Aufrufe
vor 1 Jahr

Das Stadtgespräch Ausgabe Januar 2021

  • Text
  • Rheda
  • Stadt
  • Weihnachten
  • Kinder
  • Ebenfalls
  • Zeit
  • Ford
  • Frohe
  • Menschen
  • Beiden
  • Rhwd.de
Das Stadtgespräch und Mein Rheda-Wiedenbrück präsentieren die erste Ausgabe des Stadtmagazins für Rheda-Wiedenbrück 2021.

K Kein Denkmalschutz

K Kein Denkmalschutz Rathaus Rheda-Wiedenbrück »Bereits im Jahr 2017 haben sich die Untere Denkmalbehörde der Stadtverwaltung und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe – Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen der Frage eines möglichen Denkmalwertes des Rathauses gestellt. Es gab auch in den vergangenen Jahren schon einmal Überlegungen aus dem Heimatverein und ebenfalls den Wunsch der Bauverwaltung, den Status des Hauses zu klären. Der LWL als zuständige Fachbehörde kam seinerzeit in seiner Stellungnahme zu dem Ergebnis, dass sich aufgrund der starken Veränderungen am Rathaus, sowohl innen wie außen, eine Unterschutzstellung nicht schlüssig begründen lässt«. Diese Antwort erhielt der Heimatverein Rheda auf die Anregung seines historischen Arbeitskreises vom 12. Juli 2020, u. a. auch das Rathaus auf seinen Denkmalwert hin zu überprüfen. Der historische Arbeitskreis vertrat die Auffassung, dass ein Baudenkmal nicht schön und auch nicht gefallen muss. Es ging ihm um die Würdigung einer klaren 1 Die brutale Architektur des Rathauses passt nicht zu der kleinteiligen Architektur des Umfeldes. städtebaulichen Aussage: Und die wird durch »das aus Beton gegossene Rathaus« gerade wegen seiner »brutalen«, überdimensionierten Bauweise deutlich dokumentiert: als ein Zeitzeuge der 1960er, 1970er Jahre. Eben als ein Relikt, das Geschichtsbewusstsein widerspiegelt. Kommentar Zum Glück fand die Obere Denkmalbehörde einen triftigen Grund für die Ablehnung des Antrages auf Denkmalschutz für das Rheda-Wiedenbrücker Rathaus. Das Betongemäuer weckt beim Betrachter seit seiner Errichtung zwiespältige Empfindungen: Einige akzeptieren es als historisches Zeugnis seiner Zeit. Es waren Jahre, als auch in Rheda Fachwerkhäuser und andere historische Gebäude ohne Empathie für solche Auswüchse in Beton reihenweise fielen. Andere würden den Beton-Klotz lieber verhüllen oder gleich abreißen lassen, an seiner Stelle Gebäude errichten, die das Auge des Betrachters schmeicheln. Häuser, die die Innenstadt von Rheda aufwerten – Bauwerke wie eben das alte Rhedaer Rathaus, das vor rund 50 Jahren für das Verwaltungs-Silo weichen musste. Raimund Kemper 1 Nachhaltigen Widerstand gegen den Abriss des alten Rhedaer Rathaus gab es nicht. Foto: Archiv Sänger Christmas SALE for you MARC O'POLO • CAMBIO • S.MARLON • CLOSED EMILY • REDRAFT • MORE & MORE • STREET ONE VANZETTI • LUMISHA • SMITH & SOUL • LTB REPLAY • BLAUER • MAERZ MÜNCHEN • MINIMUM MARC O´POLO DENIM • MARC O´POLO SHOES • GMU MOD • MARY`S ELEVEN WISHES • FIL NOIR • GIPSY MERRY X-MAS & HAPPY NEW YEAR TOLLE WEIHNACHTANGEBOTE 30 % REDUZIERT MARIENSTRASSE 4 I WIEDENBRÜCK BECKERPASSAGE / MARIENSTRASSE I WIEDENBRÜCK 12 Das Stadtgespräch

Natürliche Hilfe bei innerer Unruhe, Erschöpfung und Schlafstörungen 1 Gerhard EVogel vom Bauhof des Kreises Gütersloh und Birgit Strothenke vom Freundeskreis Matiši beim Abholen Pakete Ergebnis der Sammelaktion Freundeskreis Matiši Große Erleichterung herrscht beim Freundeskreis Matiši der Ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Rheda-Wiedenbrück, denn trotz vieler Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnten in diesem Jahr mehr als 200 weihnachtlich gestaltete und befüllte Schuhkartons für Kinder und 180 Schuhkartons für Senioren gesammelt werden. Sie wurden von vielen Privatpersonen, Kindern der Kinderkirche in Wiedenbrück sowie Schüler/innen des Ratsgymnasiums in Wiedenbrück und der Moritz-Fontaine-Gesamtschule in Rheda gespendet. Birgit Strothenke, die die Sammlung ehrenamtlich organisiert, bedankt sich im Namen aller Beschenkten in Lettland ganz herzlich. Weitere Hilfsgüter wie Kleidung, Schuhe oder medizinische Hilfsmittel konnten in diesem Jahr nur nach vorheriger Absprache privat abgegeben werden. Trotzdem kamen über 300 Bananenkartons mit Spenden zusammen. Die Kartons wurden inzwischen von Mitarbeitern des Bauhofes des Kreises Gütersloh abgeholt und zur Sammelstelle gebracht. Durch einen von dem Partnerschaftskoordinator der Kreisverwaltung organisierten Transport sollen sie rechtzeitig zu Weihnachten die Gemeinde in Matiši erreichen. Dort werden die Weihnachtspäckchen für Kinder und bedürftige Senioren unter Corona-Bedingungen verteilt. »Gerade in diesem durch Corona geprägten Jahr warten Kinder und Senioren ganz besonders auf die Weihnachtspäckchen«, berichtete Arturs Rudzitis aus Matiši in einem Telefongespräch. »Für viele Familien hat sich die finanzielle Situation durch die Corona-Pandemie noch einmal verschärft. So sind viele Arbeitsplätze durch die Schließung der Kindergärten und Schulen sowie in den Hotels weggefallen. Viele Menschen gehen mit großen Sorgen und Ängsten in die Adventszeit. Weihnachtsgeschenke können sich einige Familien nicht leisten und so werden die Päckchen und auch die Lebensmittelspenden in diesem Jahr hier schon sehnsüchtig erwartet. Danke für Ihre Unterstützung!«. Weitere Infos bei Birgit Strothenke unter Tel. 05242/931587. Bewährte Homöopathie von Pflüger! Nervös bedingte Erschöpfungszustände reduzieren innere Anspannung und Reizbarkeit machen nicht abhängig Schlafstörungen bei nervöser Erschöpfung ohne Neben- und Wechselwirkungen Homöopathie leicht gemacht: Finden Sie schnell und mit einem Dreh das richtige Arzneimittel mit unserer Drehscheibe Homöopathie. Sie zeigt zu 35 gängigen Indikationen das passende Komplexmittel auf und enthält in der dazugehörigen Broschüre Informationen zu Anwendung, Dosierung und Produkteigenschaften hinsichtlich Unverträglichkeiten und Allergieauslösern. Jetzt kostenlos bestellen: www.pflueger.de/6271 Das Stadtgespräch 1/6/1/1 13 UNSERE GANZE ENERGIE FÜR HOMÖOPATHIE

Das Stadtgespräch - Magazin für Rheda - Wiedenbrück

© 2020 lokalpioniere
Impressum / Datenschutz