialisierung auf die unterschiedlichen Fachbereiche Konstruktionstechnik, Nutzfahrzeugbau oder Metallgestaltung erfolgt erst nach dem Abschluss des zweiten Ausbildungsjahres. Handwerksbetriebe im Metallbau sind die häufigsten Wirkungsstätten im Bereich Konstruktionstechnik. Hier sind Metallbauer nicht nur in Montagehallen aktiv, sondern ebenfalls auf Baustellen. Metallkonstruktionen sind aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Die Herstellung, Montage oder Reparatur von Treppen, Toren, Fenstern, etc., gehört in den Bereich des Stahlbaus und Leichtmetallbaus. Im Nutzfahrzeugbau sind Metallbauer vorwiegend in Unternehmen beschäftigt, in denen Nutzfahrzeuge hergestellt und repariert werden. Der Bau von Sonderfahrzeugen oder land- und forstwirtschaftlichen Maschinen sind mit im Portfolio vorhanden. QR-Code scannen und den Clip ansehen Auszubildende gesucht! Metallbauer / Konstruktionstechnik m/w/d Du bist engagiert, zuverlässig und teamfähig? Jetzt bewerben für einen Ausbildungsplatz 2021. z.Hd. Elke Kellner Heinrich-Heineke-Str. 5, 33378 Rheda-Wiedenbrück oder info@protte-kellner.de PROTTE & KELLNER Heinrich-Heineke-Str. 5 • Rheda-Wiedenbrück Tel.:4082990• Fax.: 4 082998 UNSERE AUSBILDUNG IST DER HAMMER! Bewirb Dich jetzt bei uns: info@weka.nrw www.weka.nrw 26 Das Stadtgespräch Spezial

Foto: INDUSTRIAL ARTS/adobe stock Mechatroniker * * Berufsbezeichnung bezieht sich immer auf w/m/d Die Berufsausbildung als Mechatroniker ist eine duale Ausbildung gemäß des Berufsbildungsgesetz. Angeboten wird sie im Handwerk und in der Industrie und besteht aus einer praktischen Ausbildung im Betrieb und einer theoretischen Ausbildung in der Berufsschule. Abhängig vom Lehrbetrieb können die Schwerpunkte der Ausbildung mal mehr im Mechanischen, mal mehr im Elektronischen liegen. Die Grundanforderungen an angehende Mechatroniker sind jedoch weitgehend gleich – sie brauchen gute Mathe- Fertigkeiten, Informatikwissen und Technik-Verständnis. Darüber hinaus erwarten die Betriebe eine angemessene Sprachbeherrschung, oftmals auch in Englisch, um Arbeitsunterlagen zu verstehen oder mit internationalen Kunden zu kommunizieren. Mechatroniker werden in diversen Bereichen gebraucht: im Maschinen- und Anlagenbau, in der Elektroindustrie, in der Stahlindustrie, in der Automobilindustrie und im Handwerk. Auch wenn die zu fertigenden Bauteile je nach Branche unterschiedlich sind – die grundlegenden Arbeitsabläufe sind ähnlich. Als Mechatroniker ist man Mechaniker und Elektroniker in einer Person. Metalle schweißen und Gewinde schneiden gehört ebenso zum Aufgabenprofil wie Platinen löten und Schaltungen konzipieren. Wenn alle Vorarbeiten erledigt sind, baut man zu guter Letzt die einzelnen mechanischen, elektronischen, pneumatischen und hydraulischen Komponenten zum Endprodukt zusammen; Installationen von entsprechender Steuerungssoftware gehören auch dazu. QR-Code scannen und den Clip ansehen Bewirb Dich jetzt! www.azubi-sw.de VOLLE BANDBREITE! FÜR DEINE ZUKUNFT Du begeisterst Dich für die Inbetriebnahme und Reparatur technischer Systeme mit pneumatischen, hydraulischen und elektronischen Steuerungen? Als Mechatroniker (m/w/d) stellst Du die Funktionsfähigkeit unserer Anlagen und der Steuerungssoftware sicher. Standort Rheda-Wiedenbrück – Ausbildungsjahr 2021 Mechatroniker (m/w/d) Als Auszubildende/r bist Du mit Deinen Fähigkeiten und Talenten ein wichtiger Teil des SIMONSWERK Teams. Wir bieten Dir von Fortbildungen in der Ausbildung, über fundierte Prüfungsvorbereitungen bis hin zu Feedbackgesprächen viele auf Dich zugeschnittene Entwicklungsmöglichkeiten. Nutze Deine Chance! Als führender Hersteller von Türbändern und Bandsystemen ist SIMONSWERK seit über 130 Jahren in Rheda-Wiedenbrück tätig. Die international auf gestellte Gruppe steht mit ihren über 700 Mitarbeitern für Innovation, Qualität und Service. SIMONSWERK GmbH Lisa Pfaff Bosfelder Weg 5 33378 Rheda-Wiedenbrück Fon +49 (0)5242/413-127 ausbildung@simonswerk.de www.azubi-sw.de SIM_Anz-2021_Azubis_Rheda_Mechatroniker/in_halb_195x133+Rahmen_RZ.indd 1 09.02.21 12:42 Das Stadtgespräch Spezial 27

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz