Aufrufe
vor 9 Monaten

Das Stadtgespräch Ausgabe März 2021

  • Text
  • Meinrhwd
  • Beruf
  • Spezial
  • Stadt
  • Pfarrer
  • Handwerk
  • Rheda
  • Menschen
  • Ausbildung
Das Stadtgespräch auf Mein Rheda-Wiedenbrück mit der März Ausgabe 2021

2 Das

2 Das Stadtgespräch

1 An der »Drive in«-Station der KG Helü verteilten (v.l.) Franz’l Lücke, Roland Fohrmann, Marion Meyer und Jörg Johannpaschedag Überraschungen to go. K KG Helü versprüht Lebensfreude Mit Abstand die verrückteste Session (Kem) Die Karnevalsgesellschaft Helü brachte jetzt mit kreativen Ideen ein wenig Lebensfreude in die pandemiegeprägte Zeit. Das Motto: Gerade in dieser Zeit gelte es, das Positive im Leben zu sehen. Denn Humor ist, wenn man trotzdem lacht, sind sich die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft mit ihren Mitbürgern einig. Ein bis zum Altweibertag laufender kleiner Bilderwettbewerb der KG Helü mit den schönsten Karnevalsfotos von zu Hause fand eine großartige Resonanz. Die Teilnehmenden erhielten für das originellste Exemplar eine Prämie. Viele Jecken hätten es sich zu Hause richtig lustig gemacht, berichtete Melanie Kaufmann vom Helü-Vorstand. Ebenfalls sie hatte ihr Wohnzimmer mit Luftschlangen und Orden dekoriert. Und auch ihre Kinder flitzten kostümiert durch die heimischen vier Wände. Pünktlich zum Höhepunkt der sonst ausgelassen gefeierten fünften Jahreszeit schmückte die Helü Wiedenbrück karnevalistisch. Viele Einzelhändler unterstützten die Initiative: Gerne dekorierten sie ihre DAS STADTGESPRÄCH IM MÄRZ Schaufenster mit den schmucken Uniformen der Traditionsgesellschaft. Über die Lange Straße hängten die Karnevalisten den Banner: »Mit Abstand die verrückteste Session«. Selbst für die beliebte Prunksitzung fanden die Akteure der KG Helü durch einen online gestellten Film eine ansprechende Alternative: Der zweistündige Streifen bot eine mitreißende Mischung aus Tanz, Musik und Sitzungshöhepunkten vergangener Jahre. Kein Wunder, dass die Menschen aus Rheda-Wiedenbrück sich von diesem Virus, eben dem Karnevalsvirus, richtig gerne anstecken ließen. Vorweg gab es für die Mitglieder des Karnevalvereins eine »Überraschung to go«, damit der Galaabend auch daheim zu einem richtigen Erfolg werden konnte. Im Minutentakt kamen die Karnevalisten auf dem Parkplatz der St. Pius-Kirche vorgefahren, um die Geschenktaschen abzuholen, deren Inhalt ihnen den Abend etwas versüßen sollte. Als Gegenleistung bat der Karnevalsverein um Lebensmittelspenden für die Gütersloher Tafel. Die Resonanz der Aktion »Social Jeck« war riesig, freute sich Jörg Johannpaschedag: »Auf diese Weise konnten wir viele Hilfsbedürftige unterstützen«. Ebenfalls das amtierende Kinderprinzenpaar Leon I. und Lena I. war beim jetzt digital gefeierten Kinderkarneval präsent. Es darf seine Amtszeit um ein Jahr verlängern. Bei den packenden Beiträgen des Kinderliedermachers Heiner Rusche erlebten die kleinen Jecken absolut beste Laune am laufenden Band. 6 20 48 Versöhnungskirchengemeinde mit neuer Struktur Dr. Hugo lädt zum Der Gabenzaun Tier-Domino für Bedürftige 16 »Rats« baut CO2-Ampeln selbst 24 Hier sind Azubis + Fachkräfte willkommen Das Stadtgespräch 3

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz