Aufrufe
vor 11 Monaten

Das Stadtgespräch Ausgabe Juli 2020

  • Text
  • Pfarrer
  • Schule
  • Juli
  • Haus
  • Gemeinsam
  • Ebenfalls
  • Menschen
  • Zeit
  • Rheda
  • Stadt
Das Stadtgespräch und Mein Rheda-Wiedenbrück Juli 2020

1 Erstes Training unter

1 Erstes Training unter Hygienevorschriften – einige Leistungsträgerinnen und Trainer Mark Graff www.verein-daheim.de oder Tel.: 05242/407345 D Das TSG-Rheda- Turnteam schnuppert Hallenluft Alle fangen wieder bei Null an WIR SUCHEN SIE FÜR UNSER TEAM Verkäufer/in Vollzeit | Teilzeit 450 € Basis (M/W/D) FÜR DIE FILIALE IN WIEDENBRÜCK Jetzt bewerben! Telefon: 05244 – 93070 info@backhaus-liening.de Mehr Infos auf: www.backhaus-liening.de (Kem) »Es wird noch Monate dauern, bis unsere Mädchen wieder den alten Leistungsstand vom März erreicht haben«, berichtet Abteilungsleiterin Petra Beckstett von der TSG Rheda – Turnen. Nun muss erst einmal wieder an den Basics gearbeitet werden: Kräftigung, Beweglichkeit und Ausdauer stehen im Vordergrund. Ob noch die Wettkämpfe der Bundesligaturnerinnen mit Leonie Schmedthenke und Friederike Seidel im Herbst stattfinden, wird von der DTL entschieden. Sonst sind alle Mannschaftswettkämpfe der Ober-, Verbands-, Landes- und Gauliga für dieses Jahr eingefroren und abgesagt worden. In diesem Jahr feiert die TSG-Turnabteilung nach dem Neuaufbau 1975 ihren 45. Jahrestag. »Da hätten wir gerne das Finale der WTB-Ligen und den Landespokal der Mannschaften bei uns in Rheda ausgerichtet, aber dies ist Schnee von gestern. Gemeinsam wollen wir nun versuchen, Normalität in den Alltag zu bringen, um unseren geliebten Sport wieder so wie früher ausüben zu können. Herausforderung Nach 10 Wochen und 4 Tagen Shutdown und Hometraining durften die Leistungsträgerinnen des Turnteams der TSG Rheda endlich wieder Hallenluft schnuppern. »Die Öffnung war mit einem enormen organisatorischen Aufwand verbunden, jedoch nehmen wir die Herausforderung gerne an, um unsere Talente bei ihren sportlichen Zielen und Träumen bestmöglich zu unterstützen. Mit großem Aufwand sind Schutzvorkehrungen getroffen und ein mehrseitiges Hygienekonzept speziell für unsere Sportart erarbeitet und den zuständigen Behörden vorgelegt worden. Die Trainer und Trainerinnen, Turnerinnen und Eltern wurden über die besonderen Regeln informiert und aufgeklärt, damit ein nicht alltägliches Training wieder stattfinden kann«, so die Abteilungsleiterin. 76 Tage Ausnahmezustand »Sich in der Coronazeit fit zu halten war und ist noch immer eine große Herausforderung für die großen und kleinen Turntalente der 80-köpfigen Turnfamilie der TSG Rheda«, berichtet sie weiter. Trainingsvideos und -pläne wurden wöchentlich verschickt, das Wohnzimmer und der Garten wurden zur Trainingsstätte umgebaut und ein umgestürzter Baumstamm im Wald diente als Schwebebalkenersatz. Man musste erfinderisch sein, um die Motivation zu behalten – z.B. mit einer Turnfoto-Challenge unter Covid-19-Bedingungen. Mit diesen Fotos haben wir dann die Collage »Wir halten zusammen – Gemeinsam gegen Corona« gestaltet, die nun jede Turnerin als DIN A 2 Poster und als kleines Dankeschön für das lange Durchhalten bekommt, so die Abteilungsleiterin. 36 Das Stadtgespräch

L Lea Hansel – 1 Germany’s Next Topmodel Gewinnerin Jaqueline »Jacky« Wruk Mode-Shootingstar aus Rheda-Wiedenbrück (CL) Erstmal müssen wir klären, was einen Shootingstar ausmacht. Direkt aus dem englischen übersetzt, bedeutet es »Sternschnuppe« und steht für Personen, die sehr schnell sehr erfolgreich sind. Daher können wir zu Recht behaupten, dass Lea Hansel aus unserer Emsstadt ein echter Shootingstar ist. Die gerade mal 24-jährige ist eine Absolventin der FAHMODA, Akademie für Mode & Design in Hannover. Sie präsentierte ihre Mode bereits im September 2019 auf der Mailänder Fashion Week. Ebenfalls im letzten Jahr wirkte sie als Designerin und Stylistin zusammen mit dem international tätigen Modefotografen Guido Raschke an einem Modeshooting der 14. Staffel für Germany’s Next Topmodel. Das Teamwork mit dem 1 Designerin Lea Hansel renommierten Raschke verlief extrem harmonisch und professionell, so buchte er Lea direkt für das Shooting mit der diesjährigen Finalistin Jaqueline »Jacky« Wruk. Lea brachte unverzüglich ein paar Skizzen zu Papier und war sich schnell sicher, dass zu den rötlichen Haaren der Gewinnerin ein Oberteil in dunklem grün und darüber ein kontrastierendes Kleid in orange perfekt passen würde. Die tannengrünen Elemente bestehen aus Tüll, dem Lieblings-Stoff und Markenzeichen der Jung-Designerin. Mit fröhlicher Stimme und viel Empathie erzählt die kreative Frau von dem Aufnahmetag mit der »sehr netten und überaus unkomplizierten Jacky«. Schmunzelnd verrät sie dabei auch, wie ein Rasensprenger von den mitwirkenden Vogelsänger Filmstudios an der Decke montiert wurde, damit Jacky samt Outfit für die Fotos im Regen tanzen konnte. Auch bei diesem Shooting zeichnete Lea für Design und Styling verantwortlich. Dass dabei ihr ganzes Werk im Wasser versank, trägt sie mit Humor: »So eine Erfahrung ist es mir allemal wert«. Mit der entspannten Einstellung bleibt Lea Hansel dem Modefirmament sicherlich sehr lange erhalten. Die Bilder des Shootings und das Fashionvideo findet ihr auf Insta unter @hnsldesign . Das Stadtgespräch 37

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz